25.04.2013

Agierte die Euroweb Internet GmbH erneut mit vorsätzlich falschen Versicherungen an Eides statt?

Nachtrag: Die hier besprochene Verf√ľgung ist aufgehoben worden. Selbst das LG Hamburg hat der Euroweb nicht geglaubt...

Urspr√ľnglicher Artikel:

Zitat aus der kleinen Scheinwelt von berger-law.de:
"Der WDR hatte nun in seinem Beitrag das Vertragsabschluss-Gespräch zwischen einem Euroweb-Mitarbeiter und einem Hotelier thematisiert. In diesem Zusammenhang waren falsche Tatsachen behauptet worden.
In den Berichten der RechtsEuroweb-Anw√§lte der Berger-Law LLP l√ľgen immer die anderen. Tats√§chlich sieht das ganz anders aus. Weiter mit den geistigen Bl√§hungen des Philipp Berger und des Andreas Buchholz:
Nach dem WDR-Bericht sollen in zwei Vertr√§gen mit dem Hotelier die Kosten mit einem jeweils einmaligen Bearbeitungsgeb√ľhr-Betrag in H√∂he von 199 Euro zuz√ľglich 19 Prozent Mehrwertsteuer angegeben worden sein, ansonsten habe bei den Kosten „√ľberall eine Null“ gestanden. Eine Kopie der Vertragsdokumente habe der Kunde erst nachtr√§glich erhalten – und „pl√∂tzlich werden“, hei√üt es im WDR-Bericht, „aus monatlich 0 Euro in einem Vertrag 200 und im anderen 290 Euro“. Die Weiterverbreitung dieser Aussagen hat das Landgericht Hamburg dem WDR nun untersagt, da Euroweb nachweisen konnte, dass dies so nicht den Tatsachen entsprach.

Ebenfalls per Gerichtsbeschluss verboten wurden Aussagen wie „Da war sonst nichts an Kosten; √ľberall stand wirklich eine Null, eine gro√üe dicke Null“ oder „Der Vertrag wurde nachtr√§glich ge√§ndert“."
So gro√üfressig berichten also die schon zuvor von mir beim L√ľgen erwischten Euroweb Anwalt Philipp Berger und Andreas Buchholz auf berger-law.de - ohne richtig zu stellen, dass diese Verf√ľgung l√§ngst aufgehoben wurde.

Bildschirmfoto: Verlogener Drecksbericht von der Webseite der Berger-Law-LLP √ľber die Sache 324 O 442/12 des LG Hamburg

Erneut falsche Versicherungen an Eides statt?

Erweislich agierte die Euroweb Internet GmbH, vertreten von der Berger Law LLP (Partner Andreas Buchholz und Philipp Berger), schon in der Vergangenheit mit falschen Versicherungen an Eides statt. Zudem ist auch bekannt, dass in mindestens einem (wahrscheinlich aber in hunderten F√§llen) Zeugen durch Euroweb-Anw√§lte intensiv darin eingewiesen wurden, was diese vor Gericht zu sagen haben und was nicht. Hier entsteht also die Frage, wie denn die Euroweb "nachweisen konnte, dass dies [der Bericht des WDR √ľber die offenbar nachtr√§glich verf√§lschte Rechnung] so nicht den Tatsachen entsprach" - wie der Herr Berger ja offensichtlich behauptet.

In einem Verfahren um die einstweilige Verf√ľgung wird aber nur "glaubhaft gemacht", nichts aber "bewiesen" oder "nachgewiesen".

Abgesehen von der Einsicht, dass die Herren "Rechtsanw√§lte" Philipp Berger und Andreas Buchholz hier im Auftrag der Euroweb Internet GmbH √∂ffentlich l√ľgen, kommt hier also der  Verdacht auf, dass dieses "glaubhaft machen" mal wieder durch falsche Versicherungen an Eides statt, wom√∂glich durch Vorlage von falschen oder verf√§lschten Urkunden geschah. Ohne die Widerlegung dieser Glaubhaftmachung durch den WDR w√§re die Verf√ľgung n√§mlich nicht aufgehoben worden. Demnach muss diese "Glaubhaftmachung" (welche die Berger Law LLP falsch als "Nachweis" deklariert) wohl falsch gewesen sein.

Zumindest wurde mal wieder ein Gericht belogen. Und ich glaube auf Grund der durch diese vorgetragenen, √ľberm√§√üig zahlreichen und sich widersprechenden Euroweb-L√ľgengeschichten weder dem Philipp Berger noch dem Andreas Buchholz, wenn diese behaupten, dass diese die Wahrheit nicht gekannt haben.

Kommentare:

Nichts als die Wahrheit hat gesagt…

Halt einfach die Fresse.

. hat gesagt…

"Halt einfach die Fresse."
Das werde ich gewiss nicht.

Anonym hat gesagt…

[b]Nichts als geistiger D√ľnnschiss hat gesagt…[/b]

Halt einfach die Fresse.

Dann geh du doch mal mit gutem Beispiel voran.

Anonym hat gesagt…

"Halt einfach die Fresse."

dito, Arschloch!

Nichts als die Wahrheit hat gesagt…

Vielleicht hältst du die Fresse, wenn man dir zu vor ein paar drauf verpasst hat. Hmm-hmmm.

. hat gesagt…

"Vielleicht hältst du die Fresse, wenn man dir zu vor ein paar drauf verpasst hat."

Ich nehme zur Kenntnis, dass sich mein Artikel mal wieder

a) als sehr gut und
b) als sehr wirkungsvoll

erwiesen hat und bedanke mich h√∂flich f√ľr die Nachricht.

Frage:

Wem (nur wem?) soll ich mein Dankesch√∂n in Form eines Blumentopfes √ľberbringen?

Anonym hat gesagt…

Unterirdisches Niveau haben so manche Leute .

Anonym hat gesagt…

"Wem (nur wem?) soll ich mein Dankesch√∂n in Form eines Blumentopfes √ľberbringen?"

Wenn schon, denn schon:

http://www.youtube.com/watch?v=gZpoxuBwrlY

Kommentar veröffentlichen