07.10.2014

"EW Deutschland" - Neuer Name fĂŒr die betrĂŒgerische Euroweb - Wie sinnlos-verzweifelt war das denn, Herr Preuß?

Wie mir mitgeteilt wurde soll die Euroweb an die Werber neues Material verteilt haben. Angeblich soll die Euroweb Internet GmbH jetzt unter dem Name "EW Deutschland" am Markt agieren. Demnach könnte es sein, dass die Euroweb auch als "EW Österreich" (oder "EW Austria") bzw. "EW Schweiz" (oder "EW Schwitzerland") auftritt.

Jedenfalls bezĂŒglich des Namens "EW Deutschland" wurde mir als seitens der Schulungsleiter geĂ€ußerter BegrĂŒndung mitgeteilt, der Name sei im Internet noch nicht verbrannt. Es wurden, so heißt es in der an mich gerichteten Mitteilung, neue Unterlagen mit dem Name "EW Deutschland" verteilt.

[Update:] An der Information scheint was dran zu sein:

ew-deutschland.com / euroweb-deutschland.de / Euroweb Deutschland GmbH - und ew.de gibt es auch schon.
Naja. Gestern galt das als "noch nicht verbrannt!" - Ist aber gerade wieder geschehen!

Da muss die Euroweb wohl schon wieder fĂŒr "teuer Geld" neues Material drucken. Die sollen auch nicht den Namen wechseln sondern von der betrĂŒgerischen Referenzkundenmasche lassen! Sagte das LG DĂŒsseldorf und drohte dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer Christoph Preuß eine empfindliche Geld bzw. Haftstrafe an.

Auch wo "Christian Stein" drauf steht steckt Euroweb drin.

Solche Namenwechselspielchen, die ich ja auch von den stark schrumpfenden Kanzleien der die Euroweb unter Aufopferung der eigenen Ehre vertretenden AnwĂ€lte (Philipp Berger, Andreas Buchholz und Adrijana Blazevska) sehr gut kenne (heißen die jetzt eigentlich "EW-Kanzlei"?) sind jedenfalls alleine nicht hilfreich.

Übrigens: Falls der Herr Christoph Preuß eine ihm drohende Ordnungshaft vermeiden will sollte er seinen Job als GeschĂ€ftsfĂŒhrer der jetzt (wohl) als "EW Deutschland" agierenden Euroweb Internet GmbH ganz schnell kĂŒndigen - damit der HaupteigentĂŒmer Daniel Fratzscher sich sodann einen komplett Verblödeten suchen muss, der die riskiert. Kann aber sein, der Staat nimmt erst einmal gerne sehr viel Geld (bis 250.000 Euro sind möglich!) als Ordnungsmittel - damit bei weiteren VerstĂ¶ĂŸen die Kosten der dann fĂ€lligen Ordnungshaft nicht dem Steuerzahler zur Last fallen.

Wie wird das dann eigentlich bilanziert?

Klare Ansage:

Meine Dame und Herren
  1. Daniel Fratzscher, 
  2. Christoph Preuß, 
  3. Christian Stein, 
  4. Philipp Berger, 
  5. Andreas Buchholz, 
  6. Adrijana Blazevska!
Sollten die von den Personen zu Nr. 4 bis 6 beratenen Herren zu Nr. 1 bis 3 der Meinung sein, das sich die vom LG DĂŒsseldorf erlassene VerfĂŒgung 34 O 67/14 "Referenzkundenmasche" ĂŒber die NeugrĂŒndung einer GmbH umgehen lĂ€sst, dann werde ich mal vorfĂŒhren, dass weder ich noch die Gerichte sich so einfach und dĂ€mlich verarschen lassen. Im Gegenteil: Falls Sie das versuchen, dann "brennt die Luft", weil das Gericht, das ich dann anrufe, erkennen wird, dass nicht nur versucht wurde, die Einstweilige VerfĂŒgung zu umgehen, sondern - und das wird sich erheblich strafverschĂ€rfend auswirken - dieser Gesetzesbruch mit erheblicher krimineller Energie geschah.

Dann dĂŒrfte sich auf eine fĂŒr die Person Nr. 2 besonders drastische Art (es gibt fĂŒr sowas nicht nur in EinzelfĂ€llen gleich mal einen Monat "Knast" und nicht etwa nur eine "kleine" Geldstrafe) herausstellen, dass die Personen zu Nr. 4 bis Nr. 6 eben keine besonders fĂ€higen "RechtsanwĂ€lte" sind, sondern solche, deren juristischer Rat den Mandanten in wenigen, besseren FĂ€llen nur nichts nĂŒtzt.

Ich bin ohnehin geneigt, in Anbetracht der mir bekannten "Leistungen" der sehr volatil benannten Kanzlei der Dame und der Herren zu 4 bis 6 ("Kanzlei Berger", "Berger und Kollegen", "Berger Law LLP", "Buchholz und Kollegen", "Blazevska und Partner", ...) mit dem Kopf auf die Tischplatte zu schlagen.

Nennen Sie Ihre Kanzlei doch als nĂ€chstes  

"Wir waren mal 15 UG"!

Ich stelle Ihnen schon mal eine kleine Auswahl der, falls obiges versucht wird, dann gegenstĂ€ndlichen Beweismittel vor.  Ich habe schon jetzt noch sehr viel mehr! Im Vertrauen: Ich traue Ihnen nicht zu, dass Sie diese auch nur erahnen könnten. Ich traue Ihnen auch nicht zu, dass Sie dem unten gezeigten was entgegensetzen können. Sonst wĂŒrde ich es nicht schon jetzt veröffentlichen: Ich jedenfalls bin nĂ€mlich nicht dumm.




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Hildebrandstraße 24d scheint ja wirklich eine höchstexclusive GeschĂ€ftsadresse zu sein laut Streetview:

https://www.google.de/maps/@51.2100374,6.7840049,3a,75y,151.38h,84.92t/data=!3m4!1e1!3m2!1sUlAl9DHGhJ6hEe467kO1Xg!2e0!6m1!1e1

Gewöhnt man sich schonmal an ie Zukunft ;)

. hat gesagt…

Jaja. Das sitzt auch die Yourrate GmbH. Ex-GF ist Christoph Preuß. Und die youCom GmbH deren GeschĂ€ftsfĂŒhrer laut Impressum ein Christoph Preuss sein soll - der aber derselbe Christoph Preuß wie der der von der Euroweb ist.

Die haben in dem Hinterhof sicherlich auch den gleichen Briefkasten.



Anonym hat gesagt…

Das sieht so aus als ob das Imperium nicht etwa zurĂŒck schlĂ€gt sondern atomisiert wurde. Offenkundig hat der "Schlosser" Jörg Reinholz a.k.a. "Fastix" es wieder einmal geschafft.

Anonym hat gesagt…

"dass die Personen zu Nr. 4 bis Nr. 6 eben keine besonders fĂ€higen "RechtsanwĂ€lte" sind, sondern solche, deren Jurastudium den Mandanten in wenigen besseren FĂ€llen nur nichts nĂŒtzt."

Oh! Mit welch höflicher ZurĂŒckhaltung hier doch das böse Verb "schaden" vermieden wurde - ohne den Schaden zu vermeiden!

Anonym hat gesagt…

IP 212.114.82.20

Anonym hat gesagt…

Impressum:
http://ew.de/impressum

. hat gesagt…

IP 212.114.82.20

Scheint so, als sei das der Schrottserver. "gesundheitsberatunng-riesa.de" ist mein Favorit.

Kommentar veröffentlichen