12.02.2013

Euroweb und Berger Law - Neuer Prozessbetrug mit alten LĂŒgen?

Im aktuellen Bericht ĂŒber einen Prozess vor dem LG Dessau-Roßlau (2 O 37/12) berichtet der "Derzeit-Noch-Rechtsanwalt" Philipp Berger wie folgt:
"Aus Sicht des Gerichts sind die Frauen auch nicht durch die ErklĂ€rung getĂ€uscht worden, als Referenzkundin von Euroweb erhielten sie vergĂŒnstigte Preise. Die Aussage, dass es sich bei dem Internet-System-Vertrag um ein gĂŒnstiges Angebot handele, sei nicht unwahr, solange es teurere Vertragsgestaltungen mit vergleichbaren Leistungen gebe."
Offensichtlich hat die Euroweb Internet GmbH vorgetragen, dass das im Zusammenhang mit dem sogenannten T-Konto nur als Verkaufsargument benutzte teure Angebot tatsĂ€chlich verkauft wĂŒrde. Dieses ist jedoch unwahr, wie bereits mehrfach von anderen Gerichten fest gestellt wurde. Insofern wird den zahlreichen Strafanzeigen wegen (Prozess)-Betruges eine weitere hinzuzufĂŒgen sein - die als wissend und willentlich handelnden MittĂ€ter auch den vertretenden Anwalt der Berger-Law LLP betrifft.

Ansonsten ist ĂŒber den Bericht der Kanzlei Berger das selbe zu sagen, wie schon neulich ĂŒber den Bericht hinsichtlich der Webstyle: "Berger Law LLP: WebstyleEuroweb Internet GmbH zockt ab". Auch hier freut sich die Euroweb (mal wieder) öffentlich wie ein Dieb, der glaubt mit der Beute davon gekommen zu sein.


Figur 1: So werden Sie durch intensiv geschulte Euroweb-DrĂŒcker beschissen (Schulungsunterlage der Euroweb)

Figur 2: Das "T-Konto" genannte Formular kennen Sie und haben tatsÀchlich geglaubt, dass Sie mehrere tausend Euro sparen? Dann wurden Sie "belogen und betrogen"!
Figuren 1 und 2: Euroweb, Webstyle und WAZ-Online Service-"Kunden" kennen das: Mit diesem Vorgehen und mit diesem oder einem Ă€hnlichem Formular wird auf eine arglistig tĂ€uschende und mit "betrĂŒgerisch" richtig bezeichnete Weise eine "Ersparnis" von mehreren tausend Euro vorgemacht - tatsĂ€chlich zahlen die "Referenzkunden" tausende Euro zu viel.

Im Übrigen ist das "Referenzkunden-Angebot" nicht einmal mit dem als "Kaufkundenangebot" bezeichneten "TĂ€uschungsangebot" vergleichbar, weil die abgezockten "Referenzkunden" keine Rechte an der Webseite erwerben.

Das muss vor Gericht aber auch vorgetragen werden. TrĂ€gt man das nicht vor, verliert man den Prozess gegen die nach wie vor dreist lĂŒgende Euroweb und deren Hauskanzlei Berger Law LLP.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich wĂŒnsche Ihnen von ganzem Herzen eine Verleumdungsanzeige an den Hals. Wie Sie hier wie selbstverstĂ€ndlich mit Begriffen wie "wissentlich und willentlicher MittĂ€ter" hantieren, ist einfach grauenhaft.

In Strafrecht sind Sie sowas von mies!

. hat gesagt…

"Ich wĂŒnsche Ihnen von ganzem Herzen eine Verleumdungsanzeige an den Hals."

Die halte ich aus. Nur dem Anzeigeerstatter wird es danach richtig dreckig gehen. Die wissend und willentlich handelnden MittÀter der Kanzlei Berger Law LLP sollten das zur Kenntnis nehmen.

Bautzener Knastchor hat gesagt…

Und jetzt ein Lied fĂŒr unseren Jörgie:

Ein Schlosser steht im Knaste,
ganz still und dumm.

Er hat vor lauter Saufen,
die Nase krumm.

Sag, wer mag der Schlosser sein,
der da steht im Knast allein,
Mit dem Großmaul ach so klein.

Justiz Hessen hat gesagt…

Wir kommen bald...





...und holen dich.

JVA Kassel (Abt. NeuzugĂ€nge) hat gesagt…

Guten Tag Herr Reinholz,

hÀtten Sie lieber eine 4-er-Zelle ohne FernsehgerÀt oder lieber eine 6-er Zelle mit FernsehgerÀt?

Freundliche GrĂŒĂŸe,
JVA Kassel
Abteilung fĂŒr NeuzugĂ€nge
Strafvollzug Hessen

. hat gesagt…

Bautzener Knastchor hat gesagt…
Justiz Hessen hat gesagt…
JVA Kassel (Abt. NeuzugĂ€nge) hat gesagt…

Sag mal, Du Opfer, weißt Du eigentlich wie schnell es geht Deine "Kommentare" zu löschen? Genau einmal muss ich dafĂŒr klicken. Woher ich das weiß? Ich zĂ€hle einfach Deine Kommentare im Spam-Ordner. Das es inzwischen ĂŒber 1000 sind finde ich Ă€ußerst amĂŒsant.

Wenn Du nach dem Konflikt mit mir an einer Posttraumatische_Belastungsstörung leidest, dann solltest Du Dir langsam Hilfe holen. Die Krankenkasse zahlt das.

Und warne den Philipp Berger!

ProblembĂ€rdompteur hat gesagt…

Sag mal, Du Opfer

Ist klar, Sie Straf-TĂ€ter...die Viagra-Werbungen sind natĂŒrlich auch alle von mir.

Ich bin nur fĂŒr die Kommentare mit Psychoterror-Faktor verantwortlich. Der Rest ist von Nullen wie dem Konteradmiral und wie dem seine Alter Egos alle heißen.

Du kannst meine Kommentare gerne löschen...aber wenn du sie vorher liest, verweilen Sie weit lĂ€nger in deinem Gehirn als nur fĂŒr "einen Klick".

Und dort entfalten Sie langsam aber sicher Ihre Wirkung. Psycho-Gift sozusagen.

. hat gesagt…

"Und dort entfalten Sie langsam aber sicher Ihre Wirkung. Psycho-Gift sozusagen."

Deine mĂŒhsam zusammengestotterten "Kommentare" bewirken gar nichts. Du trĂ€umst von was? Einer Wirkung? Du bist bekloppt. Diese Erkenntnis die einzige Wirkung Deines "Gifts".

"aber wenn du sie vorher liest, verweilen Sie weit lĂ€nger in deinem Gehirn als nur fĂŒr "einen Klick"

Von ĂŒber tausend Deiner Kommentare habe ich 950 nicht mal zur Kenntnis genommen, ĂŒber 50 herzlich gelacht ... und den Rest hab ich zum Anlass genommen um der Welt zu zeigen, dass die Euroweb tolle UnterstĂŒtzung einer offensichtlich geistig kranken Person hat.

Kommentar veröffentlichen