01.10.2012

Webdesign? SEO? Die Euroweb kann es einfach nicht

Der richtige Umgang mit "fehlerhaften" URLs ist beim Webdesign und beim SEO ein wichtiges Thema. Die Euroweb Internet GmbH verkĂŒndet zwar in der Werbung dauernd, diese gewinne tolle Preise, aber in der RealitĂ€t gibt es an den Webseiten einiges zu "meckern".

So kommt beim Aufruf einer frĂŒher mal existierenden Webseite des ganz speziellen und mit dem Unternehmen Euroweb auf Gedeih und Verderb verbundenen Referenzkunden "Berger Law LLP" folgender "Inhalt":

Seite nicht gefunden/registriert. (PageFILENAME="Landgericht-Chemnitz-kleine-Strafkammer-sieht-in-einem-als-Internet-System-Vertrag-bezeichneten-Dokument-keine-strafbare-Handlung-verwirklicht-insbesondere-nicht-den-Betrugstatbestand.64ba5.php" WebsiteID="11100" EwCMS.Version."3.0")
Offensichtlich kann der Entwickler des EwCMS nicht zwischen einem Testsystem fĂŒr Entwicklung und einem  Arbeitsserver unterscheiden. Die SEO-FĂ€higkeiten der Euroweb zeigen sich dann so:

oder so:


Wenn man sich wundert, wieso eine Seite nicht gefunden wird, aber in den Google-Suchergebnissen auftaucht, dann sollte man sich den HTTP-Header mal ansehen:


Da steht "200 OK" - was gerade nicht "ok" ist. Den korrekten 404er Header zu senden bekommen die "Spezialisten" von der Euroweb also auch nicht hin. Nicht mal fĂŒr den Super-Referenzkunde "Berger Law LLP". Dabei gibt es viele gute Tipps zum Umgang mit solchen Fehlern...

Kein Wunder, dass die Euroweb nur "SEO auf der Startseite" verspricht. Was immer das auch bedeuten soll oder mag:  Viel kann es nicht sein, denn fĂŒr echtes SEO scheint die technische Intelligenz zu fehlen.

Gesucht hatte ich den Artikel, den ich hier bespreche.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ist halt php. Meine Erfahrung ist das php Anwender oft keine Ahnung haben, was so an einem server passiert, und sich irgendwelche Komponenten aus dem internet herunterladen, wiederum ohne wirklich zu wissen was sie tun.

http://en.wikipedia.org/wiki/Copy_and_paste_programming

Anonym hat gesagt…

Googlen Sie mal nach "master.dwt euroweb" eine weitere riesen peinlichkeit. ;)

Anonym hat gesagt…

"Googlen Sie mal nach "master.dwt euroweb" eine weitere riesen peinlichkeit. ;)"

Kein Wunder! Diese Möchtegernabzocker setzen eben auf die pure Dummheit in allen Facetten. So Vollspackos wie das Gisela aka Philipp Berger sind fĂŒr Rechtsfragen und den hilflosen Versuch des agitativen Umgangs mit Prozessgegnern, Referenzkunden und der Öffentlichkeit zustĂ€ndig, lassen sich dabei aber mit einfachsten Mitteln enttarnen bzw. werden v. Richtern bei Versuchen belauscht, Zeugen zu beeinflussen usw.

Doof bleibt Doof, da helfen keine Pillen!

Anonym hat gesagt…

Nachtrag zu "Googlen Sie mal nach "master.dwt euroweb" eine weitere riesen peinlichkeit. ;)"

Lt. Google gibt es damit "UngefÀhr 1.240 Ergebnisse". Also deutlich weniger Ergebnisse, als es Euronepp Referenzkunden gibt bzw. lt. der Euronepp GeschÀftsleitung angeblich geben soll.

Kommentar an die Euronepp Praktikantenblase:

HEULT DOCH!!!!!

---- > http://www.tempo.net/de/ < ----

Anonym hat gesagt…

Naja, da kracht es ja auf das Gisela´s Mistblögchen vor DUMMHEIT!
Die Sockenpuppen:
cahuna,
it´s me,
Dr.Sommer,
Keller,
Nussknacker,
PerlenzĂŒchter,
Charly,
Freddy le mime,
Schmitt,
Bernhard,
Roberto,
Miriam,
Heike,
Bach,
Spieß!
Aber Hallo!, die strotzen vor Gehirnschwund, man, aus welcher Psychiatrie sind die Schwachköpfe stiften gegangen! Ich kann nur noch ĂŒber so viel Dummheit lachen!
Auf Platz 1 ist die Sockenpuppe "Spieß".
"So einer wie J.R. ist keiner von uns!"
Dass ist eindeutig Kinderkramm!, geht´s noch!
Wie Gehirnlos muss man sein, so etwas zu schreiben! Ich möchte bestimmt nicht zu diesen dĂ€mlichen Giselamisthaufen gehören, bestimmt nicht, da wĂŒrde ich mich total schĂ€men, solchen zurĂŒckgebliebenen Gieselaschwachsinn im Internet zu verbreiten.
Peinlich, peinlich fĂŒr das Giselamistblögchen, und sowas ist "Gerichtsreporterin", nee!, dass ist ein Psychohaufen, erster Klasse! LOL!

Anonym hat gesagt…

"Auf Platz 1 ist die Sockenpuppe "Spieß".
"So einer wie J.R. ist keiner von uns!"

Aber trotzdem, wo die WAHNsinnig soziopathisch veranlagte Sockenpuppe mit ihrer wortkargen Distanzierung von jeglicher Vernunft Recht hat...

. hat gesagt…

Bei "Dr. Sommer", "Nussknacker", "PerlenzĂŒchter", "Freddy le mime", "Heike" dĂŒrften (ich betone, ich Ă€ußere nur (m)eine Meinung) hierbei Sockenpuppen des Herrn Rechtsanwaltes Andreas Neuber aus Krefeld sein. Ausweislich seines eigenen Blogs hat der offenbar in der Vergangenheit was nicht vertragen.

Nun denn, wenn der Herr Berger auch so werden will... wie man so hört soll es außer der ersten Voraussetzung (dem Betrieb des Blogs "gerichtsreporterin") auch weitere erfĂŒllte Voraussetzungen geben.

. hat gesagt…

Ansonsten bitte ich meine Leser sehr darauf aufzupassen, dass das hiesige Niveau der Diskussion nicht noch unter das auf "gereichtsreporterin.w...s.com absinkt.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Ich denke, ein Hinweis darauf, hinter welchen Sockenpuppen alles der KrĂ€hfelder steckt, dĂŒrfte sein, wann welche Sockenpuppe das erste Mal aufkam. Hat denn jemand unter den Mitlesenden eine chronologische Übersicht aller Kommentatoren (deren Kommentare könnten ja gelöscht/nachtrĂ€glich zurĂŒckgezogen worden sein)?

Der Möchtegernjurist war ja wohl nicht von Anfang an in die Texte auf'm Gerichtsreporterinnen-Wutblögchen involviert, sondern eher eine unterbelichteter NachzĂŒglerin der eigentlichen geschlechtsverwirrten Gerichtsreporterinnenblage.

. hat gesagt…

"Fastix, Dr. Sommer und Freddy le mime kann man denke ich ausschließen. Eine so kreative Namensfindung geht nĂ€mlich ĂŒber den Horizont dieses unsĂ€glich problembepelzten krĂ€hfelder Jura-[gelöscht] weit hinaus! Bei Heike jedoch kann man sich nicht so ganz sicher sein."

Nun. Nach meiner Ansicht beweist er, dass er bei der Namensfindung einen großen Teil seiner KreativitĂ€t verbraucht.

"Ich denke, ein Hinweis darauf, hinter welchen Sockenpuppen alles der KrĂ€hfelder steckt, dĂŒrfte sein, wann welche Sockenpuppe das erste Mal aufkam. Hat denn jemand unter den Mitlesenden eine chronologische Übersicht aller Kommentatoren (deren Kommentare könnten ja gelöscht/nachtrĂ€glich zurĂŒckgezogen worden sein)?"

"Der Möchtegernjurist war ja wohl nicht von Anfang an in die Texte auf'm Gerichtsreporterinnen-Wutblögchen involviert, sondern eher eine unterbelichteter NachzĂŒglerin der eigentlichen geschlechtsverwirrten Gerichtsreporterinnenblage."

Ich meine, der Blog war sogar seine Idee.

Anonym hat gesagt…

"Nun. Nach meiner Ansicht beweist er, dass er bei der Namensfindung einen großen Teil seiner KreativitĂ€t verbraucht."

Das kann man so nicht stehen lassen. Richtiger wĂ€re viel mehr "Nun. Nach meiner Ansicht beweist er, dass er bei der Namensfindung einen großen Teil seiner restlichen, durch ĂŒbermĂ€ĂŸigem Genußmittelkonsums in den letzten Jahren deutlich geschrumpften KreativitĂ€t verbraucht.".

"Ich meine, der Blog war sogar seine Idee."

Auch das kann man so nicht sagen. Vor einigen Jahren mag der selbst gewisse Blogs aufgesetzt haben, allerdings zum damaligen Zeitpunkt mit viel Hilfe Dritter. Heute dĂŒrfte es gerade mal zum betreuten Wohnen reichen. Da kommt mehr der Harald Juhnke in dem hoch.

http://www.youtube.com/watch?v=TMA5znSKzFw

FĂŒr alles andere fehlt dem funktionierende Hirnmasse! ;-)

Kommentar veröffentlichen