13.06.2013

Eine ├Âffentliche Frage an "Rechtsanwalt" Philipp Berger (Niederkr├╝chten / D├╝sseldorf)

Was, Herr "Rechtsanwalt" Philipp Berger, w├╝rde wohl passieren wenn das AG Kassel im Verfahren 244 DS 2640 Js 14696/11 zu dem Urteil kommt, dass die Bezeichnung Ihrer Person in einem Schriftsatz als "Krimineller"

a) eine wahre Tatsachenbehauptung ist,
1.)  weil Sie mehrfach am Prozessbetrug der Euroweb teilnahmen,
2.)  weil Sie einen Zeugen zur uneidlichen Falschaussage anstifteten um gemeinsam mit der Euroweb Prozessbetrug zu begehen,
3.)  weil Sie selbst in eigener Sache Prozessbetrug begingen,
4.)  weil Sie zahlreiche Personen oder Firmen unter bewusst falschem Vormachen und mit der Androhung eines enormen Verm├Âgensverlustes zu Zahlungen an die Euroweb bewegten, welche diese nicht leisten mussten,
5.)  weil Sie Dritte sowie mich selbst ├Âffentlich verleumden oder verleumden lassen und

b) schon aus jedem einzelnen dieser Gr├╝nde, erst recht jedoch in dieser Gesamtheit, in einem Schriftsatz an ein Gericht ge├Ąu├čert werden durfte?

Dann, Herr "Rechtsanwalt" Angeklagter Philipp Berger, m├Âchte ich nicht Ihrer Haut stecken. Denn ich werde alles daf├╝r tun, dass das Gericht in der Urteilsbegr├╝ndung

      1.) nicht (um Sie zu schonen) bei nur einer der Feststellungen
      unter a) stehenbleibt, sondern
      2.) auch noch fest stellt, dass Sie die Strafanzeige in dem vollen
      Bewusstsein, dass Sie tats├Ąchlich wiederholt und oft kriminell handeln,
      erhoben haben und die Staatsanwaltschaft anweist auch wegen versuchter
      schwerer Freiheitsberaubung gegen Sie, Herr Philipp Karl Berger,
      zu ermitteln!

Ich finde es also wirklich sehr schade, dass der Termin verlegt wurde:

Jeder einzelne Tag, den ich das von mir so erwartete Urteil fr├╝her vorlegen kann, ist n├Ąmlich ein verdammt guter Tag f├╝r die Rechtspflege!

Mein pers├Ânliches Risiko ist dagegen vergleichsweise sehr gering.

Dieser Artikel wurde von der Berger Law LLP aus 5 x abgerufen. Zuletzt am Freitag, 14.06.2013 um 21:17. Ich gehe auf Grund "technischer Merkmale" davon aus, dass die Berger Law LLP den RSS-Feed abbonniert hat und neue Artikeln sofort pr├╝ft.

Kommentare:

Webdesigner hat gesagt…

Hallo!

Ich habe auch Zugriffe vom Berger-Net (217.5.171.122). Die Browserkennung ist interessant:

Mozilla/5.0 (Windows NT 5.1; rv:21.0) Gecko/20100101 Firefox/21.0

Demnach benutzt die Berger Law LLP immer noch Windows XP. Ich wei├č ja nicht: Aber haben Anw├Ąlte nicht grunds├Ątzlich die Interessen (und Daten) Ihrer Mandanten zu sch├╝tzen? Wie stimmt das damit ├╝berein, dass da ein h├Âchst unsicheres, veraltetes und nicht mehr mit Updates versorgtes Betriebssystem benutzt wird?

Wenigstens ist der Browser aktuell...

Anonym hat gesagt…

XP wird noch bis April 2014 von Microsoft mit Updates versorgt, der Extended Support l├Ąuft erst dann aus. Gleichwohl wird XP in der Tat den heutigen Anforderungen an Sicherheit nicht mehr gerecht.

Kommentar ver├Âffentlichen