29.07.2014

Kein Witz: Die Euroweb finanziert diesen Blog ...

Zu meinem gro├čen Erstaunen habe ich gerade fest gestellt, dass Unternehmen, welche ich zum "Dunstkreis" des Euroweb-Konzerns rechne (insbesondere YourRate, Gastrevo/Gastparo), hier Werbung schalten.

Das finde ich aber nett!

Sollte also die Euroweb-Oberen irgendwelche Beschwerden gegen diesen Blog haben, dann werden die wohl bei der Frage ins Stammeln kommen warum die denn einerseits klagen und andererseits diesen Blog durch die Werbung finanzieren?

Zugleich zeigt das auf, dass es Unsinn ist, wenn die Euroweb-Anw├Ąlte (ich gebrauche schon wieder dieses Schimpfwort) ├Âffentlich verbreiten, diese w├╝rden mit R├╝cksicht auf meine Person keine Klagen erheben.

├ťbrigens verwenden viele meiner Besucher Werbeblocker, wie z.B. Addblock. Falls die Herren Preu├č und Fratzscher also meinen, durch die Werbung irgendetwas ├╝ber die Zahl der Seitenaufrufe ermitteln zu k├Ânnen: Diese Zahlen sind nicht stimmig und ergo zu korrigieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey Fastix, die Euronepper haben sogar ihr Hassbl├Âgchen vom Netz genommen. Wenn sie jetzt noch ihre Betr├╝gereien einstellen und bem├╝ht sind, die Sch├Ąden wieder gut zu machen, das w├Ąre doch mal ne News. ^^

. hat gesagt…

"die Euronepper haben sogar ihr Hassbl├Âgchen vom Netz genommen."

Das war aber eine ziemlich lane Leitung,auf der ziemlich viele Leute herumstanden. Hat ja mehr als zwei Jahre gedauert, bis die Nachricht ankam, dass dieser Blog mich nicht etwa umbrachte, sondern erst richtig stark machte.

Anmerkungen:

1.) Kann gut sein, ein Unternehmensberater hat damit sein Geld verdient.
2.) Ich habe nat├╝rlich auch davon Datensicherungen.
3.) Mit dem aktuellen Inhalt des Blogs habe ich nichts zu tun.

Anonym hat gesagt…

"die Euronepper haben sogar ihr Hassbl├Âgchen vom Netz genommen."

Wahrscheinlich musste Philipp B***, wenn er nicht mehr das Passwort oder die passende Wegwerf-E-Mail-Adresse hatte, gegen├╝ber Wordpress seine Aktivlegitimation beweisen, eine L├Âschung zu verlangen. Dazu brauchte er dann aber nur auf die WDR-Servicezeit vom Februar oder auf die Beweisf├╝hrung in diesem Artikel zu verweisen :-)

Kommentar ver├Âffentlichen