18.11.2012

Markus Wolf - "Rundfunkreporter" auf Phoenix (Alles Stasi oder was?)

Markus Johannes („Mischa“) Wolf (* 19. Januar 1923 in Hechingen, Hohenzollernsche Lande; † 9. November 2006 in Berlin) leitete 34 Jahre, von 1952 bis 1986, die Hauptverwaltung AufklĂ€rung (HVA), den Auslandsnachrichtendienst im Ministerium fĂŒr Staatssicherheit (MfS) der DDR.

Ich hĂ€tte nie gedacht, dass ein öffentlich-"rechtlicher"Fernsehsender der Bundesrepublik Deutschland mir diesen Stasi-Butze mal als "Rundfunkreporter" vorstellt. Geschehen ist es am 18.11.2012. Zum GlĂŒck ist er tot, denn sonst mĂŒsste ich Angst haben, dass er vor dem LG Köln, dem LG Berlin oder dem LG Hamburg gegen diesen Bericht klagt und von einem der dort das Geld der Steuerzahler vernichtenden Richtern Rechtsbeugern auch noch "Recht" bekommt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Bericht ist doch alt was da wieder gezeigt wurde und nicht neu. Und von Phoenix scheint dieser auch nicht produziert worden zu sein.

Hirn einschalten Herr Reinholz.

Außerdem hat man sich doch auch in der Vergangenheit nicht kĂŒnstlich darĂŒber aufgeregt, wie der Herr im TV als Zeitzeuge erschienen ist.

. hat gesagt…

"Außerdem hat man sich doch auch in der Vergangenheit nicht kĂŒnstlich darĂŒber aufgeregt, wie der Herr im TV als Zeitzeuge erschienen ist."

Und? HĂ€tte ich das frĂŒher gesehen, dann hĂ€tte ich mich frĂŒher darĂŒber aufgeregt. Und zwar genau so ehrlich wie jetzt auch. Offensichtlich sind die "öffentlich-rechtlichen" Fernsehsender der Auffassung dass diese nicht nur das Andenken an die Stasischurken aufzubessern haben, sondern auch deren Kassen.

Denn der Stellvertreter des Vielfachmörders Mielke hat das gewiss nicht ohne Honorar gemacht,

NVM-Konteradmiral hat gesagt…

Och, jetzt wettert der kleine Reinholz gar gegen Stasischurken.
Immer schön auf den BĂŒrgerrechts-Zug aufspringen, um Sympathiepunkte beim Publikum zu gewinnen...

...aber wenn eine Hobby-Stasinu**e im Richteramt die böse Euroweb bespitzelt, dann wird sie natĂŒrlich in den 7. Himmel gelobt!

Sie sind ein elender Heuchler!

. hat gesagt…

Das der NVM-Konteradmiral - wohl auch eine Sockenpuppe aus der Berger-Law-LLP - just die Richterin des LG DĂŒsseldorf als "Hobby-Stasinutte im Richteramt" bezeichnet, die den "Rechtsanwalt" Philipp Berger bei der Bestimmung eines Euroweb-Zeugen zu einer Straftat (uneidliche Falschaussage) erwischte, zeigt ĂŒberdeutlich wessen Geistes Kind man in der Kanzlei Berger Law LLP ist.

Eine Richterin, die als tatsÀchliches Organ der Rechtspflege tÀtig wird und eine ihr durch Dummheit und Dreistigkeit des Philipp Berger (den Zeugen 150m vom Gericht in einem Lokal zu "briefen" ist dumm und dreist) bekannt gewordene Straftat

1.) anzeigt
2.) dadurch verhindert

ist also eine "Hobby-Stasinutte im Richteramt".

Da braucht wohl einer erst mal ein paar Monate Knast und dann eine Therapie, bevor man einen solchen Irren wieder auf die Bevölkerung loslassen kann.

Der Herr Philipp Berger wird mir zustimmen und behaupten: "Ich war das aber nicht!". Nur werde ich ihm das nicht glauben.

Anonym hat gesagt…

Ich kann nicht mehr vor lachen. Jedenfalls, das Zeug, das die ganze Bagage kollektiv konsumiert hat, geht ja echt ab wie Schmidts geisteskranke Katze. Auch will!^^

Anonym hat gesagt…

Ich vermute, auf dem Gerichtsreporterinnen Hassblögchen und hier waren heute mindestens 3 Sockenpuppenhalter von der Leine gelassen worden (und das am Sonntag, was sagt der Papst dazu?). Oder aber, hier hat jemand in DĂŒsseldorf am Rhein ganz massive Schlafstörungen, wenn ich mir die zeitlichen AbstĂ€nde so anschaue.

Jaja, der Kaffee ist echt stark dieses Jahr.

Anonym hat gesagt…

"Och, jetzt wettert der kleine Reinholz gar gegen Stasischurken.
Immer schön auf den BĂŒrgerrechts-Zug aufspringen, um Sympathiepunkte beim Publikum zu gewinnen...

...aber wenn eine Hobby-Stasinu**e im Richteramt die böse Euroweb bespitzelt, dann wird sie natĂŒrlich in den 7. Himmel gelobt!

Sie sind ein elender Heuchler!"

War ja klar, dass Sie wieder mit Ihren Stasi-Vergleichen um die Ecke kommen. Haben Sie heute genau so auf dem Hassblögchen einer wohlbekannten Gerichtsreporterin getan, Herr Dr. Sommer.

Sie wollen "Ihre" Mauer wieder haben? Mörteln Sie diese gefĂ€lligst in Ihrem Vorgarten zusammen. Und da Sie ja nach der RĂŒckkehr der DDR-Nationalhymne gieren, ja, sich regelrecht danach sehnen, deren Text öffentlich zu singen, pfeifen, etc., lassen Sie sich gesagt sein, dies war in der DDR jahrzehntelang verboten. Da hĂ€tten Sie in der DDR aber viel Freude mit gehabt, den Propaganda-Scheiß aus dem PolitbĂŒro runterzuleiern. Sie elender Heuchler!

http://www.youtube.com/watch?v=CXQp9leFZFY

ProblembĂ€rdompteur hat gesagt…

NVM-Konteradmiral hat gesagt…

Och, jetzt wettert der kleine Reinholz gar gegen Stasischurken.
Immer schön auf den BĂŒrgerrechts-Zug aufspringen, um Sympathiepunkte beim Publikum zu gewinnen...

...aber wenn eine Hobby-Stasinu**e im Richteramt die böse Euroweb bespitzelt, dann wird sie natĂŒrlich in den 7. Himmel gelobt!

Sie sind ein elender Heuchler!
_________

Was sie dummdreister Stumpfkopf trotz mehrfacher Hinweise leider noch immer nicht begriffen haben und wohl mangels Verstand auch nie begreifen werden, ist der Fakt, daß besagte Richterin den Euroweb-Anwalt eben gerade nicht bespitzelt hat sondern zufĂ€llig Zeugin wurde.

Aber das zu begreifen ĂŒbersteigt ihren kleinen Horizont bei weitem. Und schließlich wollen sie ja auch - reichlich hilflos zwar - vom Fakt ablenken, daß besagter Euroweb-Anwalt hier bei rechtswidrigem Tun erwischt wurde. Wie blöde aber auch, was Stumpfkopf?
Leider sind ihre hilflosen Versuche, hier ein anderes Bild zu erzeugen, nur ein deutlicher Hinweis auf ihren erbarmungswĂŒrdigen Geisteszustand.

Anonym hat gesagt…

Das ist echt Kindergarten,l wie alt und unreif doch die von Berger Law LLP sind. Werdet mal erwachsen, ĂŒbernehmt Verantwortung und lernt aus euren Fehlern! Da kann sich echt nur noch schĂ€men.

Kommentar veröffentlichen