24.10.2013

youCom, Christoph Preuß und das "G" zum Donnerstag (Wegen vielfachen Betruges angeklagter betreibt "Reputation Management")

Ich habe das nicht ĂŒbersehen, ich musste aber erst mal fertig werden.

(Mit dem Lachen.)


Also Christoph Preuss (a.k.a. Christoph Preuß) ist GeschĂ€ftsfĂŒhrer einer youCon GmbH.

Und was macht diese Firma?


Wenn ich jetzt mal an dieses Schreiben hinsichtlich der zahlreichen Anklagen vor dem AG Leipzig gegen Christoph Preuß a.k.a Christoph Preuss denke, und daran, welchen miserablen Ruf die Euroweb hat und dann noch daran wie diese sich wirtschaftlich hin zu einem Verlustbringer entwickelte - eben weil dieser mit samst einer ganzen - und stark geschmolzenen Truppe von sich öffentlich geradezu idiotisch gerierenden und mindestens im Einzelfall kriminell verhaltenden  "RechtsanwĂ€lten" auf eine besonders dumme Weise "Reputationsmanagement" betrieb, dann kann ich nur empfinden, dass Christoph Preuss (a.k.a. Christoph Preuß) "der absolut beste" fĂŒr den Job ist.

Der weiß nĂ€mlich sehr genau wie man es nicht macht. 

Wenn nĂ€mlich die Reputation eines Unternehmens dessen Kapital wĂ€re, dann wĂŒrde die Euroweb aus allen Verzeichnissen gestrichen und ein Insolvenzverfahren - mangels Masse - nicht mal mehr eröffnet. DafĂŒr kĂ€men die GeschĂ€ftsfĂŒhrer in den Knast.

Was ja nun auch nicht gerade unwahrscheinlich ist.

Der Super-Lacher

Christoph Preuß a.k.a. Christoph Preuss ĂŒber "Marketingkampagnen":
"Ist eine solche Aktion jedoch nicht ausreichend geplant bzw. von erfahrenen KrÀften koordiniert, kann eine Kampagne auch schnell nach hinten losgehen."
Warum denke ich bei diesen Worten nur an die "tolle Aktion" mit Nerdcore, die verbreiteten LĂŒgen, den misslungenen Versuch wissentlich weit unter Preis an die Domain "nerdcore.de" zu kommen, das ausgesprochen blöde Versprechen, den die PfĂ€ndungssumme ĂŒbersteigenden Betrag an zwei Organisationen zu spenden, die das kalt ablehnten und den selbst ausgelösten, dafĂŒr aber gewaltigen Shitstorm zu Lasten der Euroweb des selben Christoph Preuß, der gerade mal seinen Name falsch schreibt und wohl meint dieser personelle Zusammenhang bliebe dadurch unentdeckt?

Der Mann hat also wirklich "Erfahrung". Und ich nunmehr einen Lachkrampf. Christoph Preuss a.k.a. Christoph Preuß und "Reputationsmanagement". Leute, ich kann nicht mehr!

Nach dem Japsen: Wer sich mit diesen Referenzen der Öffentlichkeit als Fachmann im "Reputationsmanagement" prĂ€sentiert, der muss sich nicht wundern, wenn er so manchem als Witzfigur, anderen als ein trauriger Tor erscheint.

Ein gewisser Psychiater Dr. Frieder Nau (Köln) kann das dem Christoph Preuss a.k.a. Christoph Preuß sicherlich erklĂ€ren. Der wird aber noch wegen eines Malheures in einer frĂŒheren Sache ein kleines ExtrasĂ€lĂ€r haben wollen. Dem wurde wohl von einem rheinlĂ€ndischem Vollhonk mitgeteilt, ich sei dumm, und jetzt fĂŒhlt er sich getĂ€uscht weil das bisherige Honorar voraussichtlich von der zu erwartenden Geldstrafe aufgefressen wird.

Kommentare:

ProblembĂ€rdompteur I. (und hör auf meinen Nick zu kopieren!) hat gesagt…

Man muß das eben so sehen: wer, wenn nicht der Einbrecher, weiß am besten wie ein Haus gesichert wird?

Anonym hat gesagt…

Fastix, Du bist der Hit!
Habe gerade, nach dem lesen, einen chronischen Fußpilzbefall erlitten. :-)
Ich glaube das nicht, was alles in dieser Gurkenrepublik möglich ist.

Anonym hat gesagt…

Man stelle sich nur mal so vor, der Euronepp-Cheffe wÀre Polizist. o.O

http://www.youtube.com/watch?v=SjbPi00k_ME

Kommentar veröffentlichen