28.09.2012

Hotel Görres (Wachtberg- Ortsteil Villip) - brutaler Angriff auf Journalisten

Was man so erleben kann in der kleinen beschaulichen Gemeinde Wachtberg- Ortsteil Villip kann einem doch glatt den Atem verschlagen ... das folgende ereignet sich im Rechtsstaat Deutschland, mitten auf einer Straße in einem Dorf in der sonst schönen Eifel ... genauer im Drachenfelser Ländchen:

Nicht nur dass im Hotel Görres Rentner auf Kaffefahrten abgezockt werden, der Chef des Hauses Peter Görres und sein Sohn sind auch noch gewalttätig. Diese verließen mit der Absicht das Hotel, drängten sich in die Szene, schlugen einen dort filmenden Journalist zusammen und zerstörten dessen Kamera.


K√ľnftiger Hotelerbe G√∂rres Junior: Sekunden sp√§ter schlug er brutal auf einen filmenden  Kameramann ein, der die Kamera (ein Profiger√§t) mit beiden H√§nden hielt. Danach griff er zusammen mit seinem Vater eine fast 50-j√§hrige Frau an und verletzte auch diese. Der erheblich verletzte Kameramann lag danach im Krankenhaus. Die Kamera wurde zerst√∂rt - die Aufnahme indes nicht.


Hotelbesitzer Peter Görres Senior: Dieser leitete die Tat ein und nahm auch teil. Es wurden dabei seitens der Herren Görres die Worte

"Ich werde Dir in die Fresse hauen, Du doofe Sau, Du!"

(aus der primitiv-b√§uerlichen Mundart √ľbersetzt) ge√§u√üert. Das ist im Video auch gut zu h√∂ren.

Webseite des Hotels Görres in Wachtberg OT Villip
Ob man in einem solchen Hotel n√§chtigen oder speisen will m√∂ge jeder f√ľr sich und selbst entscheiden. Man sollte aber das erweislich bestehende Risiko bedenken, vom Inhaber und dessen Sohn aus geringsten - oder ohne - Anlass beleidigt und verpr√ľgelt zu werden. Zudem ist der Hotelbetrieb des Peter G√∂rres ein enger Verb√ľndeter der Kaffeefahrten-Abzocker.

Was jetzt den Sohn betrifft:

Ca. 20 Jahre und geht auf einen Mann los, der die Kamera mit beiden Händen fest hält, danach auf eine fast 50-jährige Dame.

Geht es denn noch feiger, Herr Görres Junior?

Wie w√§re es denn mit einem "Fight" mit (m)einer Person, die genau wie Sie beide H√§nde frei hat und ganz gewiss keine Dame ist? Ach was jetzt? Lieber nicht?!? Da k√∂nnten Sie n√§mlich selbst "in die Fresse" bekommen?!? - Ich zitiere nur Ihre, unter m√ľhevoller Aussch√∂pfung des Rahmens Ihrer ganz besonderen M√∂glichkeiten sicherlich sehr sorgf√§ltig gew√§hlten Worte... damit auch Sie mich verstehen k√∂nnen, Herr G√∂rres!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Irgendwann findet jeder seinen Meister! Also bitte Vorsicht! Ein bissl Judo mag ganz wirksam, aber lange kein Allheilmittel gegen alles und jeden sein!

. hat gesagt…

"Irgendwann findet jeder seinen Meister!"

Ja... aber der Görres-Junior muss warten bis ich auf dem Sterbebett liege. Dann hat er immerhin eine faire Chance lebend davonzukommen.

Sieh doch mal wie der sich bewegt. Genau diese Kombination aus Intelligenz- und Gewichtsklasse hatte ich in der Schule als Spielzeug f√ľr die Pause vorm Schulsport.

Anonym hat gesagt…

Gestern gab es in Villip √Ąrger. Jemand hat dem G√∂rres "Frauenschl√§ger" hinterhergerufen...

Den Rest könnt ihr euch denken.

Anonym hat gesagt…

Muss man gesehen haben...
http://forum.computerbetrug.de/threads/sowas-hab-ich-noch-nie-gesehen.40328/

Anonym hat gesagt…

Scheint in der Familie zu liegen:

"Die Freundlichkeit des Personals ist vollkommen in Ordnung, die der Hotelchefin √ľberhaupt nicht."

http://www.holidaycheck.de/hotelbewertung-Hotel+Goerres+Leider+nicht+ganz+zufrieden-ch_hb-id_7025157.html

Problemb√§rdompteur hat gesagt…

Auch die √∂rtliche Presse scheint den kriminellen Schl√§gern und Abzockunterst√ľtzern wohlgesonnen zu sein

http://www.konsumer.info/?p=24666

. hat gesagt…

"Auch die √∂rtliche Presse scheint den kriminellen Schl√§gern und Abzockunterst√ľtzern wohlgesonnen zu sein"

Nein, sehe ich nicht so. Die haben Angst vor den Verfassungsfeinden bei den Kölner Gerichten und versuchen so neutral wie möglich zu berichten. Soweit im Einzelfall tatsächlich da stand, es wäre auf dem Hotelparkplatz passiert, ist es eher einfache Schlamperei als böser Wille.

Problemb√§rdompteur hat gesagt…

Merkw√ľrdig ist aber doch, da√ü sich diese Kritiklosigkeit gepaart mit Tatenlosigkeit durch √Ąmter und Presse zieht. Auch Ordnungsamt und B√ľrgemeister scheinen ja nicht sonderlich interessiert an der Aufkl√§rung der Machenschaften des Schl√§gerduos und seiner Kumpane aus dem Abzockgesch√§ft.

Kommentar veröffentlichen