12.02.2015

Firefox blockt Flash - und die Euroweb-"Spezialisten" merken es nicht - Ein Realitäts-Check

Die aktuelle Version 35.0(.1) des Firefox-Webbrowsers blockt seit einigen Wochen Flash - weil das Zeug gef√§hrlich ist. Mit dem Firefox werden immerhin nach manchen Angaben √ľber 50% der deutschen Webseiten abgerufen.

Die Euroweb bietet deren "Referenzkunden" f√ľr horrendes Geld (f√ľr ein Mehrfaches des  Preises der g√ľnstigsten Wettbewerber) auch die Erstellung und das Hosten von Unternehmenvideos an. F√ľr die Begr√ľndung der wirklich exorbitanten Luxuspreise dient auch das Vormachen, die Webseiten w√ľrden von erfahrenen Spezialisten erstellt - zu einem Stundensatz von 80 Euro.

Der Realitäts-Check:

Die potentiellen Kunden der abgezockten Euroweb-Referenzkunden sehen seit Mitte Januar dann das hier:

So bietet die Euroweb die teuer bezahlten Kundenvideos feil - Das ist glatter Vertragsbruch!

Jeder Browser, der das von der Euroweb verwendete HTML5 kann, kann auch Videos ohne Flash wieder geben. Nur ist die Euroweb offenbar nicht in der Lage, das zu ändern - und das wäre nur ein Handgriff.

Die Euroweb wirbt rotzfrech so:
"Nutzen Sie also die Möglichkeit, sich und Ihr Unternehmen mit einem Unternehmensvideo professionell und zeitgemäß zu präsentieren.

Bei Ihren Kunden hinterlassen Sie so einen nachhaltigen und positiven Eindruck. Damit heben Sie sich nicht nur von Wettbewerbern ab, sondern erreichen auch eine engere und persönlichere Ansprache potenzieller Kunden."
Irgendwie fehlt da doch die Markierung als "Ironie"  - oder?

Wer sich jetzt fragt, warum die Euroweb nach all dem Geblubber die Videos nicht anständig verbreiten kann - die Antwort habe ich schon:
Die Euroweb sucht n√§mlich "Azubis". Aber bevor diese als Azubi ausgebeutet werden sollen die schon mal bis August 2015 f√ľr ausbeuterische 250 Euro im Monat Webseiten mit Photoshop und Dreamweaver ("Dreamweaver-Bediener" ist auch so ein "Lachwort" in der Branche) bauen:
Das nur mit der gro√üen Fresse "f√ľhrende Systemhaus in D√ľsseldorf" namens "Euroweb Internet GmbH" beutet also tats√§chlich Praktikanten vor der Aufnahme einer Ausbildung zum Webdesiger aus.

Soweit dann auch zu der schon wieder von der Euroweb get√§tigten Prozessl√ľge, dass die Webseiten "ausschlie√ülich von fest angestellten Mitarbeitern" erstellt werden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da hat ja der d√ľmmste Wiederverk√§ufer v. html-Templates auf Ebay mehr Erfahrung mit html/flash als alle Praktikanten der Euronepp zusammengerechnet. Und das sogar noch deutlich billiger. Wie kann das sein?

Wenn das Sir Timothy John Berners-Lee w√ľsste. o.O

Problemb√§rdompteur I. hat gesagt…

sehr interessant auch, daß an erster Stelle eine Anzeige der Kanzlei Buchholz & soweiter erscheint, wenn man bei google "Euroweb" eingibt.

Anonym hat gesagt…

"sehr interessant auch, daß an erster Stelle eine Anzeige der Kanzlei Buchholz & soweiter erscheint, wenn man bei google "Euroweb" eingibt."

Kein Wunder. Die Kanzlei Buchholz & Kollegen vertritt eben umfassender die Euroweb gegen√ľber der √Ėffentlichkeit, als (zusammengerechnet) die Euroweb Gesch√§ftsleitung, sowie Entwickler aus dem hintersten Osten Europas. Da, wo die Sonne niemals scheint.

Anonym hat gesagt…

Von Haus aus blockt Firefox kein Flash. War bei mir nicht so.

. hat gesagt…

"Von Haus aus blockt Firefox kein Flash. War bei mir nicht so. "

Dann w√ľrde ich mal schauen, dass endlich das inzwischen leicht √ľberf√§llige Update installiert wird...

Anonym hat gesagt…

Zudem machen Sie (negative) Werbung f√ľr jemanden der mittlerweile gar nicht mehr bei Euroweb hostet;

http://www.enzo-paolo.de/impressum.php

Konzept & Design
Knoedgen Brand Consulting & Design, Stuttgart

Anonym hat gesagt…

@ Anonym 13.02.15, 06:36

Der Screenshot wurde von der Euronepp Seite gemacht (siehe Logo). Dort findet man im Portfolio die Seite "http://www.enzopaolo.com"
http://www.enzopaolo.com/impressum.php

Dummerweise wird nur diese Webseite auf Seite 1 bei Google angezeigt, wenn man nach "Enzo, Paolo, Zauberer" sucht.

Warum man nun 2 Webseiten braucht, kann sicherlich nur Herr Paolo erklären...
Ich tippe mal ganz stark auf Rechtsstreitigkeiten.

. hat gesagt…

"Zudem machen Sie (negative) Werbung"
√úber die, vor allem im Hinblick auf den extremen Preis. von ungaren Leistung der Euroweb betroffenen Kunden selbst sage ich gar nichts aus.

Das ist schon besch√§mend, zumal die Umstellung auf die nativen HTML5-Videos nur ein einmaliger Aufwand f√ľr alle Kunden w√§re und pro Kunde quasi gar nichts kosten w√ľrde.

Immerhin gibt die Euroweb ja vor, 5 Stunden pro Monat f√ľr die Aktualisierung zu kalkulieren.

Das ist halt mal wieder gelogen...

Anonym hat gesagt…

Warum gibt es eigtl. keine Ver√∂ffentlichungen mehr √ľber Zugriffe aus dem Netz der Euroweb/der bewussten Kanzlei?

. hat gesagt…

"keine Ver√∂ffentlichungen mehr √ľber Zugriffe aus dem Netz der Euroweb/der bewussten Kanzlei"

Ich sag es mal ganz bewusst wie ein Jurist(*): "Derzeit sind Berichte dar√ľber nicht angezeigt."

*) Gibt eine Antwort, aber keine Auskunft.

Anonym hat gesagt…

"Dann w√ľrde ich mal schauen, dass endlich das inzwischen leicht √ľberf√§llige Update installiert wird..."

Also bitte @fastix, selbst die (irgendwas)buntu Daily Builds v. gestern enthalten Firefox noch in der vorangegangenen Version 34.0. Hier ist also etwas mehr Geduld & Feingef√ľhl angeraten. ;-)

. hat gesagt…

Also eben hat mir Ubuntu per Update den Firefox 36.0 geliefert.

Anonym hat gesagt…

"Also eben hat mir Ubuntu per Update den Firefox 36.0 geliefert."

Mir auch schon (j√ľngst aktualisierte Lubuntu 15.04 Alpha Daily Build v. 22.02)... ^^

. hat gesagt…

"Lubuntu 15.04 Alpha Daily Build v. 22.02)."
Ich habe hier Ubuntu 14.04 LTS (Long-Term-Service) am laufen.

Anonym hat gesagt…

"Ich habe hier Ubuntu 14.04 LTS (Long-Term-Service) am laufen."

Der Spruch "Never touch a running system" ist √ľberholt. Aktualit√§t ist in. ;-)

Anonym hat gesagt…

So sieht der Desktop √ľbrigens aus... ^^

Anonym hat gesagt…

√úbrigens, warum gibt es hier noch keinen wirklichen Firefox/Iron Vergleich?

Kommentar veröffentlichen