29.07.2013

Euroweb/Webstyle+Berger - Eine gute Gelegenheit f├╝r Opfer und deren Anw├Ąlte

Am Donnerstag, dem 1. August um 13:00 Uhr ergibt sich vor dem AG Kassel eine gute Gelegenheit dem Philipp Berger von der die Euroweb vertretenden Berger Law LLP unangenehme Fragen in einem Strafverfahren zu stellen.

Formell bin ich der Angeklagte und ebenso formell ist Philipp Berger seiner Behauptung nach das "Opfer". Die "Straftat"? Ich habe den Philipp Berger in einem Schriftsatz an ein Gericht(!) als "Kriminellen" bezeichnet, was ich im Anbetracht meines Wissens ├╝ber den Mann nicht nur f├╝r eine zul├Ąssige Meinungs├Ąu├čerung sondern dar├╝ber hinaus noch f├╝r eine wahre Tatsachenbehauptung halte.

Da mir bekannt ist, dass die Berger Law LLP des Philipp Berger in einer nahezu un├╝berschaubaren Zahl von Prozessen f├╝r die Euroweb wissentlich unwahr vorgetragen hat und dabei stets in der Absicht handelte, f├╝r die Euroweb durch diese T├Ąuschung des Gerichtes einen Verm├Âgensvorteil zu erwirken will ich die Gelegenheit nutzen um dem Philipp Berger schwierige Fragen zu stellen.

Als "Opfer" ist er Zeuge und er darf, bei Androhung einer empfindlichen Strafe nicht unwahr aussagen - nur schweigen darf er, um sich nicht selbst zu belasten. Wie dessen "Schweigen" wirken wird, wo es doch um die Frage geht, ob es ├╝berhaupt eine Beleidigung sein kann, wenn man den Philipp Berger den bekannten Tatsachen gem├Ą├č als einen "Kriminellen" bezeichnet kann sich jeder denken. Das gleiche gilt ├╝brigens, wenn er sich auf seine Schweigepflicht beruft - w├Ąhrend ich vorlege, wann wo und warum er selbst und sein Partner Andreas Buchholz die Gerichte belogen und was er ver├Âffentlichte.

Ich fordere als Opfer und Anw├Ąlte auf, mir weitere, dem Herrn Philipp Berger  zu stellende Fragen zu ├╝bermitteln.

Ich werde w├Ârtliche Protokollierung und dann Einsicht in dieses Protokoll verklangen, daraus auch ver├Âffentlichen. Damit das Verfahren wenigstens einen Nutzen hat.

Der h├Âchst uneinsichtigen Staatsanwaltschaft Kassel werde ich am Donnerstag ein weiteres Mal beibringen, dass auch ein Rechtsanwalt, also ein so genanntes "Organ der Rechtspflege", ein h├Âchst ordin├Ąrer Krimineller sein kann.

Ich rechne, weil ich einen sch├Ânen "Katalog" an den Berger zu stellende Fragen und dazu dann nicht nur Gerichtsakten habe, fest mit einem Freispruch und lade zu diesem "Fest f├╝r die Gerechtigkeit" herzlich ein.

Freilich werde ich ├╝ber den Vorgang ├Âffentlich berichten. Auch dar├╝ber, wie dreist sich der Philipp Karl Berger aus Niederkr├╝chten verhielt, als er im vollen Wissen um seine prozessualen L├╝gen und im vollen Wissen dar├╝ber, dass er als Anwalt in zahlreiche Betrugshandlungen verstrickt ist, behauptete, es sei "Verleumdung" und "Beleidigung", ihn, das sogenannte "Organ der Rechtspflege" als als einen "Kriminellen" zu bezeichnen.

Um das Gericht ├╝ber dessen Teilnahme an kriminellen Handlungen aufzukl├Ąren sind dann auch die verlogenen Ver├Âffentlichungen dieses besonderen Exemplars der Gattung "Rechtsanwalt" (um ihn nicht einen "zweiten Gravenreuth" zu nennen) von h├Âchstem Interesse...

Und die habe ich alle sorgf├Ąltig gespeichert.

Pech f├╝r den Philipp Karl Berger. Und f├╝r die StA Kassel, die mal wieder mehr glaubt als ermittelt. Ich halte jetzt beide f├╝r dumm, denn

"Dumm ist,
wer Dummes tut!"

Ach so. Das Gericht hat einen Teil der Anklage bereits auf meine scharfen Proteste hin gar nicht erst zugelassen, weil keine Straftat vorlag. Das war die Anzeige des Pr├Ąsidenten des LG Kassel, der ein Problem damit hatte, dass ich zweien seiner Richter "Rechtsbeugung" vorhielt.

Auch hier war der Hintergrund, dass ich gen├╝gend Anhaltspunkte daf├╝r vorbringen konnte, dass die von mir vorgetragene Tatsache wahr ist.

Kommentare:

Oberst a. D. hat gesagt…

Ich bezweifle stark, dass Ihnen ein Amtsrichter den beabsichtigten Affenzirkus genehmigen wird.

Abgesehen davon: Der Termin wird wegen Ihrer Prozess-Verschlepperei sowieso wieder verschoben.

. hat gesagt…

Na, Du Gauner? F├╝hrst Du den Psychokrieg f├╝r Euroweb oder was?

1.)
Was bist Du nur f├╝r ein bl├Âder Wichser, dass Du mu mir "Prozessverschlepperei" anh├Ąngst, obwohl Du doch den Antrag meines Verteidigers kennst, der den Prozesstermins auf Grund eine Todesfalls in der Familie nicht oder nicht in der erforderlichen Verfassung wahrnehmen konnte?

2.)
Klag mich doch wegen Beleidigung an, Du Arschloch!

3.)
Affenzirkus?

Ich weise dem Philipp Berger ganz klipp und klar nach, dass er selbst vielfach und systematisch Prozessbetrug begangen und/oder versucht hat und - als "Rechtsanwalt" - wissentlich und willentlich an solchem zu Gunsten der Euroweb und deren T├Âchter teilgenommen hat.

Im Rahmen eines Prozesses wegen einer vorgehaltenen Beleidigung / ├╝bler Nachrede ist es mein gutes Recht nachzuweisen, dass die ├äu├čerung, der Berger sei ein Krimineller erweislich wahr und damit weder Beleidigung noch ├╝ble Nachrede ist.

Wenn der Herr Berger mich f├╝r so bl├Âd gehalten hat, und dachte ich k├Ânnte ihm sein widerw├Ąrtiges, verlogenes und kriminelles Verhalten nicht nachweisen, dann ist er eben selbst der Dumme. Zumal dieser Herr ja noch st├Ąndig nachgeliefert hat. Dar├╝ber denke ich sogar, dass man so d├Ąmlich eigentlich nicht sein kann, aber seine Verbohrtheit l├Ąsst ihn eben so handeln.

Seine Freunde und F├╝rsprecher haben das selbe Verhalten.

Zu meiner allerersten Frage (Psychokrieg): Wer, bitte, ist denn noch so bekloppt zu glauben, dass ich so beeindruckbar bin. Dir Volldiot m├╝sste doch l├Ąngst bewusst sein, dass ich durch die Sachen gegen Gravenreuth und das weitere Pack aus dessen kriminellen Umfeld auf diese Weise nicht mehr zu beeindrucken bin. Die haben mich gegen sowas krankes wie Dich immun gemacht.

Gr├╝├če auch nach Krefeld.

. hat gesagt…

Tut mir leid f├╝r Philipp Berger und die Euroweb, aber auch der Trick, mich in letzter Sekunde durch ├╝ble Kommentare nerv├Âs machen zu wollen, hat nicht funktioniert: Freispuch.

Ich habe den Dreck nicht mal gelesen.

Kommentar ver├Âffentlichen