09.06.2013

Über die Euroweb, die Webstyle, Partybilder im Internet und viel zu viel Alkohol

Hinweis in eigener Sache: Antrieb zu diesem Artikel gab mir insbesondere die Tatsache, dass mir aus dem Blog einer angeblichen "Gisela Mertens" - der unter diesem falschen Name aus der "Berger Law LLP" heraus gefĂŒhrt wird - mehrfach und in krimineller Beleidigungsabsicht wahrheitswidrig Alkoholmissbrauch unterstellt wird. Ich gehe davon aus, dass die Berger Law LLP fĂŒr diese Straftat von der Euroweb bezahlt wurde (natĂŒrlich wird dafĂŒr kein formeller Auftrag vorliegen - aber fĂŒr die Anstiftung zur uneidlichen Falschaussage, begangen von Philipp Berger, gibt es den ja auch nicht).

Über die Euroweb, die Webstyle, Partybilder im Internet und viel zu viel Alkohol


Man muss das kaum noch kommentieren. Man kann und darf das aber tun. Nach dem ersten Verlustjahr 2011 ging es 2012 nicht mit dem Flieger nach LA sondern nur im Bus nach Berlin und auch nicht zu einem der ĂŒblichen Incentiv-Tempel sondern kostengĂŒnstig in die Hallen der Tochter Webstyle GmbH - gesoffen wurde nach dem Motto "Alkohol ist Dein Retter in der Not!" und zwar schon im Bus: Dort floß reichlich billiger, selbst mitgebrachter Fusel ...

Szene 1: Kleiner Feigling?

... auch das in der Unterschicht so beliebte Dosenbier ...

Szene 2: Ich hab nicht bekommen was es ist, der Herr hat schon so undeutlich gesprochen...

... und dann offensichtlich auch noch so viel ...

Szene 3: "Berlin, Berlin! - Wir fahren nach Berlin!" - feiern bis der Arzt kommen muss.
Szene 4: Was hier an der Linse runter lĂ€uft ist doch nicht etwa eine Mischung aus etwa 0,5-prozentiger SalzsĂ€ure, Schleim, dem eiweißspaltenden Enzym Pepsin und Mucoprotein? Man kann nachlesen, was daraus besteht.
Szene 5: "Jonoll!", "Pooordiiie!", "Woooogn!", "Soufen!" "Figgn!" - Dem rechten Herrn (dem mit der Brille) scheint es peinlich zu sein. Kann  aber auch sein, er hat ein Problem mit dem Rauchverbot.
Szene 6: Gleich zeigt der Herr links der Öffentlichkeit sein Proll- und Potenzblech (s. Szene 1), dem Herren rechts ist das offenbar schon nicht mehr möglich, der kriegt sein Ding dem Gesichtsausdruck nach fĂŒr eine ganze Weile nicht mehr hoch.

... dass bis jetzt noch niemandem bei der Euroweb aufgefallen ist, wie unseriös sich (mit viel "Tam Tam", "Ufta Ufta", "Bumba Bumba") das Unternehmen selbst und seine Mitarbeiter der Öffentlichkeit prĂ€sentiert:

NÀmlich mit der Anmutung einer Herde Frust- oder QuartalssÀufer, also als Alkoholiker!


Ich gratuliere!

Bisher dachte ich:

"So blöd kann niemand sein!" -

Doch nun wurde ich von der Euroweb eines schlechteren belehrt.


(Alle Bilder aus dem Film "Euroweb Sommerfest 2012", der seit einigen Monaten von der Euroweb in deren eigenem Kanal ("EurowebGroup") auf YouTube.de verbreitet wird. Die von der Euroweb in bedenklichen ZustĂ€nden gezeigten Mitarbeiter haben also (mutmaßlich) der Verbreitung via YouTube und der weltweiten Verbreitung durch Nutzer von YouTube.com zugestimmt, die Euroweb hat den AGB von YouTube - welche eine Weiterverbreitung und die Erstellung derivater (abgeleiteter) Werke unter Punkt 10 ("Rechte, die Sie einrĂ€umen") ausdrĂŒcklich erlauben - ebenfalls zugestimmt.)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ach, wÀren die Dussel doch in ihrem Dorf geblieben!^^

Und jetzt alle im Chor: "Über Köln, da lacht die Sonne, ĂŒber DĂŒsseldorf die Welt..."

http://www.youtube.com/watch?v=sKDgNSj9jJw

Anonym hat gesagt…

Sicher fließt in anderen Firmen auch bei Veranstaltungen eine gewisse menge an Alk aber Teile des Videos sind ja echt peinlich.. bsp. die ausgestreckten Mittelfinger. aber gut beweißt den guten Umgang mit Kundschaft und Gegenern xD

Wenn man es im Bus schon nicht mal aushĂ€lt und sich wegschießen muss wĂŒrde ich mir schon sorgen machen.



. hat gesagt…

"Wenn man es im Bus schon nicht mal aushĂ€lt und sich wegschießen muss wĂŒrde ich mir schon sorgen machen."

Und wenn man dann noch so ratteldattelblöd ist, das ins Web zu stellen und das Weiterverbreiten durch Dritte sowie die Erstellung von Derivaten zu erlauben, dann macht man sich schon keine Sorgen mehr, dann hat man dafĂŒr (Sorgen machen) nicht (mehr) genug Hirn.

Anonym hat gesagt…

Interessanter Blick hinter die Kulissen: Euroweb zĂŒchtet die nĂ€chste Generation der Pro-Euroweb:Blogger heran.

Wie es weitergeht? Das sehen wir demnĂ€chst im WAHNsinnigsten Gerichtsreporterinnen 2.0 Hassblögchen von ganz DĂŒsseldorf (nachdem schon aus dem Original nix geworden ist).

http://www.tape.tv/musikvideos/Unheilig/Lichter-der-Stadt

ProblembĂ€rdompteur hat gesagt…

Ist der Grunzkommentar unter einem anderen Artikel hier am Ende womöglich autentische LautĂ€ußerung aus dem Betriebsausflug?

Anonym hat gesagt…

"Ist der Grunzkommentar unter einem anderen Artikel hier am Ende womöglich autentische LautĂ€ußerung aus dem Betriebsausflug?"

Na, vielen Dank auch. Alles voller Kaffee hier. Da sitzt man unschuldig morgens mit ner Tass Kaff vor'm PC und dann kommst Du mit sowas um's Eck!^^

Anonym hat gesagt…

Was zu beweisen war: DIE KILLERPLAUZE VON BOERSE.BZ IST EUROWEB:PRAKTIKANT!^^

Und jetzt alle im Chor: "Was sind schon 120 Kilo (!=20 Flaschen Bier)..." http://www.youtube.com/watch?v=wxOXAqZs6Zw

. hat gesagt…

Ferengi-Regel 299:

"Wenn du jemanden ausgebeutet hast, dann lohnt es sich zu bedanken. So ist es einfacher, denjenigen nochmals auszubeuten."

Erst werden die armen Schweine ausgebeutet, dann auf einer Billig-Busreise gefilmt. Dann werden die nochmal ausgebeutet in dem der Film im Netz landet und dann weiter weil diese armen Tore nicht wissen, was diesen von der Euroweb-Mafia angetan wird.

Anonym hat gesagt…

Die Euroweb:Busfahrten brauchen 'ne Hymne. VorschlÀge, Einsendungen, ErklÀrungen?

Hammer! http://www.youtube.com/watch?v=ar21nDM3JWU

Anonym hat gesagt…

Einer (ein Vorschlag) geht noch rein. Und alle so: Yeah!

http://www.youtube.com/watch?v=3zZAEWrsDEs

Kommentar veröffentlichen