04.08.2012

Funktioniert das Euroweb-CMS √ľberhaupt? Kanzlei Berger l√§dt zu nicht stattfindendem Gerichtstermin

Die Kanzlei des Philipp Berger lädt noch immer zu einem Gerichtstermin am 8.8.2012 ein:


Nur findet der nicht statt. Wovon die Kanzlei l√§ngst wissen sollte. Ob es Sinn macht eine Schadensersatzforderung  an die Kanzleiadresse


zu senden m√ľssen diejenigen entscheiden, die sich get√§uscht f√ľhlen. Immerhin hatte Philipp Berger ja auch Gelegenheit, einen neuen und (wie gewohnt) "nicht ganz vollst√§ndig wahren" Artikel einzustellen.

Mein Verdacht aber ist, auf der Webseite der Kanzlei Berger k√∂nnen Artikel gar nicht so einfach ge√§ndert  werden, denn die wird mit dem "EWCMS3" betrieben.


Das dieses entweder nichts taugt oder durch die verbliebenen 8 Anwälte nicht bedient werden kann (was wiederum ein Hinweis darauf sein kann, dass es nichts taugt) ist, so denke ich, durch die in der Gegenwart wie in der Vergangenheit sichtbar gewordenen Fehler bekannt.

Bild: Die wahrscheinlichste Ursache des Fehlers.
Falls es am CMS (Content Management System) liegt, so h√§tte jeder normale Kunde wohl l√§ngst gek√ľndigt. Die Kanzlei Berger nat√ľrlich nicht, denn nach der vors√§tzlich falschen Ansicht des Herrn Philipp Berger muss man ja im Falle einer K√ľndigung des "Internet-System-Vertrags" sogar mehr als vereinbart bezahlen.


Was nat√ľrlich nur stimmt, sofern man dem Herrn Berger das Gelaber von einer "Sonderl√∂sung des BGH" abnimmt. Dazu bin ich aber nicht dumm genug, Herr Berger!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen