11.03.2015

Marcus Schneider, EcoJet, SCS GmbH - jetzt ein erb├Ąrmlicher Krimineller

Nach dem Lesen des Spiegel-Artikels "Kann der Ecojet-Magnet Energie sparen?- Nachgeforscht", in welchem der noch in Fuldabr├╝ck und hoffentlich schon bald in Wehlheiden wohnhafte Marcus Schneider auch zu Wort kommt (und mit dem L├╝gen nicht aufh├Ârt) habe ich meine Meinung ge├Ąndert.

Bisher dachte ich: "Der ist nur ein einfacher Krimineller."

Doch im Artikel la├č ich, dass dieser feine und empfindliche und die Gerichte missbrauchende Herr ja nicht nur seinen Gegner in den Knast log, sondern diesen auch in der ├ľffentlichkeit herabzuw├╝rdigen versucht: 
"SCS Schneider teilt dazu mit, Tom B. [von mir gek├╝rzt] sei ein Stalker, der zeitweise von Hartz IV gelebt habe." 

Da war der Punkt erreicht, an welchen ich ihn als "erb├Ąrmlichen Kriminellen" einstufte. In meiner pers├Ânlichen Rangordnung sind das Typen, die ganz weit unten sind und "keine Ehre im Leib" haben und hemmungslos andere herabw├╝rdigen um sich selbst aus dem Dreck zu heben.

Au├čerdem l├╝gt der Marcus Schneider aus Fuldabr├╝ck ganz bewusst, denn im Spiegel steht:
Zudem h├Ątten [betet der L├╝genkatechist Schneider dem Spiegel vor] unabh├Ąngige Messungen der Pr├╝flabors Swiss TS und Dekra eine Energieeinsparung des Ecojet belegt. Swiss TS m├Âchte die Aussage aus Datenschutzgr├╝nden nicht kommentieren. Ein Dekra-Sprecher sagt, man habe eine Messreihe ├╝berwacht, die von SCS Schneider durchgef├╝hrt wurde, und "keinen signifikanten Nachweis f├╝r eine Einsparung beobachtet"

Ich wei├č nicht, wie der L├╝gner, Betr├╝ger, Verleumder Marcus Schneider noch in den Spiegel sehen kann. Erst im Wissen um den eigenen Betrug jemanden in den Knast l├╝gen, dann, nachdem das offenbar wird, sich nicht etwa sch├Ąmen und verkriechen, sondern den Gegner noch herabw├╝rdigen und das L├╝gen noch dreist fortsetzen und neben solchen "vom Pferd" auch noch herabw├╝rdigende "Hartz-IV-Geschichten" ├╝ber seine Gegner erz├Ąhlen, diese gar durch die Bezeichnung als "Stalker" kriminalisieren.

Da fragt man sich doch nur noch, f├╝r welchen, bitte, Typ von einem "Arschloch" dieser "EcoJet"-Marcus Schneider von der SCS GmbH aus Fuldabr├╝ck bei Kassel sich selbst halten sollte.

Ich denke, den "hinterallerletzten".

Und ich bin noch immer h├Âchst erz├╝rnt dar├╝ber, dass sich die Richter Prietz (LG Kassel) und K├Âlsch (OLG Frankfurt) einfach mangels Nachdenkens (oder eben Realit├Ątsbezuges) daf├╝r hergaben, diesen Kriminellen zu beg├╝nstigen.

1 Kommentar:

Problemb├Ąrdompteur I. hat gesagt…

Zum Betrug kommt halt oft noch die Niedertracht, ├╝ber Kritiker zu spotten und ihre Argumentation mit perfieden Tricks, pers├Ânlichen Verleumdungen und Diskredition auszuhebeln. Da benimmt sich der Herr Schneider nicht anders als andere Kriminelle. Aber der Drobs d├╝rfte gelutscht sein. Das Gesch├Ąftsmodell ist dem Untergang geweiht.

Kommentar ver├Âffentlichen