15.01.2015

Party f├╝r ehemalige Euroweb-Mitarbeiter (nun) am 21. April 2015 um 12:15 im Raum A224 des OLG D├╝sseldorf (Cecilienallee 3)

Update: Der Termin hat sich ge├Ąndert:
Neuer Termin: 21. April 2015; 12:15; OLG D├╝sseldorf Cecilienallee 3, Raum A224 

Fr├╝herer Sachstand:


Ehemalige Au├čendienste und "Call-Center-Agents" der Euroweb k├Ânnen am 15. M├Ąrz 2015 auch den eigenen Chefs, darunter auch Haupteigent├╝mer und Hauptprofiteur Daniel Fratzscher,  mal so richtig sch├Ân die Wahrheit sagen.

N├Ąmlich die, die klarmacht, was bei der Euroweb, der Webstyle, der Internet Media Online GmbH im Vertrieb so "abging"!

Konkret geht es darum, ob die Kaltanrufe durch die Euroweb Internet GmbH veranlasst wurden und ob Christoph Preu├č also mal wieder dreist ein Gericht bel├╝gt - weil er behauptet, dass er (bzw. die Gesch├Ąftsf├╝hrung) diese Kaltanrufe nicht veranlasst habe, nichts davon wusste und dass es sich hierbei a) um Einzelf├Ąlle und b) um ein rechtswidriges Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter handelte. Auf deutsch: auf eine von mir als assozial empfundene Weise die Schuld den Au├čendiensten und "Call-Center-Agents" in die Schuhe schiebt.

Eine Aussage als Zeuge vor einem Gericht kann ├╝brigens nicht Gegenstand einer Forderung aus der "Unterlassungs- und Verpflichtungserkl├Ąrung" sein, welche diese bedauernswerten Mitarbeiter beim Abschluss des Arbeitsvertrages mit unterzeichnen mussten.

Tja, meine Herren Preu├č, Fratzscher und Stein: Wer im Vertrieb  mit unlauteren Methoden arbeitet und die Mitarbeiter heuert und feuert (oder heuern und feuern l├Ąsst) wie es bei der Euroweb, deren T├Âchtern und den angeblich "selbst├Ąndigen" Vertriebsunternehmen z.B. des Patrick Linnemann, der Christina Leibolt (wohl: Raum Dresden)  der Fall ist, der wird damit rechnen m├╝ssen, dass er denen vor Gericht begegnet und danach - gleich dem armen Buratino - eine sehr lange Nase hat.

Die Zahl der Teilnehmer ist wegen des kleinen Geb├Ąudes und im Hinblick auf die anzunehmende Zahl der geschassten und demnach zu einer Aussage bereiten Exmitarbeiter leider begrenzt. Ich bitte deshalb h├Âflich um Voranmeldungen.


joerg.reinholz@gmail.com


Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen