12.06.2013

Terminaufhebung: "Berger-Fest" am Donnerstag, 13.6.2013 wird verschoben

Der Termin am 13.6.2013 um 13:30 im AG Kassel ("Berger-Fest") ist kurzfristig aufgehoben worden. Den neuen Termin gebe ich bei Vorliegen bekannt.



Hintergrund k├Ânnte (m)eine aktuelle Strafanzeige gegen den "Rechtsanwalt" Philipp Berger wegen versuchten Prozessbetruges - ebenfalls vor dem AG Kassel - wegen Versto├čes gegen § 263 Abs├Ątze 1, 2 sowie 3 Nr. 2, 3 und 4 StGB sein, die ich dem AG Kassel k├╝rzlich in Kopie ├╝bermittelte. Hintergrund dessen ist wieder, dass der Rechtsanwalt Philipp Berger - ohne Frage vors├Ątzlich - versuchte, sich selbst und zu meinem Nachteil durch notorisches Bel├╝gen des AG Kassel zu einem Betrag von signifikant weniger als 10% des tats├Ąchlichen Wertes in den Besitz zweier Domains zu bringen. Das ist eine fast identische Vorgehensweise wie einst bei "nerdcore.de". Aus meiner Sicht handelt es sich also eine Wiederholungstat, bei der die kriminelle Sch├Ądigungsabsicht des in Niederkr├╝chten wohnhaften und in der D├╝sseldorfer Kanzlei "Berger Law LLP" t├Ątigen "Rechtsanwaltes" Philipp (Karl) Berger unverkennbar ist.

Immerhin geht es in dem Strafverfahren ja darum, ob es eine strafbare Handlung sein k├Ânnte, den Philipp Berger - der sich im Bewusstsein seines garstigen, verlogenen und betr├╝gerischen Handelns heuchlerisch als "Rechtsanwalt" und damit als "Organ der Rechtspflege" bezeichnet und selbst aber auch (nicht mehr) anonym mit erheblichen Schm├Ąhungen und Beleidigungen seiner Gegner in die ├ľffentlichkeit dringt - in einem Schriftsatz an ein Gericht als "Kriminellen" zu bezeichnen. Die aktuelle Anzeige ist nur ein weiteres von sehr vielen Argumenten, wegen denen ich gem├Ą├č Art. 5 und 103 GG sowie § 193 StGB eine Strafbarkeit eines solchen Handelns strikt ausschlie├če.

Au├čerdem hat man ja auch prinzipiell das Recht, die Gerichte vor L├╝gnern und die Bev├Âlkerung vor Straft├Ątern zu warnen. Das entschied erst anno 2009 das OLG D├╝sseldorf auf meinen Antrag.


Kommentare:

. hat gesagt…

Ein feiges St├╝ck Schei├če schrieb unter meinem guten Name:

"Haben Sie sich mal wieder in Prozessverschleppung ge├╝bt, was, Sie kleiner Feigling?"

Nein. Das habe ich nicht. Aber wenn ich zu meiner Verteidigung vorbringen kann, dass der "Rechtsanwalt" Philipp Berger aus Niederkr├╝chten tats├Ąchlich ein Krimineller mit niedrigsten Motiven ist, dann werde ich das auch tun.

Und ich habe es getan!

Anonym hat gesagt…

Sorry f├╝r den Einwurf, aber dieses "Und ich habe es getan!" klingt zu sehr nach aus American Pie [1] entnommen. Was kommt als n├Ąchstes? Werbung f├╝r die Bravo? ;-)

[1]
http://www.youtube.com/watch?v=KjAZ7_epADI

Kommentar ver├Âffentlichen