11.04.2013

Euroweb + Rheinische Post = Doch kein Franchising!

Ich habe das nat├╝rlich nicht ├╝bersehen. In der List der Domains, die man fand ("Oh! Die Euroweb konnte das ├Ąndern!") wenn man nach "Derzeit ist keine Seite online. Besuchen Sie und sp├Ąter wieder..." sucht, enthielt auch eine Domain "rp-onlineservice.de". Die hat mich nach der Sache mit der WAZ und den Westf├Ąlischen Nachrichten nat├╝rlich interessiert:



Da schaut man doch gleich auch nach rp-onlineservice.com:

Gehostet werden die bis auf den obigen Text leeren Domains ├╝brigens von der einschl├Ągigen Euroweb-Tochter in Bulgarien.

Mike M├╝ller ist bekannt als Vertriebschef der Euroweb im Raum Leipzig und dar├╝ber hinaus als "Euroweb-Zeuge". Interessant ist, dass ich f├╝r eine "Ruhrgebiet Online Service" GmbH gar keine Daten erhalte. Die hei├čt wohl richtig "Ruhrgebiet Online Services GmbH" - was zeigt, dass au├čer dem Euroweb-Chef Christoph Preu├č auch die vielen kleinen Mitarbeiter nicht so ganz genau wissen, wie die Firmen und Firmchen des Konzerns nun gerade hei├čen. Es ist ja auch schwer jemanden zu fragen - ich meine bei 0 Mitarbeitern...

Wurden vors├Ątzlich falsche Daten bei Registrierung angegeben?

Interessant ist auch, dass die Mailadresse "info@rp-newmedia.de" die f├╝r den Mike M├╝ller angegeben wurde, gar nicht funktionieren kann: Denn "rp-newmedia.de" ist zwar (nicht auf die Euroweb!) registriert, aber die Aufl├Âsung des Hostnamens klappt nicht, ein MX (Mailserver) wird vom DNS auch nicht geliefert. Damit kann  man an die Adresse "info@rp-newmedia.de" zumindest gegenw├Ąrtig keine Mails senden, die Adresse ist also falsch.

Ich schrieb, die Domain "rp-newmedia.de" sei aber registriert. Auf wen denn?

Wieso sollte ein Mike M├╝ller, der im Raum Halle/Leipzig Euroweb und wohl auch Webstyle vertreibt, eine Mailadresse bei der D├╝sseldorfer RP Online GmbH haben? Die Frage stellt sich.

Inhaber der Domain "rp-newmedia.de" ist n├Ąmlich eine RP Online GmbH, ein Unternehmen der "Rheinische Post Verlagsgesellschaft". Das alles (und noch ein paar Sachverhalte mehr) erweckte bei mir einen ganz b├Âsen Verdacht - der sich aber (zum Gl├╝ck f├╝r die Rheinl├Ąnder) als unbegr├╝ndet heraus stellte.


Alles zur├╝ck auf Null!

Ich habe soeben mit einem sehr erschrockenem Herrn Brinkmann von der "RP-Digital" gesprochen. Dieses Unternehmen sucht nach Vertriebsmitarbeitern f├╝r so ziemlich genau die Produkte, welche die Euroweb anbietet.

Herr Brinkmann erkl├Ąrte folgendes:
  • Es gab Gespr├Ąche mit der Euroweb. Diese f├╝hren aber definitiv nicht zu einer Zusammenarbeit. Eine solche ist auch nicht geplant.
  • Offensichtlich zu diesem Zeitpunkt begann die Euroweb - ohne eine Authorisierung der "Rheinischen Post" zu haben - damit, Domains zu reservieren, die mit RP beginnen, darunter: "rp-newmedia.de".
  • Nach dem die Gespr├Ąche mit der Euroweb beendet waren - ohne das eine Zusammenarbeit vereinbart wurde - forderte die "Rheinische Post" [Anmerkung: im berechtigten Interesse der Markenpflege] von der Euroweb die ├ťbertragung der "rp-" Domains (rp-newmedia.de, rp-media-service.com, rp-mediaservice.com, rp-online-service.com, rp-onlineservice.com, rp-webservice.com,rp-media-service.de, rp-mediaservice.de, rp-online-service.de, rp-onlineservice.de, rp-webservice.de) an eine eigene Gesellschaft. Offenbar wurde in diesem Zusammenhang bislang nur die Domain "rp-newmedia.de" ├╝bertragen, hat aber vom hauseigenen Hoster "RP-Online GmbH" (noch) keine IP-Adresse zugeordnet bekommen. Die weiteren Domains sind (noch) nicht ├╝bertragen worden.
  • Die  "Rheinische Post Verlagsgesellschaft" plant tats├Ąchlich den Vertrieb von Leistungen, welche dem Portfolio der Euroweb grob umrissen entsprechen, will dabei aber auf ein eigenes Marketingkonzept setzen, welches dem der Euroweb auch gerade nicht entspricht.
Ich danke Herrn Brinkmann f├╝r die Stellungnahme und die Ausk├╝nfte. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass auch auf Seiten der Rheinischen Post die Einsicht herrscht, dass eine Zusammenarbeit mit Euroweb (ruf)sch├Ądlich ist.

Eine Preisliste f├╝r Seminare der "RP Digital Services" hat mich dann davon ├╝berzeugt, dass die "Rheinische Post" wohl eher auf einer Liste der von der Euroweb beobachteten Unternehmen landet, welche, wie die Euroweb so gar weinerlich beklagt, zu "Dumpingpreisen" anbieten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

http://bgp.he.net/net/94.156.146.0/24#_dns

Google-Suche (Seiten auf Deutsch)

. hat gesagt…

http://www.fastix.org/netztools/?addr=94.156.146.21&action=a-records&server=1

. hat gesagt…

Auswertung

Das sind, nach Abzug aller geschenkten Referenzkunden und nach Abzug der hauseigenen Domains, unter Ber├╝cksichtigung der Kunden mit mehreren Domains ca. 500 Kunden.

Um 20.000 Kunden zu halten m├╝sste die Euroweb in einem Jahr bundesweit 5000 Kunden werben. Die WAZ hatte ganz NRW, das sind 19 Mio Einwohner. Die h├Ątten in einem Jahr ca. 1200 (5000*19/85) Neukunden werben m├╝ssen, seit Sommer 2011 also rund 1800 bis 2000.

Fazit: Die Zahl der Euroweb-Kunden ist nicht gestiegen, sondern heftig zusammengebrochen.

Ich freue mich schon jetzt auf den Euroweb-Gesch├Ąftsbericht f├╝r das Jahr 2012.

Anonym hat gesagt…

http://bgp.he.net/net/91.198.228.0/24#_dns

Google-Suche (Seiten auf Deutsch)

. hat gesagt…

Ja. Laut "Testat" des Steuerberaters Jens Reimerz soll die

Webstyle Berlin ca. 2600 Kunden
Webstyle Salzburg ca. 500 Kunden
Internet Online Media D├╝sseldorf ca. GmbH 630 Kunden
Internet Online Media Wien ca. 870 Kunden

am 31.07.2011 gehabt haben.

Das w├Ąren 4600 Kunden. Das ist dem, was sich aus http://bgp.he.net/net/91.198.228.0/24#_dns errechnet nicht in ├ťbereinstimmung zu bringen. Auf diesen Servern (91.198.228.21: 966, 91.198.228.22: 517, 91.198.228.41: 104) befinden sich aber genau die Domains dieser Kunden. Das sind zusammen weniger als 1500 Domains!

Also entweder hat der Steuerberater Jens Reimerz (Korchenbroich) falsch testiert oder die Kundenzahlen sind seit dem 31.7.2011 um 70% auf rund 30% der urspr├╝nglichen Zahl zusammengebrochen.

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.

. hat gesagt…

Zahlreiche der Domains auf den o.g. Servern findet man dann auch mit dieser Google-Suche wieder.

Ein nicht unbetr├Ąchtlicher Teil der Ergebnisse dieser Suche f├╝hren dann zur einer Transit-Anzeige der DENIC oder zu einem neuen Auftritt der Ex-Kunden, die sich einen anderen, offenbar sehr viel g├╝nstigeren Dienstleister gesucht haben.

Das l├Ąsst den Schluss zu, dass entweder noch viel schlimmer gelogen wurde oder die Zahlen noch schlimmer eingebrochen sind.

Anonym hat gesagt…

http://bgp.he.net/net/91.199.247.0/24#_dns

Google-Suche (Seiten auf Deutsch)

. hat gesagt…

Ganz interessant finde ich ja die auf 91.199.247.6 (web.euroweb.net) gehostete Domains "marcelfratzscher.com" und "fratzscher.eu". Die ist offenbar f├╝r Marcel Fratzscher, wohl einen Bruder von Daniel Fratzscher erstellt worden. Scheint ein "hohes Tier" zu sein.

Erstens zeigt sich mal wieder das Unverm├Âgen der Euroweb. Obwohl mein Browser die Information sendet "Ich wills deutsch!" bekomme ich die englische Seite.

Zweitens frage ich mich, ob Marcel Fratzscher den Euroweb-Nichtreferenzkunden-Tarif (also wegen der zwei Domains, den vielen Unterseiten in deutsch und englisch mindestens 30.000 Euro) bezahlt oder den "geldwerten Vorteil" versteuert(e).

Kommentar ver├Âffentlichen