13.10.2012

Euroweb: Preisgekrönt rekordverdÀchtig

Preisgekrönt seien zahlreiche derer Webseiten prahlt die Euroweb Intenet GmbH lauthals. Das die Euroweb die  Preise mehr kauft als verliehen bekommt, darauf bin ich schon einmal eingegangen.

Heute sehe ich mir eine der "preisgekrönten" Webseiten mal an: "Clown Charlie".

Figur 1: Handwerk nicht verstanden: Ladezeit mit schnellem DSL bei fast 7 Sekunden

Offensichtlich hat der "Clown Charlie" Auftritte im lÀndlichen Raum nicht nötig:

136(!) verschiedene Elemente fĂŒr eine Webseite, die 2,1 MB an DatenĂŒbertragung erfordern werden in 6,66 Sekunden von den langsamen, weil in Bulgarien stehenden Webservern der Euroweb geladen. Das ist der Wert bei schnellem DSL und auf einem schnellem Rechner. Mit ISDN, also 64kbit/s, also 8 KByte pro Sekunde - in vielen Gegenden Deutschland geht's noch immer nicht schneller - dauert allein der Download dieser im Anbetracht des Zwecks (eine Webseite!) rekordverdĂ€chtigen Datenmenge mindestens 268 Sekunden, also ca. 4,5 Minuten.

Das zeigt ganz deutlich, dass die WebDesigner der Euroweb nichts von deren Gewerbe verstehen, denn sowas macht man einfach nicht! Und wenn man fĂŒr so etwas auch noch Preise gewinnt, dann sollte man die gewerblichen Preisverleiher nicht nur nach den Preisen fĂŒr die Preise fragen, sondern auch danach, was diese denn wohl außer der FĂŒhrung eines akkuraten Kassenbuches fĂŒr eine Qualifikation fĂŒr derlei Preisverleihungen haben!

Der einzige Preis, der fĂŒr diese "Leistung" angemessen ist, ist nĂ€mlich der "Goldene Bullshit"!



"Verbrochen" haben den Unsinn ein "Designer" René Kohnen und ein "Coder" Michael Ernst. Wie diese im Anbetracht dieser offensichtlichen Schlechtleistung behaupten wollen, von ihrem Handwerk was zu verstehen, kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich habe mal die HP probiert, also www.zauberclown-charly.de - die dauert wirklich ewig, beim ersten Zugriff. Danach allerdings gehts schnell.

Es ist immer ein schlechtes Zeichen, wenn "Consultants" an etwas beteiligt sind.

. hat gesagt…

Danach allerdings gehts schnell.

Das "danach" gibts nicht. Es gibt nur eine einzige Webseite fĂŒr den Clown. Alle Internen Links verweisen zu Stellen auf der Seite. Die wird also nur noch gescrollt.

Anonym hat gesagt…

Der Euroweb Server Admin möge sich gefĂ€lligst gehackt legen. Und ganz klar, besseres Webdesign als bei Euroweb findet man ĂŒberall. Selbst fĂŒr umme auf Themeforest...

http://themeforest.net/item/oxygen-premium-portfolio-business-blog-theme/162949?WT.ac=free_file&WT.seg_1=free_file&WT.z_author=orange-themes

Anonym hat gesagt…

Ich denk grad so, was wĂ€re, wenn die Euroweb Praktikanten ihre eigene Fluglinie (Eurofly?) eröffnen wĂŒrden?`Wie wĂŒrde dann wohl abgehoben/geflogen? ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=DFS1kKouHN4 ^^

Kommentar veröffentlichen