27.01.2014

Euroweb - Daniel Fratzscher ist der HauptbegĂŒnstigte des jahrelangen Prozessbetruges

Vor rund 3 Wochen habe ich den Herren Preuß, Fratscher, Berger und Buchholz  den jahrelang begangenen Prozessbetrug im Zusammenhang mit der oft vorgetragenen und unwahren Behauptung nachgewiesen, einen anderweitiger Erwerb (Einsatz) sei nicht möglich gewesen. Diese prozessuale Aussage war so vorsĂ€tzlich unwahr, wie eine solche Aussage nur verlogen sein kann.

(Ich stelle hierzu fest: Die sonst klagefreudige Euroweb hat trotz explizitem Hinweis meinem Bericht bisher nicht widersprochen - sieht also keine Möglichkeit, meine Darlegung zu bestreiten.)

Heute kommt mir nun ein Gerichtsprotokoll in die Hand. Daniel Fratzscher sei HaupteigentĂŒmer der Euroweb:


(Behauptet er wenigstens - als Zeuge - AG DĂŒsseldorf 295 AR 12/12)

Dann hoffe ich mal, dass der Christoph Preuß es sich ordentlich "versilbern" lĂ€sst, dass er als GeschĂ€ftsfĂŒhrer (je nach Ansicht aus- oder hin-)gehangen wurde. Denn als HaupteigentĂŒmer dĂŒrfte Daniel Fratzscher auch am meisten "abgegriffen" haben.

Daniel Fratzscher kennt also die GeschĂ€ftsberichte und wusste damit zu jeder Zeit, dass der Vortrag, dass es keinen anderweitigen Erwerb gab, eine glatte LĂŒge - Prozessbetrug - war.

HÀtte das Gericht gewusst oder erfahren, dass es bei der Euroweb anno 2009 und anno 2010 einen Auftragsvorlauf ("Bestand an angearbeiteten AuftrÀgen") von rund einer halben Million Euro (und spÀter immer noch in der Höhe mehrerer hundert tausend Euro) gab, dass Sogar Mitarbeiter eingestellt wurden, dann hÀtte er den Zeuge Daniel Fratzscher wohl gleich im Gerichtssaal wegen Prozessbetruges verhaften lassen!

Diese vorsÀtzliche Falschaussage des Daniel Fratzscher ist Prozessbetrug

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hallo Joerg, ich versuche es mal ueber diesen Weg: Deine Seite ĂŒber blogspot.ch und blogspot.de dunktioniert nicht - DNS-Fehlermeldung. Über blogspot.fr funktioniert es im Moment.

Schönen Abend,

Thomas

Kommentar veröffentlichen