14.07.2012

StA Kassel leitet Ermittlungsverfahren wegen Falschbeschuldigung und versuchter Freiheitsberaubung gegen Euroweb-Anwalt Philipp Berger ein


Bei Pokern w├╝rde man wohl "all in"  sagen.

Unter dem Aktenzeichen 2640 Js 25272/12 hat die StA Kassel ein Ermittlungsverfahren wegen falscher Verd├Ąchtigung und versuchter Freiheitsberaubung gegen den in Niederkr├╝chten wohnhaften und in D├╝sseldorf t├Ątigen "Rechtsanwalt" Philipp Berger eingeleitet. Das Verfahren wird auszuweiten sein, wenn fest steht, dass sich der Anwalt Berger in der Strafanzeige auf ein tats├Ąchliches Mandat des Christoph Preu├č, Chef der Euroweb Internet GmbH, berief.

Dieses Verfahren - und damit die Verj├Ąhrung - "ruht" - ganz korrekt und aus nahezu zwingenden rechtlichen Gr├╝nden bis zum Abschlu├č des vom Herrn Berger im angeblichen Auftrag des Herrn Preu├č b├Âswillig gegen mich angezettelten Verfahrens 2640 Js 45579/11 wegen angeblicher ├╝bler Nachrede, welches sehr wohl ganz anders ausgehen wird, als der Anwalt Berger dachte.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen