14.10.2012

Euroweb - "Spezialisten" sehen nicht mehr durch

Ich habe ja in den vergangen Tagen schon darĂŒber berichtet, dass die Euroweb Internet GmbH damit prahlt wie toll zufrieden eine Frau Stefanie Schwarzkopf sei. Und ĂŒber das Unvermögen der Frau das zu liefern, was man ihr seitens der Euroweb großmĂ€ulig versprochen hat. Ich habe noch mal nachgeschaut, wollte herausfinden, ob sich was gebessert hat. Ich fand heraus:

Es ist alles noch sehr viel schlimmer!

Figur 1: Zwei verschiedene Impressums-Seiten. Das muss schief gehen! Und geht auch schief.
Schauen wir uns die Seite "impressum.php" an:

Figur 2a: impressum.php mit Problemen bei den Umlauten. Unten prangen die Logos:
Figur 2b: "Designed by Euroweb". Das ist offensichtlich kein Merkmal fĂŒr eine hinreichende QualitĂ€t.
Die Ursache ist Angabe eines unterschiedlichen Charsets im HTTP-Header und im HTML-Header.


Schauen wir uns die Seite "impressum.html" an:

Figur 3a: Hier stimmen die Umlaute. DafĂŒr ist der Domainname falsch. Es wird, da es eine HTML-Datei ist, von PHP auch nicht das Aussenden einer falschen Angabe zum Charset im HTTP-Header veranlasst. Das Javascript, welches "∂" durch ein "@"  ersetzen sollte, wird nicht geladen, dafĂŒr andere, gar nicht benötigte Skripte.
Figur 3b: Hier fehlt das Logo. Kein Wunder, denn in HTML-Seiten wird php nicht geparst.
Das war der Grund fĂŒr meinen ersten Artikel.


Die Folge: Herumpfuschen an Webseiten


Figur 4a: impressum.html, Ausgangszustand am 12.10.2012 um 14:19:04.

Figur 4b: impressum.html, Unverbesserter Zustand am 14.10.2012 um 00:39:51 mit einer sinnfreien Änderung.

Figur 4c: impressum.html, aktueller Zustand, 14.10.2012 um 12:16:37
Der Ausgangszustand wurde wieder hergestellt.
Fazit:

Die Nachricht hinter diesen hilflosen Änderungsversuchen ist: Der Euroweb-"Designer" kriegt es  einfach nicht hin.

QualitÀtsvergleich und "EWCMS":

Da die Frau Stefanie Schwarzkopf die QualitĂ€t einer von SchĂŒlern gemachten Webseite bekommt (und solche sind oft besser als das gezeigte) sollte sich die Euroweb nicht damit brĂŒsten, dass die Frau zufrieden sei. Das die Euroweb es tagelang nicht hinbekommt, den Fehler zu beheben zeigt auf, dass das Gelaber von "Webdepartments in DĂŒsseldorf und Berlin" nichts als vollkommen ĂŒberzogene Werbung ist. Was hier sichtbar ist wird eigentlich nur sichtbar wenn die Webseiten nicht wie von der Euroweb behauptet von Spezialisten sondern von unangeleiteten Lehrlingen gemacht werden.

Das die Euroweb gerade kein CMS (Content-Management-System) verwendet, welches den Name verdient, wird durch das Beispiel offensichtlich. Bei einem Content-Management-System wĂ€re es nahezu unmöglich eine "impessum.php" und eine "impressum.html" anzulegen. Was ich sehe sind Pfusch, Unvermögen und vor allem eine Menge WerbelĂŒgen.

Preisvergleich:

Das tatsĂ€chlich Gebotene hĂ€tte die Frau Schwarzkopf - sogar in besserer QualitĂ€t - von einem SchĂŒler fĂŒr 100-300 Euro bekommen können. Hosting, Emails bei einem zuverlĂ€ssigen Massenhoster  fĂŒr 6 Euro im Monat. Gesamtkosten in dem Fall fĂŒr 4 Jahre: vielleicht 1000€ (Inklusive Änderungen und Kosten fĂŒr Service!).

Bei einem professionellen, lokalen Webdesigner (der solche Fehler nicht macht oder sofort behebt!) wĂ€ren (ĂŒber vier Jahre) insgesamt vielleicht 1500 Euro angefallen. Wie die Euroweb hier hier deren abstrusen Preise (insgesamt 7.000-10.000 Euro fĂŒr diesen "Mist"!) begrĂŒnden will wĂŒrde ich gerne wissen wollen. "QualitĂ€t und Service" können nicht der Grund sein, denn beides wird tatsĂ€chlich nicht geboten.

"Service" ist, wenn man seine Fehler bereinigt, statt so sinnlos herumzupfuschen wie es in Figur 4a bis 4c sichtbar ist. Über "QualitĂ€t" braucht man bei dem gebotenem nicht reden, die ist sichtlich "unter aller Sau".


Die Serie:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Begriffe wie "lokal/intern testen", "Google", "php.net", "Stackoverflow.com", ... sind wohl kein Begriff fĂŒr diese dummen Praktikanten und Azubis!

Da kenn ich wesentlich schlauere Praktikanten und Azubis, aber nicht bei EuroWeb

ProblembĂ€rdompteur hat gesagt…

außerdem hĂŒpft die Seite immer mal nach rechts oder wieder zurĂŒck nach links, wenn man die Links links anklickt. :)

Noch nicht mal das kriegen diese Stumpfköpfe hin.

Anonym hat gesagt…

Gerade vom badeb gekommen und nun schon wieder naß - vom lachen ĂŒber die Deppen der Euroweb.
Ich hab meine erste Homepage vor 13 Jahren aufgesetzt - Null Plan davon, habs mir aber alles selber beigebracht und ich bin Laie der hauptberuflich in einer ganz anderen Sparte abrbeitet. Aber die Leistungen die ich hobby-mĂ€ĂŸig zu stande bringe sind denen der Euroweb 100% ĂŒberlegen. Derart kapitale Fehler zu produzieren und dann noch die defekten Umlaute - nein das kann so nicht möglichs ein, dass muss ein böser Traum sein :)

Anonym hat gesagt…

Intelligenz scheint eine Euroweb-Allergie zu haben. Anders ist der große Bogen nicht zu erklĂ€ren, den selbige um dieses Unternehmen macht...

fastix hat gesagt…

Sagt mal Leute, kann es sein, dass jedes Mal, wenn hier ein sachbezogener Artikel ĂŒber die offensichtliche UnfĂ€higkeit eines Serveradmins bzw. eines Rudels Webentwickler-Praktikanten kommt, sich die Damen und Herren auf Gerichtsreporterin.wordpress.com mit Hasstiraden und SchmĂ€hkritiken abreagieren mĂŒssen, anstatt endlich einmal die Probleme anzugehen, und ich hoffe an der Stelle, nachhaltig zu lösen?

fastix hat gesagt…

"Gerade vom badeb gekommen und nun schon wieder naß - vom lachen ĂŒber die Deppen der Euroweb."

Ich weiß nicht, ob man ĂŒber diese nur lachen kann. ZunĂ€chst einmal ist denen die Arbeitsleistung toternst. Ausserdem ist es so, gewisse (leichte) Damen aus diesem Umfeld reagieren auf jede Kritik, egal wie berechtigt sie auch sein mag, mit Hasseiten, Gerichtstourismus - siehe Buskeismus.de - und gefĂŒhlt anonym geĂ€ußerten wĂŒsten Drohungen.

http://www.youtube.com/watch?v=oxGyFiU_7Ck

Anonym hat gesagt…

schau Dir mal
http://www.tanzschule-kettner.de/
an.

Anonym hat gesagt…

Gott, die WebprÀsenz der Tanzschule ist ja der absolute Tiefpunkt. Schlechter geht nun wirklich nicht mehr, liebe Euroweb.

Könnt Ihr ĂŒberhaupt irgendwas richtig machen?

. hat gesagt…

Das habe ich getan: "Designed by Euroweb"

Dem "Referenzkunde" mein tiefstes MitgefĂŒhl. Mögen weitere angesprochene diesen Artikel finden.

Anonym hat gesagt…

Klar Gehts noch besser...

http://www.suzuki-gotha.de/

Anonym hat gesagt…

Danke... es reicht. Ich krieg Augenkrebs. Es sieht doch nun wirklich jeder halbwegs interessierte Mensch, dass die erstellten Internetseiten von gruseliger QualitĂ€t sind und allenfalls dazu dienen, dass sich die jeweils beworbenen Referenzkunden in Grund und Boden schĂ€men mĂŒssen.
Pfui!!!

Anonym hat gesagt…

Jap, muss aber leider sagen, es gibt auch von der Firma durchaus die ein oder andere Seite die vorzeigbar ist und auch optisch/inhaltlich gut. Aber das ist ehr die Seltenheit. Der Großteil ist gewollt aber nicht gekonnt und man sieht einfach das diese Referenzkunden am "Fließband" abgearbeitet wurden sind.

Anonym hat gesagt…

Na mal sehen wie meine Web Seite wird ich werde berichten.

Anonym hat gesagt…

Ich wollt aus dem Vertrag zurĂŒcktretten da ich keine 4 Iphone brauche und auch nicht 4 jahre 150 euro zahlen will. Weil das zu teuer ist.

Kommentar veröffentlichen