21.02.2013

"Hilfe, ich werde zitiert!" - Und: "Arbeiten unter Palmen"

Ich und das Zitat.

"Bei der Euroweb bekommt man einen h├╝bsch lackierten chinesischen Kleinwagen, (der den europ├Ąischen oder amerikanischen Crashtest niemals bestehen w├╝rde) f├╝r den Preis eines Mercedes SL"
Zitiert hat mich - (un-)gl├╝ckliche oder zuk├╝nftige Referenzkunden aufgepasst -  ein Ex-Euroweb-Mitarbeiter.

Der schreibt auch:
"Image: Das Unternehmen hat einen derart negativen Ruf, Blogs ohne Ende!!! Einfach Euroweb googln, die automatische Suchvervollst├Ąndigung bringt gen├╝gend Ergebnisse. Das traurige sie sind alle WAHR!!! In dem Medium mit dem man "wirbt" und "arbeitet" so verrufen zu sein macht es unm├Âglich bei dem enormen Druck seitens der Vorgesetzten seri├Âs und ehrlich zu arbeiten! Letztlich vertreibt man das Verdauungsendprodukt in Bonbonpapier..."

Dem hat auch das von Euroweb beworbene "Arbeiten unter Palmen" nicht gefallen:
"Arbeitsbedingungen (R├Ąume, ...): Von Ergonomie kann man bei den Arbeitspl├Ątzen nicht sprechen, die Technik (PCs und Monitore) ist hoffnungslos veraltet. Die Software ist aktuell, was allerdings bei der miesen Hardware eher zu noch mehr Problemen f├╝hrt. Es handelt sich um ein Gro├čraumb├╝ro. Es ist meist sehr laut und man kann sich kaum konzentrieren. Die Raumluft und Beleuchtung sind auch nicht gerade als angenehm zu bezeichnen."
F├╝r Hardware ist kein Geld da und alte Papp-Palmen stinken nun mal wie alte Pappe. Die zieht n├Ąmlich Feuchtigkeit aus der Luft und moddert dann. Wie w├Ąre es denn, wenn die Euroweb k├╝nftig statt der aalen Papp-Palmen die tolle Firmensolidarit├Ąt bewirbt? Die Mitarbeiter bleiben doch nicht weil die Idioten sind. (Oder etwa doch?) Und dann w├Ąre da noch das hier:


Ob die Euroweb noch lange damit wirbt, bei Kununu "Top-Company" zu sein? Vermutlich wird sie es nicht mehr lange d├╝rfen. Wenn die Bewertungen nach der anf├Ąnglichen "Klak├Ârparade" unter 3 Punkte rutschen war es das.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen