14.03.2015

Wolfgang Bosbach. Oder: Wie dumm darf ein Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages sein?

"Das Tragen eines Kopftuches ist nicht nur Ausdruck einer privaten religi├Âsen ├ťberzeugung, sondern der bewussten kulturellen Abgrenzung zur christlich-j├╝dischen Tradition unseres Landes."

Quelle: Der zweithessischste Deutsche Wolfgang Bosbach. (Sein Vorg├Ąnger Koch war noch hessischer.)

Das ist der Beweis: Wir werden von Vollidioten regiert.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du wohnst doch auch in Hessen... Gef├Ąllt Dir die Heimat nicht besonders?

Claus Frickemeier hat gesagt…

In welcher deutschen Schule unterrichten denn heute Nonnen?

. hat gesagt…

Darum geht es nicht, es geht darum, ob das Tragen eines Kopftuches Ausdruck der bewussten kulturellen Abgrenzung zur christlich-j├╝dischen Tradition unseres Landes ist.

Und das kann man so nicht behaupten. Das Frauen Kopf und Haar bedecken ist n├Ąmlich gerade auch in christlichen und j├╝dischen Glaubensgemeinschaften tradiert. Aber das braucht Bosbach nicht zu wissen. Vielleicht strebt er ja eine moderne Form der Bekleidung an, eine mit der man demonstriert, dass man dazu geh├Âren will. Sein Eifer hinsichtlich der Vorratsdatenspeicherung (die gerade von den europ├Ąischen Demokratien als verfassungswidrig verworfen wird) zeigt ja auch in die Richtung - oder?

Anonym hat gesagt…

Boah, was f├╝r ein alter Bock das. Der sollte sich mal besser Vader Abraham zum Vorbild nehmen. Siehe dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=LgnSf6PipJ4

Alles andere wird nur noch peinlicher!

Kommentar ver├Âffentlichen