28.04.2015

Von der Euroweb Internet AG (Schweiz) betrogen? - Wehren Sie sich!

Anders als in Deutschland kann in der Schweiz das Staatssekretariat f√ľr Wirtschaft SECO gegen Wettbewerbsverst√∂√üe vorgehen. Das betrifft nicht nur die von der Euroweb ebenso systematisch wie rechtswidrig verfolgte Praxis der Kaltanrufe sondern auch die arglistige T√§uschung durch das vors√§tzlich unwahre Vormachen der Kostenlosigkeit der Erstellung der Webauftritte und den, durch das unwahre Vormachen eines sehr gro√üen Preisnachlasses ausge√ľbten, unangemessenen Druck auf die Angesprochenen, welcher mit dem erkl√§rten Ziel erfolgt, diese zu einer un√ľberlegten Unterschrift auf dem Vertragsformular  zu dr√§ngen. Anders als Deutschland kann die SECCO auch ein "Fruchtziehungsverbot" erwirken.

Link zum Beschwerdeformular.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

in Deutschland:

"Jedermann kann sich bei der Wettbewerbszentrale √ľber einen Wettbewerbsversto√ü beschweren."
Quelle:
https://www.wettbewerbszentrale.de/de/beschwerdestelle/hinweise/

"Rechtsgrundlage ist die Verbandsklagebefugnis nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)"
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zentrale_zur_Bek%C3%A4mpfung_unlauteren_Wettbewerbs

Kommentar veröffentlichen