23.02.2013

Die Euroweb hat 20.000 zufriedene Kunden! Heute: Coconut Veranstaltungs GmbH (Braunschweig)

Figur 1: Vorgeblich zufriedener Referenzkunde
Die Euroweb hat die Frechheit, sich mit diesem Stuss auch noch selbst zu bewerben.

Die Frage ist doch: Haben diese Kunden auch Anlass zufrieden zu sein?

Ich denke "Nein, das ist nicht der Fall." und kann auch zeigen warum. Denn von der Kontaktseite des "Euroweb-Referenzkunden" Coconut Veranstaltungs- GmbH (Braunschweig) kann man eine VCARD herunterladen.

Das sieht dann so aus:

Figur 2: gesendete und empfangene VCard
Diese Vcard wird mit einem korrekten HTTP-Content-Header "Content-Type: text/x-vcard; charset=utf-8" gesendet:

Figur 3: Nur scheinbar der korrekte Content-Header...

Das "korrekt" gĂ€lte natĂŒrlich nur, wenn da, wo "UTF-8" drauf steht, auch "UTF-8" drin ist. Ist es aber nicht. Es ist nĂ€mlich definitiv "Windows-1252", "ISO-8859-1" oder "ISO-8859-15" drin. Diese drei Kodierungen sind weitgehend gleich, aber eben kein "UTF-8".

Kein Wunder also, wenn die von der Euroweb versprochenen Ergebnisse nicht eintreffen!

Doch ist das, wie so oft, nicht der einzige Fehler:

Auch die Zeile
LABEL;WORK;ENCODING=QUOTED-PRINTABLE:
Hinter dem Turme 13=0D=0ABraunschweig-�lper,
38114=0D=0ADeutschland
ist definitiv falsch. Da wo "ENCODING=QUOTED-PRINTABLE" vorsteht, muss auch das Versprochene drin stehen. Tut es nicht, denn das wĂ€re dann reines ASCII mit Umschreibungen fĂŒr die Umlaute - dazu gehören also nur die Zeichen des ASCII-Zeichensatzes. Das ISO-8859-1-"Ö" wie es in "�lper" gut zu erkennen ist, gehört definitiv nicht dazu.

FĂŒr die (Ă€lteren, fehlerhaften) Microsoft-Programme, die mit UTF-8 kodierten Vcards nicht korrekt umgehen können gibt es andere Lösungen. Aber leider hat die Euroweb derzeit wohl nicht die finanziellen Mittel um mich fĂŒr ein Seminar buchen zu können - weil diese "gar tolle" und in Hinsicht auf den geblahfaselten "Erfolg" nur mit der MEG AG vergleichbare Firma
  1. fĂŒr Gerichtskosten sparen muss,
  2. derzeit eher ein dĂŒnnes Budget haben dĂŒrfte und 
  3. das große Problem hat, dass die gestiegenen Kosten fĂŒr die Außendienste die DeckungsbeitrĂ€ge auffressen.

Tja! "Da beißt sich der Hund in den Schwanz", wie es so schön heißt.

Die Euroweb hat sich mit der großen Fresse und durch intensive Nutzung der fragwĂŒrdigen Leistungen der Kanzlei Berger Law LLP in ein Dilemma manövriert.

Den Unsinn auf die Spitze getrieben

Im HTML-Quelltext wird die Mailadresse mit

<a href="kontakt.php" class="escape">info<span><span>&part; </span></span>coconut-bs.de</a>

angegeben, was zu folgender Anzeige fĂŒhrt:

info∂coconut-bs.de

Erst einige(sic!) Sekunden nach dem Laden wird daraus die Anzeige:

info@coconut-bs.de

Das besorgt ein kleines Javascript. Mit diesem soll die Mailadresse verborgen werden. Wie blöd ist es dann, genau diese - zuvor sorgfĂ€ltig verborgene - Mailadresse in der vcf-Datei (quasi eine Vistenkarte!) im Klartext auszuliefern? Das ist, wie wenn sich ein "Faschingshalunke" erst maskiert (damit er  auf der Party nicht erkannt wird) und dann (mit der Absicht, dass er Anrufe von den Schönen bekommt) ein T-Shirt mit seinen vollstĂ€ndigen Kontaktdaten trĂ€gt.

Die Ursache von "so was":

Sowohl die VerkĂ€ufer als auch die "Webberater", welche die Euroweb beim Kunde vorbeischickt, sind regelmĂ€ĂŸig alles andere als Fachleute oder gar "WebDesign-Spezialisten" - der Beweis hierfĂŒr findet sich in den Stellenanzeigen und im Bewerberformular. Da wird nach fachspezifischen Kenntnissen gar nicht erst gefragt und in einem 2-Wochenkurs sind die auch nicht zu vermitteln. Es sind also nicht weiter ausgebildete FormularausfĂŒller, SchwĂ€tzer (die gar nicht wissen was die da verkaufen oder beraten) und im Einzelfall ganz offensichtlich auch schon mal BetrĂŒger im Sinne des Strafgesetzbuches.

Hinweis:

Falls jetzt noch mal ein Pressesprecher der Euroweb (oder wer auch immer) mir der Lachnummer kommen will, Probleme gÀbe es nur mit uralten Webseiten der Euroweb: Die oben genannte Bewerbung wurde von der Euroweb am 20.02.2013 eingestellt. Die werden doch nicht etwa behaupten, die werben mit uralten Webseiten?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

20.03.2013? ;-)

. hat gesagt…

"20.03.2013? ;-)"

Danke. Korrigiert.

Anonym hat gesagt…

Was ein scheiß! DafĂŒr sind ja 5 Euro schon zu teuer. Auf Ebay, da wĂŒrden sich die VerkĂ€ufer fĂŒr ein solches Angebot die HĂ€nde reiben. So, Euroweb, ist das fĂŒr Dich eine Option, 5 Euro fĂŒr ein html Design (ohne Vertragsbindung, Webspace, etc.)?^^

Anonym hat gesagt…

Nachrichten: Hören Sie dazu nun einen Kommentar eines Euroweb-Referenzkunden:

http://www.youtube.com/watch?v=zArdpAawVeM

*SCNR*

Anonym hat gesagt…

Naja die Coconut Veranstaltungs GmbH setzt derzeit ĂŒberhaupt keine "software" der Euroweb ein. Auf deren Webspace lĂ€uft gerade Wordpress.
Ist das denn nicht unlauterer Wettbewerb, wenn die Euroweb diese Firma als "zufriedenen" Kunden angibt?

. hat gesagt…

Nö. www.coconut-bs.de lÀuft mit dem angeblichen "Euroweb-CMS".

Man sehe und bestaune auch das datenschutzrechtlich höchst bedenkliche Trackerskript von der Webseite:

http://tracker.euroweb.net/tracker.js?k=R1C32489W32488"

DarĂŒber wollte ich eigentlich auch endlich mal schreiben.

Anonym hat gesagt…

Jap das kann ich bestĂ€tigen es ist ein Euroweb-CMS, ein Worpress wĂŒrde man am HTML-Code schon erkennen. Auf den HTML5 Doctype hĂ€tte man auch getrost verzichten können, zumal das gar kein richtiges HTML5 ist was den Quellcode angeht.

Man sieht wieder das gewollt aber nicht gekonnt Prinzip. Optisch recht gut, aus gestalterischer Sicht ist "versaut" der Inhalt das Gesamtbild der Seite, hÀtte man besser machen können.

Anonym hat gesagt…

Ok dann hatte ich das falsche coconut gefunden.
http://www.coconut-veranstaltungsservice.de ist definitiv ein Wordpress.

. hat gesagt…

"Ok dann hatte ich das falsche coconut gefunden."

Soweit dann zum Nutzen des von der Euroweb angepriesenen "SEO auf der Startseite"...

Anonym hat gesagt…

5 Euro fĂŒr Einsteiger-Webdesign statt Vertragsbindungsabzocke auf Ebay.de? Das gibt es leider nicht. Stattdessen gibt es das 1,99 Euro Einsteiger-Webdesign.

http://www.ebay.de/itm/Professional-Template-Vorlage-Auktionsvorlage-Design-ebay-Vorlage-HTML-3-/181088901865

Was kann die Euroweb Praktikanten-Blage dem entgegenhalten? ;-) Einen ĂŒbereifrigen, erzcholerischen Rechtslaien? Eine schon mit einfachen Umlauten in html Probleme habende Praktikanten-Blage an den PCs? Fragen ĂŒber Fragen...

Anonym hat gesagt…

"5 Euro fĂŒr Einsteiger-Webdesign statt Vertragsbindungsabzocke auf Ebay.de? Das gibt es leider nicht. Stattdessen gibt es das 1,99 Euro Einsteiger-Webdesign..."

Naja das ebay Template ist auch alles andere als Professional. Gut was will man fĂŒr 2€ erwarten.

Zu Webdesign gehört heut zu Tage wesentlich mehr, und es gibt eben auf Firmen die ein Individuelles Design haben wollen da brauch man mit so Standardvorlagen gar nicht erst kommen.

Gerade als Firma ist man besser dran wenn man zu einer Agentur geht die nicht der Unternehmensgruppe bei gehört.

Anonym hat gesagt…

"Naja das ebay Template ist auch alles andere als Professional. Gut was will man fĂŒr 2€ erwarten." Aber Du musst zugeben, besser als alle Templates der Euroweb-Praktikanten ist das Template allemal!

Anonym hat gesagt…

"Aber Du musst zugeben, besser als alle Templates der Euroweb-Praktikanten ist das Template allemal!"

Aber auch nur vom Quellcode her, rein grafisch ist das der E-WĂŒrstchen zumindest auf der oben genannten Seite besser.

Kommentar veröffentlichen