20.11.2014

"Microsoft Certified Professional" - Verschwenden Jobcenter Geld f├╝r fragw├╝rdige Zertifizierung?

"Den Microsoft Certified Professional Test legen ├╝blicherweise IT-Profis ab, um ihre Qualifikation nachzuweisen."
Laut Yahoo-Finanzen (dort findet sich auch das Zitat) hat ein F├ťNFJ├äHRIGER Bub den Test bestanden.

In Hinblick auf den Bericht (dessen Wahrheitsgehalt ich nicht nachpr├╝fen kann) frage ich mich:
  1. Wozu kann das Zertifikat taugen?
  2. Doch nicht etwa um Geb├╝hren einzunehmen?
  3. W├Ąre das nicht auch irgendwie Abzocke?
  4. Warum zahlen "Jobcenter" mit dem Geld deutscher inl├Ąndischer (Entschuldigung: auch t├╝rkische, italienische oder b├Âhmische Arbeitnehmer zahlen in Deutschland daf├╝r) Versicherter f├╝r diese "Zertifizierung" auch die Geb├╝hr, die letztendlich zu einem gro├čen Teil an den US-Gigant Microsoft geht?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mit Linux w├Ąr das nicht passiert!

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
. hat gesagt…

"Mit Linux w├Ąr das nicht passiert!"

Naja. Der LPIC ist h├Ąrter. Der erste "Microsoft Certified Professional", dem ich je bewusst begegnete, hatte die komplette Festplatte (eine Partition) auf dem Rechner der Chefsekret├Ąrin f├╝r JEDEN ├╝ber das Netzwerk zum Lesen und Schreiben frei gegeben und das dann tagelang vergessen...

OS war Windows 98 ... Kenner werden wissen, da durfte eh jeder alles - und nun auch noch ├╝ber das Netz.

Anonym hat gesagt…

"OS war Windows 98 ... Kenner werden wissen, da durfte eh jeder alles - und nun auch noch ├╝ber das Netz."

Sorry, aber die Info ist noch zu ungenau. Welche Windows 98 denn nun Version? A, B, oder C?

Kommentar ver├Âffentlichen