26.09.2012

Die Euroweb und die Kanzlei Berger haben ein Problem

Ausweislich der "Berichterstattung" des "Rechtsanwaltes" Philipp Berger aus dem Dorfe Niederkr├╝chten als Kanzleichef der Berger Law LLP (D├╝sseldorf) selbst hat dieser ein heftiges Problem mit meiner Person - denn er berichtet umf├Ąnglich und mutwillig verzerrend, in einem Blog (gerichtsreporterin.w...s.com) l├Ąsst er mich durch eine Kanzleiangestellte, die als "Pressesprecherin" fungiert, beleidigen und verleumden - oder macht das sogar selbst. Das macht nun sicherlich nicht nur auf mich den Eindruck, die Kanzlei Berger Law LLP sei mit einem Kleinkrieg gegen meine Person weitgehend ausgelastet, als binde ich erhebliche Kapazit├Ąten dieser "Berger Law LLP- Rechtsanw├Ąlte".

Ich denke dar├╝ber nur eines: "Das ist also mein Beitrag f├╝r eine sehr viel bessere Welt..."

Dieses Problem, dass der beim Austeilen und L├╝gen grobe, beim Einstecken daf├╝r h├Âchst empfindsame Herr "Rechtsanwalt" Philipp Berger aus Niederkr├╝chten als Kanzleichef der Berger Law LLP (D├╝sseldorf) mit meiner Person unzweifelhaft hat, weitet sich auf dessen Mandantin Euroweb aus. Denn im Verfahren 34 O 32/12 des LG D├╝sseldorf versucht er mir aktuell mal wieder mit unsinnigsten "Argumenten" die Prozessf├Ąhigkeit abzusprechen. Das hat etwas Querulatorisches. Diesmal hat der Herr "Rechtsanwalt" einen ganzen Schriftsatz darauf verwendet. Und nur Unsinn vorgetragen. Er hat per Post verschickt, was bei sachlicher Betrachtung geschreddert geh├Ârt h├Ątte.

Nun denn!

Wenn er keine besseren Argumente hat, dann wird das von mir vor dem LG D├╝sseldorf (34 O 5/12) erwirkte Verbot gegen├╝ber der Euroweb Internet GmbH, wonach diese nicht mit einem eigenem Rechenzentrum werben darf, weiterhin voll g├╝ltig bleiben, wahrscheinlich in der Hauptsache sogar erweitert. Auch wenn der "Rechtsanwalt" Berger ├Âffentlich log, die Euroweb d├╝rfe "durchaus" damit werben, dass diese die Webseiten der Kunden in einem eigenem Rechenzentrum hoste.

Querulatorisch anmutenden Unsinn und leicht widerlegbare L├╝gen - so wie der Philipp Berger und die Euroweb in gleich zwei Verfahren (Einstweilige Verf├╝gung und Hauptsache) gegen mich "anzustinken" versuchen h├Ątten beide das besser gelassen. Offenbar ist der Herr "Rechtsanwalt" Philipp Karl Berger nicht die Person, die darauf hinwirkt, Konflikte zu vermeiden, wie es das Berufsrecht fordert. Insoweit sehe ich die Euroweb - zum Vorteil der ├╝brigen Welt - als juristisch schlecht beraten an. Ohne eigenes Rechenzentrum - die Euroweb hat keines - w├Ąre die einzig logische Handlung den durch die Abmahnung begr├╝ndeten Anspruch anzuerkennen - statt durch die "Verteidigung" zu demonstrieren, dass man auch weiterhin l├╝gen will.

Denn durch den von ihm gelieferten und ver├Âffentlichten Stuss bringt er sich und die Euroweb mal wieder in eine h├Âchst unangenehme Situation. Ich denke dar├╝ber, der Herr "Rechtsanwalt" Philipp Karl Berger ist im Konflikt mit einem einfachen Schlosser aus dem Osten ganz dramatisch ├╝berfordert.


Und hinsichtlich der groben Beleidigungen im Blog der "gerichtsreporterin" - hinter der Philipp Berger selbst mindestens als Auftraggeber steckt - teile ich dem "Rechtsanwalt" mit, dass er besser einen gewissen Abstand zu meiner Person einh├Ąlt. Am besten, er erspart mir seinen Anblick. F├╝r jeden anderen Fall ├╝bernehme ich keinerlei Garantie - im Falle einer Ann├Ąherung auf einen Abstand von weniger als 3 Metern gehe ich von einer ernsthaften Bedrohung meiner Gesundheit aus und werde diese mit geeigneten Mitteln abwehren.

Titel: "Wer die ├ťbersicht verloren hat sollte mal auf einen Berg steigen."
Bild/Rechte: J├Ârg Reinholz

Kommentare:

Hilfshirn hat gesagt…

bei Dir bekommt der Herkules direkt eine doppelte Bedeutung, gelle!

. hat gesagt…

Tja. Der Herkules. Immerhin ist der bekennende Keulentr├Ąger der Sage nach der Erfinder der Klosp├╝lung - wenn auch in einem etwas groben Ma├čstab

Anonym hat gesagt…

Ist in diesem Bereich Berger Eurowep usw auch eine Kanzlei Heller aus Siegen bereits in erscheinung getretten?

Kommentar ver├Âffentlichen