23.03.2012

Was Philipp Berger sorgfältigst nicht berichtet: Die Euroweb verliert, verliert, verliert

Der offenbar nicht mit zu vielen Bedenken oder gar zu viel Intellekt gesegnete Niederkr√ľchtener Anwalt Philipp Berger mit den Kanzleien "Berger Law LLP" und "Kanzlei Berger LLP" tobt, in der Absicht, einen falschen Eindruck zu erwecken, durch die PR-Portale und ver√∂ffentlicht nur diejenigen wenigen Urteile, in welchen die betr√ľgerisch agierende Euroweb mal obsiegt weil die Richter oder halt die Anw√§lte der Gegner pennen. Er mahnt - wohl in einem Wahn von eigener Unangreifbarkeit - auch Euroweb-Kritiker ab, weil diese nicht schreiben w√ľrden, dass eine (so bezeichnete!) "Einstweilige Verf√ľgung" kein endg√ľltiges Recht sei. Was er - eben wegen der T√§uschungsabsicht - nicht ver√∂ffentlicht sind die Urteile, die im Verh√§ltnis zu seinem Tr√∂pfeln gesehen, einen breiten Strom bilden: Die Euroweb verliert, verliert, verliert... Kurz die aktuellen Sachen:

Die Euroweb und die Kanzlei Berger darf sich √ľber meine Ausf√ľhrungen zu dem versuchten Betrug im Verfahren 14e O 96/11 schon jetzt "freuen".

Ich verspreche: Das wird wirklich bitter - f√ľr die Euroweb und die Kanzlei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen