07.11.2012

Euroweb - Fehlerhafte Seiten Folgen des Outsourcings in ein Billiglohnland? Vors├Ątzlich falsche Behauptung vor Gericht?

Ich berichte ja immer mal wieder ├╝ber Fehler in den Seiten welche die Euroweb Internet GmbH den angeblichen "Referenzkunden" unter dem bewusst falschen Vormachen einer kostenlosen Erstellung und weiteren preislichen Verg├╝nstigungen f├╝r extrem hoch erscheinende Summen aufschwatzt. Nun, ich habe da etwas entdeckt...
Figur 1: automatisch ├╝bersetzte Anzeige des Georgi Grozdev in einem bulgarischen Portal

Anno 2007 suchte Georgi Grozdev also PHP-Entwickler f├╝r die Euroweb. Zahlen wollte man 600 bis 1600 Leva. Nach aktuellem Kurs sind das, grob gerechnet, 300 bis 800 Euro. Monatlich - um das klar zu stellen.
Figur 2: Georgi Grozdev bezeichnet sich auf Xing als "PHP Programmer, Webdeveloper, MySQL Guru, Linux Administrator". Da kann er ja mit dieser Webseite der Euroweb nichts zu tun haben. Nur das Hosting erfolgt genau dort, wo die anderen Referenzseiten der "Viscomp EOOD" auch gehostet werden... Das Bildschirmfoto habe ich soeben gemacht, es stammt von der Startseite von euroweb-jobs.com. Die Euroweb kann es auch nicht "versaubeutelt" haben denn "In all diesen Bereichen verf├╝gt Euroweb ├╝ber umfangreiches Know how und Praxisl├Âsungen, die auf die besonderen Anforderungen mittelst├Ąndischer Unternehmen zugeschnitten sind." - Dann bleiben nur "B├Âswillige Blogger und missg├╝nstige Konkurrenten" als Verursacher. Und nat├╝rlich wollen die den Fehler nicht beheben!

Diese Viscomp EOOD (Rechtsform vergleichbar mit einer deutschen Ein-Mann-GmbH), welcher derselbe Georgi Grozdev vorsteht (man beachte die deutsche Mobilrufnummer) ber├╝hmt sich auch folgender Referenzkunden:

Figur 3: Referenzen der "Viscomp EOOD", Plovdiv - Der Gesch├Ąftsf├╝hrer hat einen von der Euroweb Internet GmbH her bekannten Name: Georgi Grozdev. Hier sein Profil bei Linkedin.


Nachgeschaut: "hockenheimring.de" und "hockenheimring.net"
Figur 4: Die Hockenheim-Ring GmbH ist Referenzkunde der Euroweb Internet GmbH und hat gleichzeitig eine Referenzseite der "Viscomp EOOD"



Noch mal nachgeschaut: "leichtmobile-ost.de"

Figur 5: Auch die Frau Brigitte Heinlein von "Leichtmobile Ost" und "Leichtmobile Leipzig" ist Referenzkunde der Euroweb und wird sich sehr freuen, einen selbst f├╝r deutsche Verh├Ąltnisse hohen Preis f├╝r eine fast durchweg im Billigstlohnland Bulgarien erbrachte Leistung zu bezahlen.

Noch mal nachgeschaut: "diekuechenoase.de"

Figur 6: Den Rainer Pommer von der K├╝chenoase, der mit einer Internet Online Media einen Vertrag hat, d├╝rfte es interessieren, dass seine Webseite in Bulgarien gemacht wurde - wo diese auch gehostet wird.

Figur 7: Die Internet Online Media GmbH war bis zum 2.2.2009 (bekannt gemacht am 10.2.2009) ├╝brigens als Viscomp GmbH eingetragen - dann bis zum 8.3.2011 als Euroweb Marketing GmbHGesch├Ąftsf├╝hrer waren einst El Gendi, Amin Fahmy Abdel-Halim, D├╝sseldorf, *05.01.1968; Fratzscher, Daniel, D├╝sseldorf, Preu├č, Christoph, D├╝sseldorf, *19.09.1971. - "Holzauge, ick h├Âr Dir trapsen!" ist mein Kommentar.

Noch mal nachgeschaut:"preetmode.de"

Figur 8: Auch die WAZ Onlineservice l├Ąsst die Webseiten offensichtlich in Bulgarien erstellen und hosten. Germeet Singh von der Pret Mode GmbH meint ein Kunde der WAZ Onlineservice zu sein und wei├č wahrscheinlich auch nichts davon, dass seine Webseiten billigst in Bulgarien gemacht und gehostet werden. Schaut er auf seine Monatsrate wird er sich wohl sehr ├╝ber den Vertragsschluss ├Ąrgern.
 
Das alles l├Ąsst staunen: Die Webseiten von Referenzkunden der Euroweb, der Waz-Onlineservice, der Internet Online Media GmbH, vermutlich auch der Webstyle GmbH, werden von einer Viscomp EOOD in Bulgarien erstellt und ├╝brigens auch dort gehostet.

Ich w├╝rde sagen: die  Euroweb, die Waz-Onlineservice, die Internet Online Media GmbH und wohl auch die Webstyle GmbH hosten nicht nur billigst in Bulgarien, die lassen dort auch die Webseiten machen. Da wird wohl der Vortrag vor Gericht mal wieder anzupassen sein.
Figur 9: Vors├Ątzlich unwahre Behauptung der Euroweb, vorgetragen durch die Kanzlei Berger, die sich  - mal wieder - als "L├╝ge und Prozessbetrug" erweist. So langsam sollte sich die Staatsanwaltschaft auf die Socken machen.

Denn die ohnehin unglaubhafte Behauptung, man habe 560.377,61 Euro f├╝r das Hosting (!) an eine "Euroweb OOD" ├╝berwiesen wird sich nun als weitere L├╝ge erweisen. Ganz offensichtlich betreffen diese ├ťberweisungen n├Ąmlich auch das Gestalten von Webseiten und das Hosting f├╝r weitere Unternehmen. Also hat die Euroweb Internet GmbH mal wieder ein Gericht belogen.

Aber vermutlich wird diese behaupten, die falsche Aussage sei lediglich durch ein Kommunikationsproblem entstanden, niemals habe man vorgehabt, zu l├╝gen oder gar zu betr├╝gen.

Die bisherigen Falschaussagen, nach denen die Webseiten ausschlie├člich von fest angestellten Mitarbeitern der Euroweb Internet GmbH oder der Webstyle GmbH erstellt w├╝rden - gemacht in wohl hunderten Prozessen - stehen dem aber eindeutig entgegen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du solltest verdammt noch mal dein illegales Schn├╝ffel-Skript von der Seite nehmen. Das Mitloggen von IP-Adressen ist ein Versto├č gegen das Datenschutzgesetz!

Elender Heuchler!

. hat gesagt…

Ich wusste auch ohne Deine Wortmeldung, dass man diesen Artikel in der Kanzlei Berger und bei der Euroweb mit starker Ver├Ąrgerung zur Kenntnis nimmt.

Anonym hat gesagt…

An den anonymen D├╝sseldorfer Rechtsanwalt v. 07.11.12 um 21:38 Uhr. Sie m├╝ssten es doch l├Ąngst kapiert haben. IP Adressen k├Ânnen in Deutschland in gewissem Rahmen erfasst werden. Diese sind auf einer Internetpr├Ąsenz auf in Deutschland betriebenen Seiten dann erlaubt zu erfassen, wenn in den Angaben zum Datenschutz darauf Bezug genommen wird. Und das ist in der Regel der Fall.

Sie k├Ânnen nicht einfach extrem kurz gefasst, sachfremd sagen/schreiben, das sei alles illegal. Dem steht bspw. ein rechtskr├Ąftiges Gerichtsurteil entgegen. Dieses m├╝ssten Sie als Rechtsanwalt eigtl. kennen (aus Rechtsgr├╝nden kann ich Ihnen an dieser Stelle jedoch keine tiefergehende Rechtsberatung geben. Bin schlie├člich kein Rechtsanwalt).

Desweiteren besch├Ąftigen sich die zust├Ąndigen Landesdatenschutzaufsichten nicht haupts├Ąchlich mit IP Adressen in Server Logs usw., sondern eher mit Diensten wie Google Analytics (ohne einen bestimmten Tag) und dem Facebook Like Button bzw. Facebook Connect! Es ist n├Ąmlich so, dass bei diesen Diensten der diese nutzende Seitenbetreiber es einem Dritten unentgeltlich erm├Âglicht, selbst eine Zuordnung von IP-Adresse und Nutzerdaten vorzunehmen – womit eine Verarbeitung von Daten i.S.d. §13 TMG vorliegt.

Und an der Stelle stelle ich fest, f├╝r den Fall, dass Sie jetzt sogar mit Ihren Andeutungen zu illegal eine Tendenz zu einer Abmahnung im Auftrag Ihres Mandanten zu ├╝bermitteln versuchen wollten, sei Ihnen gesagt, eine Abmahnung in Fragen das BDSG betreffend, kann. selbst, wenn der Abmahngegenstand so zutreffen sollte, wie Sie hier rumheulen, nicht aufgrund des UWG abgemahnt werden. So ver├Âffentlichte im letzten Jahr ein prominenter Rechtsanwalt: "Das KG verneint aber, dass eine Abmahnung nach UWG m├Âglich ist, da der §4 Nr.11 UWG nicht erf├╝llt sein soll. Argument: Es ist im Rahmen des §4 Nr.11 UWG unerheblich, ob ein Normverstoss einen Wettbewerbsvorteil bringt. In diesem Zusammenhang wird interessanterweise auf eine Entscheidung des BGH (I ZR 152/07) verwiesen."

Quelle:
http://www.ferner-alsdorf.de/2011/05/abmahnung-facebook-like-button-kg-berlin/

Abmahnen in dieser Form d├╝rfen Sie also nicht, und wenn Sie es doch tun, begehen Sie einen strafrechtlich relevanten Abmahnbetrug!

Elender Heuchler!

Anonym hat gesagt…

Nachtrag, die Euroweb ver├Âffentlichte in der Vergangenheit in dessen Firmenblog eine ausf├╝hrliche Zusammenfassung der sowohl zum Zeitpunkt der Ver├Âffentlichung als auch bis heute geltende Rechtslage zu Google Analytics.

Dies kann jeder Laie mit der Websuche nach Euroweb + Google Analytics nachvollziehen. Demgegen├╝ber verwendet die Euroweb bis zum heutigen Tage (man ahnt es schon *schauder*) Google Analytics, wie man es in Deutschland eigtl. nicht machen darf. Ganz klarer Fall, Wasser predigen und hektoliterweise Wein saufen!

Elender Heuchler, die zweite!

Anonym hat gesagt…

"Das Mitloggen von IP-Adressen ist ein Versto├č gegen das Datenschutzgesetz!"

Macht das nicht auch die Euroweb bzw fast jeder Apache Server normalerweise? ;-)

Anonym hat gesagt…

Gibt ja auch L├Âsungen wie Piwik oder kann die Google Analytics Daten anonymisieren lassen.

Kommentar ver├Âffentlichen