25.01.2013

referenzkunden.info offonline (Update)

Ich bin sehr erfreut, dass (wie ich gerade fest stellte) der Blog  "referenzkunden.info" (genauer eine Kopie aus dem Backup der Artikel) wieder online ist.

Über den Inhaber der Domain und den Betreiber des Servers (der hat die IP 31.13.216.135) kann sich der Herr Berger gerne bei mir informieren.
Allerdings vermute ich, dem gefÀllt die Delikatesse (die in dem Sachverhalt unzweifelhaft liegt) nicht.

Er wird nĂ€mlich nicht wissen, wem er jetzt so dĂ€mlich-sinnlose Abmahnungen schicken kann... bei mir nachzufragen ist zwar nicht zweck- aber völlig sinnlos, denn ich bin nicht sein ErfĂŒllungsgehilfe.

Update: Eine weitere Kopie findet sich unter der Adresse http://www.auktionshilfe.info/referenzkunden/index.html - dort finden sich auch zahlreiche Urteile.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr schön,
das ist wie wenn man jeden Tag auf die TĂŒrklinke des BĂŒros/Firma der Herr B. und P. uriniert und keiner weiß wer es ist. :-P

Lecker!

. hat gesagt…

"wie wenn man jeden Tag auf die TĂŒrklinke des BĂŒros/Firma der Herr B. und P. uriniert"

Ich jedenfalls komme aus rein geometrisch-abstrakten GrĂŒnden als TĂ€ter nicht in Frage.

Anonym hat gesagt…

"Ich jedenfalls komme aus rein geometrisch-abstrakten GrĂŒnden als TĂ€ter nicht in Frage."

Das wÀre auch das Geld und vor allem die Zeit nicht wert!

Kiesfurzer hat gesagt…

In Krefeld wird wieder geÀtzt, weshalb ich mir den folgenden Kommentar nicht verkneifen konnte:

Sagen Sie mal, RA Andreas Neuber, haben Sie nichts Besseres zu tun, als alte Feindschaften wiederaufleben zu lassen, um sie dann in der Öffentlichkeit pflegen zu können?

Ihr Echo-Papageien-Auto-Applaus ist geradezu lĂ€cherlich und eines deutschen Rechtsanwaltes nun wirklich nicht mehr wĂŒrdig!

Da ich weiß, dass Sie Probleme mit kritischen Kommentaren haben, werde ich diesen Kommentar auch woanders einstellen, okay?

Na ja, Frage war natĂŒrlich rein rhethorischer Natur, da Sie angesichts meines Namens wissen, dass ich die Kopie des Kommentars auch ohne Ihre Zustimmung parken werde.

. hat gesagt…

"In Krefeld wird wieder geÀtzt"

Der kann gerne Ă€tzen. Ein Mandat hat er aber nicht mehr. Insoweit freue ich mich diebisch darauf, dass er stundenlange "Tondokumente" abhört und in der Zeit niemanden Schaden zufĂŒgen kann.

Kiesfurzer hat gesagt…

"... in der Zeit niemanden Schaden zufĂŒgen kann."

Sagen wir es mal so, den grĂ¶ĂŸten Schaden hat er doch der Reputation seines Berufsstandes und den zweitgrĂ¶ĂŸten Schaden sich selbst zugefĂŒgt.

Die Leere (seines Kopfes) ÀÀÀh seines Arbeitstages scheint er nach dem Wegfall seiner Auftraggeber um Burat, Syndikus & Co. durch die Wiederaufnahme seiner tradierten Feindbilder fĂŒllen zu wollen.

Er war, ist und bleibt eines der unnĂŒtzesten Mitglieder, quasi ein Furunkel am Darmausgang unserer Gesellschaft.

Hand aufs Herz, nicht jeder denkt aber so positiv von ihm.

Anonym hat gesagt…

Pass auf dass du nicht ein paar aufs Maul kriegst, kleine Ratte!

. hat gesagt…

"Pass auf dass du nicht ein paar aufs Maul kriegst, kleine Ratte!"

Da bin ich aber froh, dass die AnhÀngerschaft der Euroweb mal wieder ihr gesamtes geistiges Potential in einem einzigen Satz verewigen konnte.

Mein Dank dafĂŒr!

. hat gesagt…

"Pass auf dass du nicht ein paar aufs Maul kriegst, kleine Ratte!"

(2)
Alternierend kommt die AnhÀngerschaft eines gewissen, seltsames Zeug auf Blogspot.com veröffentlichenden, Krefelder Anwalts mit wirklich abscheulichen Verhaltensweisen in Frage.

Auch dann meinen Dank!

Anonym hat gesagt…

"Pass auf dass du nicht ein paar aufs Maul kriegst, kleine Ratte!"

Der ist sicher dazu verdonnert wurden nun jeden frĂŒh bevor die Belegschaft da ist die TĂŒrklinke zu desinfizieren. :D

So ein armseliger Haufen...

Anonym hat gesagt…

"Pass auf dass du nicht ein paar aufs Maul kriegst, kleine Ratte!"

Erinnert fatalerweise an einen gewissen LokfĂŒhrer, der sich schon lĂ€nger dem Faustus Eberle verkauft hatte

ProblembĂ€rdompteur hat gesagt…

< Anonym hat gesagt…

Pass auf dass du nicht ein paar aufs Maul kriegst, kleine Ratte!
29.01.13 13:55 >

ich frag mich angesichts solcher Ejakulationen immer, ob diese feigen Krampen denn auch den Mut hĂ€tten, ihrer dummdreist großen Fresse mal Taten folgen zu lassen und persönlich zu erscheinen.

Aber es wird wohl auch hier so ein wie immer: da reagiert ein frustrierter, geistig eher unterentwickelter Organismus seinen Ärger ab, rĂŒlpst irgendwelche Drohungen hervor, fĂŒhlt sich hernach ein bissel besser, und bleibt ansonsten feig im Verborgenen. Wie ein Köter, der laut und mutig klĂ€fft, solange zwischen ihm und dem Gegner ein hoher Zaun steht.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Flippen die Euronepp-RechtsanwĂ€lte/Webdesign-Praktikanten aus DĂŒsseldorf auf ihre alten Tage noch mal richtig aus und krĂŒmeln jetzt an der Bahlsen-Hausfassade in Hannover herum?^^

http://www.tagesschau.de/schlusslicht/kruemelmonster100.html

http://www.abendblatt.de/region/article113255573/Vom-Kruemelmonster-erpresst-Bahlsen-will-seinen-Keks-zurueck.html

http://blazilla.de/index.php?/archives/1142-Der-Drogenkonsum-der-Stars.html

Anonym hat gesagt…

@ProblembÀrdompteur

Mich wĂŒrde auch interessieren wer das ist. Leider sind die Vermutungen recht breit gefĂ€chert.

Anonym hat gesagt…

Mach das Lichd aus!

. hat gesagt…

"Mach das Lichd aus!"

Tut mir leid. Ich habe ohnehin schon eine Aversion gegen Leute, die mir Vorschriften machen wollen.

Wenn diese Leute aber noch so dumm sind, wie es Deine Äußerung reprĂ€sentiert, dann werde ich deren Vorschriften gewiss nicht folgen.

Anonym hat gesagt…

WĂ€hrend in DĂŒsseldorf von Euroweb, Berger & Co noch gezittert wird, das es hoffentlich im DĂŒsseldorfer Karneval keinen Mottowagen gegen sie gibt, wird in Krefeld noch immer krĂ€ftig mit geschnappten alkoholischen GetrĂ€nken gefeiert gemĂ€ĂŸ dem Schlager: Ich hab 3 Haare auf der Brust ich bin der NeubĂ€r

Kommentar veröffentlichen