16.08.2012

Euroweb Internet GmbH - Nie wieder Referenzkundenmasche?

Nachdem die Euroweb Internet GmbH durch Euroweb-Anwalt Philipp Karl Berger gegen mich vor dem LG M├Ânchengladbach ein Verfahren angestrengt hat, in dem diese mir allen Ernstes  das Verbreiten objektiv wahrer Tatsachen verbieten lassen will (LG M├Ânchengladbach, Az. 8 O 65/12) habe ich mich entschlossen, N├Ągel mit K├Âpfen zu machen:

Ich habe die Widerklage eingeleitet. Durch diese soll der Euroweb Internet GmbH wesentliche Elemente der "Referenzkundenmasche" verboten werden, die nach der Feststellung etlicher Gerichte eine systematische arglistige T├Ąuschung der Angesprochenen darstellt.

Hierdurch wird sich das Gericht in einem gr├Â├čeren Umfang mit der Frage auseinandersetzen m├╝ssen, ob der Euroweb Internet GmbH L├╝gen und Betrug vorgehalten werden d├╝rfen, als dem Euroweb-Anwalt Philipp Karl Berger (StA D├╝sseldorf, Az. 20 Js 1328/12, Anstiftung zur uneidlichen Falschaussage, Prozessbetrug), dem Euroweb-Mitgr├╝nder und Gesch├Ąftsf├╝hrer etlicher Tochtergesellschaften Daniel Fratzscher (StA M├╝nchen 256 Js 211258/11, Prozessbetrug) und dem in Leipzig wegen 14 F├Ąllen des Betruges angeklagten Euroweb-Boss Christoph Preu├č gefallen wird.

Welcher Anwalt auch immer zu der Klage geraten hat: Subjektiv k├Ânnte man das als Mandantenverrat ansehen. Vorliegend zum Vorteil aller ehrlichen, anst├Ąndigen und rechtstreuen und rechtschaffenen B├╝rger dieses Landes.

Rein formell hat der Philipp Berger nat├╝rlich nur seinen Job gemacht. Eben nur nicht gerade wirklich gut, weil er das "rechtsgestaltend, konfliktvermeidend und streitschlichtend" aus § 1 Absatz 3 der Berufsordnung der Rechtsanw├Ąlte offenbar nicht verstanden hat und statt dessen tats├Ąchlich meint, er k├Ânne seine allerwerteste Mandantschaft und sich selbst dem Vorwurf alter L├╝gen entziehen, in dem er dem Gericht neue auftischt.

Wird nicht funktionieren. Ich habe 5 Kilo bedrucktes Papier verschickt. Ohne Anlagen f├╝r die Gegner, denn die kennen die Urteile und deren eigene Schulungsunterlagen und Handlungsanweisungen schon.

Kommentare:

Problemb├Ąrdompteur hat gesagt…

wie man h├Ârt gl├Ąnzte die Superkanzlei Berger erst gestern wieder durch eine Berufungsr├╝cknahme vor dem OLG Hamm um eine weitere Niederlage abzuwenden. Nat├╝rlich wird der Herr Superanwalt Berger diesen feigen R├╝ckzug g├Ąnzlich anders bewerten. Ebenso nat├╝rlich wie die Sockenpuppe, das Gisela Murksens, selbsternanntes Gerichtsreporterchen und Pseudojournalistchen.

canary hat gesagt…

"wie man h├Ârt gl├Ąnzte die Superkanzlei Berger erst gestern wieder durch eine Berufungsr├╝cknahme vor dem OLG Hamm um eine weitere Niederlage abzuwenden. Nat├╝rlich wird der Herr Superanwalt Berger diesen feigen R├╝ckzug g├Ąnzlich anders bewerten. Ebenso nat├╝rlich wie die Sockenpuppe, das Gisela Murksens, selbsternanntes Gerichtsreporterchen und Pseudojournalistchen."

Wundert Dich das noch? Ich meine, diese "Superkanzlei" vertritt genau so, wie "Gisela" "sachlich, ├╝berparteilich und ausgewogen" berichtet. N├Ąmlich gar nicht gut. Wer sich von dieser "Superkanzlei" vertreten l├Ąsst, hat als Folge schon verloren.

Kommentar ver├Âffentlichen