28.02.2013

DigiProtect ist Pleite - Oder was Öffentlichkeit bewirken kann

"Lange war die Firma DigiProtect eine feste GrĂ¶ĂŸe auf dem Abmahnmarkt. Das Unternehmen schickte unzĂ€hligen Internetnutzern Schreiben, in denen diese zur Zahlung stattlicher BetrĂ€ge aufgefordert wurden. Fast immer ging es um angebliches Filesharing. Nun kommt eine ĂŒberraschende Nachricht zu DigiProtect. Das Unternehmen hat Insolvenz angemeldet – nachdem es sich kurz vorher noch [in "FDUDM2 GmbH"] umbenannt hat."
berichtet Udo Vetter im Lawblog

Wie der Hase so lÀuft...

Erst kamen die Abmahnungen, dann die unaufhaltsame Welle der BetrugsvorwĂŒrfe und die Rezepte wie man sich gegen die Forderungen wehrt. Dann etliche verlorene Prozesse - und die allfĂ€llige Pleite.

Und bis kurz vor der Insolvenz hatte man die große Fresse, stellte sich als "toll" und "rechtmĂ€ĂŸig handelnd" dar, blĂ€hte und blökte (Parallele zum "Rechtsanwalt" Philipp Berger aus NiederkrĂŒchten nebst der hĂ€sslichen "Ligitation PR" der "Berger-Law LPP") ĂŒber die im Ausnahmefall gewonnenen Prozesse. Das alles um - als die Pleite unausweichlich wurde - durch die Umbennung der Firma noch den lĂ€cherlichen Versuch zu starten, den Rufschaden von den dahinter stehenden Personen abwenden zu wollen.

DigiProtect ist ein warnendes Beispiel, wie man mit einem von der Gesellschaft nicht akzeptierten GeschÀftsmodell den Bach runter geht. Die Marke "DigiProtect" ist eben so zum Schimpfwort geworden wie "Euroweb" oder "Berger-Law-LLP".

Die allerwertesten Herren Christoph Preuß und Daniel Fratzscher von der Euroweb/Webstyle sollten darĂŒber sehr genau nachdenken. Denn deren GeschĂ€ftsmodell ist in den wesentlichen Eckpunkten auch auf "Verarschung und Abzocke" gegrĂŒndet. Allein die Anzahl der Prozesse beweist das doch.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was mich nicht umbringt macht mich stark. DigiProtect hat von mir in 2009 und 2010 insgesamt 4 Einstweilige VerfĂŒgungen auf Unterlassung erhalten, als es hieß, ich hĂ€tte ĂŒber Tauschbörsen... Hab ich auch. Das kann ich offen zugeben und ich schĂ€me mich dafĂŒr nicht. Nur konnte ich nachweisen, dass es sich um meinen eigenen Content - teils als mp3, teils als PDF - handelte, den ich geteilt hatte. DigiProtect hatte lediglich meine IP geloggt. Damit wurde ich quasi unter Generalverdacht gestellt. Ein Nutzer mit der IP 12345 hat am TT.MM.JJJJ_hh:mm:ss in der Tauschbörse ABCDE... Das geht mal garnicht... So der Wunsch des Gedankens. Nicht des Gedanken Geist war offenbar die fehlende Einsicht, dass Tauschbörsen - nutzt man sie gesetzeskonform - ansich legal und eine gute Sache sind. Es kommt auf den Inhalt an. Und eine IP selbst sagt mal garnichts darĂŒber aus, was mit ihr gemacht wird.

An diesen Auseinandersetzungen bin ich gewachsen. Merke: Eine Kuh lÀsst sich nicht ewig melken. Sie wird alt und gibt immer weniger Milch. SpÀtestens ist hier die Schlachtbank die Konsequenz allen sinnvollen Handelns.

Auch eine Kuh ist lernfĂ€hig. Die Zahlungsbereitschaft der Betroffenen (und ich vermute, die Zahl der zu Unrecht Beschuldigten ist enorm) ist merklich gesunken. Man hat Informationen ausgetauscht und somit Erfahrungen bekommen, aus denen immer widerstandsfĂ€higere Strategien empor gingen, die die Betroffenen erstĂ€rken ließen. Dass das den abmahnenden Initiatoren nicht gefĂ€llt, mag sein. Aber, shit happens, so ist das Leben. Mein Mitleid mit den Abmahnern hĂ€lt sich in Grenzen. Wer rĂŒcksichtslos agiert, muss mit RĂŒcksichtslosigkeit leben. Wie in einer Tauschbörse. Geben und nehmen...

Und was Moses Pelham als MitgrĂŒnder und Initiator von DigiProtect betrifft, so wĂŒnsche ich ihm die nötige Einsicht, dass man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen soll... Möge ihn der redliche Neuanfang gelingen. Ich betone: redlich...

Der Fairness halber muss ich dazu sagen, dass DigiProtect nicht die einzige Loggerbude war, die mein Bestes (Geld) wollte. Mit in diese Reihe stellen dĂŒrfen sich auch Ipoque und Evidenzia.

Alle wollen nur mein Bestes. Aber ich gebe es ihnen nicht.
In diesem Sinne...

Anonym hat gesagt…

"FDUDM2 GmbH" ob die Namensgebeung gewollt ist.


Ein Schelm der denkt es hieß "Fick Dich und deine Mutter 2 Gmbh"

Kommentar veröffentlichen