09.02.2015

Freche L├╝ge der Euroweb Deutschland GmbH: "Seit ├╝ber zehn Jahren konzipieren und gestalten wir professionelle Internetauftritte"

Wie frech, ja dreist - und mit allem Verlaub auch "dumm" der Christian Stein von der Euroweb in der ├ľffentlichkeit l├╝gt ergibt sich aus meiner Abmahnung vom 09.02.2015:
Allerwertester Herr Christian Stein,

Wie ich gerade eben fest stelle lassen Sie auf der Ihnen verantworteten Webseite, abrufbar unter der URL https://ew.de/blog wie folgt verbreiten:

"Seit ├╝ber zehn Jahren konzipieren und gestalten wir professionelle Internetauftritte."

Illustrierendes Bildschirmfoto: So dreist l├╝gt der Eurowebber Christian Stein
Die Euroweb Deutschland GmbH (HRB 73300) wurde aber erst im September 2014 gegr├╝ndet, ist also noch nicht einmal ein halbes Jahr aktiv. Demzufolge ist es v├Âllig unm├Âglich, dass Sie "Seit ├╝ber zehn Jahren" professionelle Internetauftritte konzipieren und gestalten.

Sie haben diese freche Werbel├╝ge bis zum Ablauf des 11. Februar 2015 zu entfernen und mir bis zum Ablauf des 12. Februar 2015 eine Unterlassungs- und Verpflichtungserkl├Ąrung zukommen zu lassen, wonach Sie es vor dem 11.09.2024 unterlassen, die Euroweb Deutschland GmbH damit zu bewerben, oder vorzumachen dass diese seit ├╝ber zehn Jahren professionelle Internetauftritte konzipiere und gestalte. Die Unterlassungserkl├Ąrung muss ein Vertragsstrafeversprechen in H├Âhe von 15.000 Euro f├╝r eine ├ťbertretung in jedem Einfall enthalten und darf eine Verantwortung f├╝r die T├Ątigkeit von Gesch├Ąftsgehilfen eben so wenig ausschlie├čen wie den Fortsetzungszusammenhang.

Sollten Sie einen der Termine nicht einhalten oder die Unterlassungs- und Verpflichtungserkl├Ąrung eine Fortsetzung oder Wiederaufnahme der unwahren Bewerbung nicht ausschlie├čen, dann werde ich Sie unverz├╝glich gem├Ą├č § 8 UWG gerichtlich auf die Unterlassung in Anspruch nehmen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

J├Ârg Reinholz
Ich vermute, der sicherlich von der Kanzlei Buchholz und Kollegen "beratene" Christian Stein wird, wie er selbst und die andere Euroweb auch schon zuvor, die L├╝gen weiter verbreiten, keine Unterlassungserkl├Ąrung abgeben und also f├╝r diese Dummheit mal wieder eine einstweilige Verf├╝gung "kassieren".

Dann muss es eben so sein.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen