19.03.2013

Wasserstandsmeldung

Frau Richterin Dr. St├Âve vom LG D├╝sseldorf wird voraussichtlich nichts mehr entscheiden, was mit mir zu tun hat.

Grund:

Das "sehr merkw├╝rdige Urteil" vom 6.3.2013 in der Sache 34 O 32/12 ist sehr wahrscheinlich eine unzul├Ąssige Reaktion auf eine vor dem OLG erfolgreiche sofortige Beschwerde meiner Person gegen eine fr├╝here, nicht haltbare Entscheidung der Richterin. Der herbei gef├╝hrte OLG-Beschluss war wohl auch "karriereunfreundlich", weil negativ auf dem "Punktekonto".

Es scheint so zu sein, dass Frau Richterin Doktor St├Âve aus D├╝sseldorf dem kleinen Schlosser aus Kassel mal zeigen wollte, dass der sie in Rechtsfragen nicht und schon gar nicht in dieser Weise zu belehren habe. Das Urteil ist nicht nur in sich widerspr├╝chlich, bei dieser offensichtlichen Machtdemonstration hat die Richterin, so man vern├╝nftige Annahmen t├Ątigt, wohl auch die Grenzen des ihr als Richterin erlaubten ├╝berschritten.

Mit der Aussage, dass die Frau Richterin Dr. St├Âve voraussichtlich nichts mehr entscheiden wird, was mit mir zu tun hat, ist also nicht die Aussage verbunden, dass diese den Richterdienst durch einen Aufstieg an ein h├Âheres Gericht fort setzt.

Die ├ľffentlichkeit kontrolliert die Gerichte.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen