13.10.2012

Euroweb: "Spezialisten" werden immer hilfloser

Figur 1: (Ausschnitt aus dem Euroweb-Jahresbericht 2008:) Die angeblichen "Euroweb-Spezialisten" sind oft tatsÀchlich Lehrlinge. Daran, dass diese in der Lage sind, produktiv zu arbeiten, bestehen berechtigte Zweifel.

Nachdem ich gestern/vorgestern ĂŒber bis zu 7 (sieben) Fehler in einer Euroweb-Zeile berichtete ist etwas getan worden: Die zunĂ€chst gemeldeten Fehler auf der Webseite der Referenzkundin Stefanie Schwarzkopf sind nicht mehr sichtbar.

DafĂŒr gibt es heute bezĂŒglich der selben Seite eine "schöne" neue Bildergeschichte:

Figur 2: Die Fehler sind nicht mehr sichtbar, dafĂŒr die Euroweb-Logos. Umlaute sind in dem Teil des Impressums korrekt....

Figur 3: Schon wieder das Euroweb-Umlautproblem, welches die HilfskrÀfte und Azubis ("Spezialisten") der Euroweb wiederholt nicht in den Griff bekommen. Es tritt auf der der gleichen Seite auf, von der auch das erste Bildschirmfoto (Figur 1) stammt...
Figur 3a: Weil der Fehler so "schön" und Preise wert ist tritt er auf der Seite gleich zwei mal auf.

Figur 4: Die gesendeten HTTP-Header

vers. Figur 5: Die HTML-Header - das stimmt nicht ĂŒberein.

Mal ganz ehrlich:
Was, bitte, soll das denn?

An die Euroweb: Ich liege vor Lachen im Dreck! Denn die sogenannte "Ausbildung" Eurer sogenannten "Spezialisten" fĂŒhrt zu fĂŒr jedermann sichtbaren, nicht tolerierbaren Ergebnissen. Die von Euch mehrfach blamierte "Referenzkundin" Stefanie Schwarzkopf mĂŒsste mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein, wenn diese tatsĂ€chlich zufrieden sein sollte. Wieso muss die Frau als Kundin - oder ein Dritter - bei den exorbitanten Preisen sogar die QualitĂ€tskontrolle hinsichtlich einfacher handwerklicher Fehler fĂŒr die Euroweb machen? Das ist "Bananensoftware" - die reift bei Kunde. Neben der großen Fresse sind nur die Preise und die unwahren Verkaufsversprechen der Euroweb "reif" fĂŒr einen Preis - den "goldenen Bullshit" nĂ€mlich!

FĂŒr die insgesamt ca. 7.000-10.000 Euro, welche die Euroweb Internet GmbH bei der armen Frau abzockt, ist das kein "Webdesign" mehr, sondern eine "Nullnummer". Versprochen wurde der Frau fĂŒr den horrenden Betrag ein "neuer Benz", geliefert wurde allenfalls ein "kaputter Trabbi".

Hinweis: Die gleichen "Spezialisten" stellen auch die Webseiten fĂŒr die Berliner Webstyle GmbH, die European Website Company und die "WAZ Onlineservice" (WAZ NewMedia GmbH & Co. KG) her. Die gehören als Töchter und Schwestern zum Euroweb-Konzern.

P.S.:
  1. "E-Mail-adresse"  - Was die großmĂ€ulige Euroweb ihren "zufriedenen Kunden" da als Schreibweise anbietet ist nicht nur hĂ€sslich, sondern auch blamierend falsch. 
  2. "Georg_-_Schrank-Str." - Wieso ist es denn der großmĂ€uligen Euroweb nicht möglich, wenigstens die Leerzeichen im gleichen Straßenname einheitlich zu setzen?
  3. "etc." schreibt sich "e.t.c.!
  4. Mit dem "zur VerfĂŒgung stellen" einer Mailadresse ist es nicht getan, der Kunde muss (in Deutschland) in den Empfang eines Newsletters explizit einwilligen. (§ 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG) Die Euroweb hat 8 AnwĂ€lte und die DatenschutzerklĂ€rung (eher eine DatenverwendungsankĂŒndigung) ist, mit allem Verlaub, juristisch nicht haltbar, die Anwender (also die Kunden der Euroweb) werden der Gefahr eines Rechtsstreites ausgesetzt. Andererseits: Ist denn etwas anderes erwartbar, wenn diese "RechtsanwĂ€lte" damit ausgelastet sind, Wettbewerber im Auftrag der Euroweb zu verleumden und Kritiker mit unhaltbaren Abmahnungen zu belĂ€stigen?
  5. Soll ich mal die gesamte Seite einer Bewertung unterziehen? 
 Die Serie:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Administrationspraktikantenblage kann mit ihrem Programm so langsam im Zirkus auftreten. Clownnachschlag!

http://www.youtube.com/watch?v=co6-tYS9k1U

Anonym hat gesagt…

Ich schĂ€tze mit Dreamweaver wĂŒrde ich als Laie bessere Seiten erzeugen können als die "Spezialisten" der Euroweb.

Anonym hat gesagt…

Zu 3.: https://de.wikipedia.org/wiki/Et_cetera

. hat gesagt…

Ok. Wir lassen das mit dem "etc." vers. "e.t.c." - die Deutschen dĂŒrfen das so schreiben.

Kommentar veröffentlichen