11.03.2015

Marcus Schneider, EcoJet, SCS GmbH - jetzt ein erbÀrmlicher Krimineller

Nach dem Lesen des Spiegel-Artikels "Kann der Ecojet-Magnet Energie sparen?- Nachgeforscht", in welchem der noch in FuldabrĂŒck und hoffentlich schon bald in Wehlheiden wohnhafte Marcus Schneider auch zu Wort kommt (und mit dem LĂŒgen nicht aufhört) habe ich meine Meinung geĂ€ndert.

Bisher dachte ich: "Der ist nur ein einfacher Krimineller."

Doch im Artikel laß ich, dass dieser feine und empfindliche und die Gerichte missbrauchende Herr ja nicht nur seinen Gegner in den Knast log, sondern diesen auch in der Öffentlichkeit herabzuwĂŒrdigen versucht: 
"SCS Schneider teilt dazu mit, Tom B. [von mir gekĂŒrzt] sei ein Stalker, der zeitweise von Hartz IV gelebt habe." 

Da war der Punkt erreicht, an welchen ich ihn als "erbĂ€rmlichen Kriminellen" einstufte. In meiner persönlichen Rangordnung sind das Typen, die ganz weit unten sind und "keine Ehre im Leib" haben und hemmungslos andere herabwĂŒrdigen um sich selbst aus dem Dreck zu heben.

Außerdem lĂŒgt der Marcus Schneider aus FuldabrĂŒck ganz bewusst, denn im Spiegel steht:
Zudem hĂ€tten [betet der LĂŒgenkatechist Schneider dem Spiegel vor] unabhĂ€ngige Messungen der PrĂŒflabors Swiss TS und Dekra eine Energieeinsparung des Ecojet belegt. Swiss TS möchte die Aussage aus DatenschutzgrĂŒnden nicht kommentieren. Ein Dekra-Sprecher sagt, man habe eine Messreihe ĂŒberwacht, die von SCS Schneider durchgefĂŒhrt wurde, und "keinen signifikanten Nachweis fĂŒr eine Einsparung beobachtet"

Ich weiß nicht, wie der LĂŒgner, BetrĂŒger, Verleumder Marcus Schneider noch in den Spiegel sehen kann. Erst im Wissen um den eigenen Betrug jemanden in den Knast lĂŒgen, dann, nachdem das offenbar wird, sich nicht etwa schĂ€men und verkriechen, sondern den Gegner noch herabwĂŒrdigen und das LĂŒgen noch dreist fortsetzen und neben solchen "vom Pferd" auch noch herabwĂŒrdigende "Hartz-IV-Geschichten" ĂŒber seine Gegner erzĂ€hlen, diese gar durch die Bezeichnung als "Stalker" kriminalisieren.

Da fragt man sich doch nur noch, fĂŒr welchen, bitte, Typ von einem "Arschloch" dieser "EcoJet"-Marcus Schneider von der SCS GmbH aus FuldabrĂŒck bei Kassel sich selbst halten sollte.

Ich denke, den "hinterallerletzten".

Und ich bin noch immer höchst erzĂŒrnt darĂŒber, dass sich die Richter Prietz (LG Kassel) und Kölsch (OLG Frankfurt) einfach mangels Nachdenkens (oder eben RealitĂ€tsbezuges) dafĂŒr hergaben, diesen Kriminellen zu begĂŒnstigen.

Kommentare:

ProblembĂ€rdompteur I. hat gesagt…

Zum Betrug kommt halt oft noch die Niedertracht, ĂŒber Kritiker zu spotten und ihre Argumentation mit perfieden Tricks, persönlichen Verleumdungen und Diskredition auszuhebeln. Da benimmt sich der Herr Schneider nicht anders als andere Kriminelle. Aber der Drobs dĂŒrfte gelutscht sein. Das GeschĂ€ftsmodell ist dem Untergang geweiht.

Anonym hat gesagt…

"Die SCS Schneider GmbH hat ihre GeschÀftstÀtigkeit eingestellt und wird nun liquidiert.."
Quelle:
http://anti-ecojet.de/

"Seite wurde nicht gefunden"
Quelle:
http://www.ecojet.com/

Anonym hat gesagt…

"Kassel A - Z
...
FuldabrĂŒck - ECOJET ENERGIESPARSYSTEME FÜR GAS- UND ÖLHEIZUNGEN
Die ECOJET Energiesparsysteme der SCS Schneider GmbH bieten nachweisbar Energieeinsparungen von rund 6%. Das garantiert die SCS Schneider GmbH ihren Kunden seit Jahren. Die Montage ist prinzpiell an jeder bestehenden Heizungsanlage möglich."
Quelle:
http://www.kassel.de/links/eintraege/show/18398.html

Anonym hat gesagt…

"VerÀnderungen
22.11.2017
HRB 13983: SCS Schneider GmbH, FuldabrĂŒck, Mittelstraße 29, 34277 FuldabrĂŒck. Durch rechtskrĂ€ftigen Beschluss des Amtsgerichts Kassel (Az. 666 IN 105/17) vom 16.10.2017 ist die Eröffnung des Insolvenzverfahrens ĂŒber das Vermögen der Gesellschaft mangels Masse abgelehnt."
Quelle:
http://www.handelsregisterbekanntmachungen.de/skripte/hrb.php?rb_id=567143&land_abk=he

. hat gesagt…

Zudem ist die zahlungsunfĂ€hige SCS Schneider GmbH des Marcus Schneider etwa einen Monat spĂ€ter in die Richard-Strauß-Str. 40, 91315 Höchstadt umgezogen (AG Kassel)

Ich frage mich ob da jemand wieder bei den Eltern wohnt bis ein gewisser Befehl zu einem höchst unliebsamen weiteren Umzug auf Zeit kommt. Auf die "Ablehnung der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens" folgt nĂ€mlich hĂ€ufig nicht nur die private Insolvenz des GeschĂ€ftsfĂŒhrers der GmbH, sondern eben hĂ€ufig auch ein Strafverfahren wegen Insolvenzverschleppung ggf. auch wegen Betruges.

Kommentar veröffentlichen