04.05.2013

Euroweb-Co-Chef Daniel Fratzscher beim L├╝gen erwischt?

Figur 1: Daniel Fratzscher, Euroweb: Gro├če Fresse, falsche Zahlen.

Auf der NOAH12 in San Francisco pr├Ąsentierte Daniel Fratzscher ganz tolle Zahlen. Nur ist weder der dort pr├Ąsentierte Turnover noch der positive EBIT (grob: Gewinn + gezahlte Zinsen) mit dem Gesch├Ąftsbericht  f├╝r das Jahr 2011 in ├ťbereinstimmung zu bringen. Denn 2011 machte die Euroweb hohe Verluste.

Hat Daniel Fratzscher gelogen?

Just aus dem Jahr 2011 ist bekannt, dass sich die Euroweb schon 2010 durch die Angabe falscher Zahlen und sogar einer ebenso falschen Best├Ątigung des Steuerberaters Jens Reimers eine Platzierung in einem Umsatz-Ranking erschlich - und, als das dem Veranstalter bekannt wurde, "achtkantig" aus dem Ranking flog. Danach versuchte die Euroweb sogar noch - ich halte das f├╝r dummdreist - auf die mir ebenfalls schon bekannte, rechtsmissbr├Ąuchliche Weise eine einstweilige Verf├╝gung gegen die das Ranking veranstaltende Firma zu beantragen, was gewaltig schief ging.

Demnach kann es so falsch nicht sein, wenn man annimmt, dass Daniel Fratzscher auch auf der "NOAH12" in San Francisco bewusst log.

Figur 2: Bevor mal wieder eine Geschichte vom Pferd erz├Ąhlt wird ...
 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das mit dem Gewinn passt in Ami-Land schon. Die Ami's bezeichnen Milliarden ja auch als Billions. Also alles nur eine Sache des betrachten. ;)

. hat gesagt…

Sp├Ątestens dann wenn ein Unternehmen frei handelbare Anteile oder auch nur frei handelbare Schuldverschreibungen ausgibt werden amerikanische Staatsanw├Ąlte "sehr nerv├Âs" wenn wo und wie auch immer statt des real eingetretenen Verlustes ein angeblicher Gewinn pr├Ąsentiert wird.

Kommentar ver├Âffentlichen