08.10.2012

Euroweb - Sicherheitsloch immer noch nicht gestopft

Bild: "Flusslandschaft"
Rechte: Jörg Reinholz

Bevor ich heute abend einen umfassenden Bericht darĂŒber schreibe, wie gefĂ€hrdet die Referenz-Kunden durch das technische Unvermögen der Euroweb-Internet  GmbH tatsĂ€chlich sind, etwas zur Beruhigung der GemĂŒter:

Ich nehme Wetten an, wie weit von meiner Wohnung entfernt das Bild entstand.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

was gibt es denn zu gewinnen

. hat gesagt…

"was gibt es denn zu gewinnen"

Wenn ich Wetten annehme, dann nehme ich auch Angebote an...

Anonym hat gesagt…

Sie dĂŒrfen mit den Mitarbeiten der Euroweb mit in den Urlaub nach Los Angeles fliegen um weiter Motiviert bei dieser Firma weiterarbeiten zu wollen. Ohne das sie ein schlechtes Gewissen haben wie mit der Kundschaft umgegangen wird. :-P

Anonym hat gesagt…

SelbstverstĂ€ndlich werden Sie zum Reiseantritt nach LA persönlich von Christoph Preuß in seinen Massarati(Falls er noch einen hat) persönlich zum Flughafen chauffiert.

Anonym hat gesagt…

Ich tippe auf 7,5km! So nun noch etwas was mich wieder zum schmunzeln brachte. Auf dem Blog "des" Gisela gibt es ja dieses tolle Impressum. Dort wird ja geschrieben, dass sie keinen Telefonsupport mehr machen weil ja die vielen deutschsprachigen User aus den vielen rund um den Globus verteilten deutschsprachigen LĂ€ndern stĂ€ndig dort angerufen haben. Und weil das ja aufgrund der unteschiedlichen Zeitzonen unzumutbar ist. FĂŒr mich hat jedenfalls SĂŒdafrika die selbe Zeitzone wie Deutschland :)

Die Gerichtsdeppen sind sogar zu blöd zum Impressum fĂ€lschen. Zumal es auch irgendwie dreist ist, den GĂŒnni von den Toten aufzuwecken

fastix hat gesagt…

Erinnert mich irgendwie an die Mecklenburgische Seenplatte. Kann das sein?

. hat gesagt…

"Mecklenburgische Seenplatte"
Kalt. Ganz kalt.

"Ich tippe auf 7,5km!"
WĂ€rmer.

Kam per Mail: "800m"
Noch wÀrmer.


. hat gesagt…

in den Urlaub nach Los Angeles
Ich hab doch keinen an der Waffel und mache dort Urlaub, wo andere arbeiten.

in seinen Massarati ... zum Flughafen chauffiert
Ja prima! Von Kassel zum Frankfurter Flughafen in einem Sportwagen. Am besten noch am Montag. Das ist wie als wĂŒrde ich die Treppe mit einem Rennrad hoch wollen.

Anonym hat gesagt…

du wohnst auf der linken uferseite. das gebĂ€ude rechts kenne ich, es ist in der nĂ€he einer brĂŒcke. schĂ€tzungsweise 400m dĂŒrften es bis zu dir sein. ich grĂŒĂŸe den Wellensittich...

. hat gesagt…

"du wohnst auf der linken uferseite."

Nur wenn man flussaufwÀrts blickt...



. hat gesagt…

Ach so: "400m"

Noch wÀrmer. Aber noch nicht ganz richtig.

Kommentar veröffentlichen