03.01.2014

Folgen des Euroweb-Gro├čmaultums: Strafanzeige gegen Christoph Preu├č, Daniel Fratzscher, Philipp Berger und Andreas Buchholz sowie "unbekannt" wegen bandenm├Ą├čig betriebenen (Prozess-)Betruges

Strafanzeige gegen Christoph Preu├č, Daniel Fratzscher, Philipp Berger und Andreas Buchholz sowie "unbekannt" wegen bandenm├Ą├čig betriebenen (Prozess-)Betruges (PDF) in den Sachen des
  • Oberlandesgericht (OLG) Dresden, 10 U 164/13 (Vorinstanz Landgericht Chemnitz, 1 O 375/12) und
  • Oberlandesgericht (OLG) D├╝sseldorf, I-5 U 135/12 
(und weiteren...)


Nachtrag:

Die Strafanzeige wurde auch dem Pr├Ąsidenten des OLG D├╝sseldorf zur Weitergabe an den oder die Vorsitzende der Kammer I-5 U ├╝bermittelt. Hintergrund ist, dass die Gesch├Ądigten ein Restitutionsverfahren einleiten k├Ânnen und dass die Richter bei der Wahrheitsfindung, also im Prozess, eigenes Wissen sehr wohl verwerten d├╝rfen.

Auch der Anwaltskammer D├╝sseldorf wurde die Anzeige ├╝bermittelt - unter Hinweis darauf, dass ich gerade nicht erwarte, dass diese t├Ątig wird und dass also nichts unternommen wird um den gebeutelten Ruf der Anwaltschaft wieder herzustellen.

F├╝r das Jahr 2014 und die Zukunft w├╝nsche ich meinen Lesern - besonders den Herren Christoph Preu├č, Daniel Fratzscher, Philipp Berger und Andreas Buchholz "Alles Gute". Auch der "Weisser Ring e.V." d├╝rfte sich ├╝ber eine "nicht g├Ąnzlich freiwillige" aber empfindlich hohe Spende aus dem Kreis der  vier Herren freuen - die dann sicherlich nicht unter dem Motto "Die Euroweb tut ja soooo viiiiel  Gutes" beworben wird.

F├╝r das Jahr 2015 und die drei Folgejahre w├╝nsche ich mir und allen gerecht denkenden, dass diese vier Herren nicht mehr allzuviel selbst entscheiden und also in der tiefen Ruhe einer besonders sicher gestalteten Einzelunterkunft ├╝ber so Einiges nachdenken k├Ânnen und sich - jeder f├╝r sich selbst - hoffentlich positive Ziele setzen.

Weiterf├╝hrend:

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen