28.07.2015

Glatte LĂŒge aus der Kanzlei Ralf Höcker: [KĂŒndigung bei dateformore.de] "denkbar einfach, plausibel und nachvollziehbar"
Und: Kriminelles Spamming fĂŒr Daily-Date.de

"denkbar einfach, plausibel und nachvollziehbar"

Diese Worte gebrauchte einer der Partner der Kanzlei des Herrn Ralf Höcker fĂŒr die abstrus schwierig gestaltete Art der "OnlinekĂŒndigung" bei "dateformore.de", welche LTO hier beschreibt.

Ich frage mich, ob ein in einem Gesetz oder in einem Beipackzettel nicht vorgesehener Gebrauch von chemischen Substanzen dazu fĂŒhrt, die offenbar von der Internetone AG entwickelte KĂŒndigungsverhinderungsprozedur als "denkbar einfach, plausibel und nachvollziehbar" zu bezeichnen - oder ob es daran liegt, dass der feine, gewiss saubere und besonders empfindsame Noch-Professor Ralf Höcker bis vor ganz kurzem noch Aufsichtsratsmitglied der Internetone AG war und damit als Profiteur dieses abtrusen Vorgehens und dann der von der Kanzlei verbreiteten LĂŒgen gelten kann.

Ich frage mich auch, ob hier als Anwalt einfach ein Typ am Werk ist, dessen Handeln von einer geistigen Haltung bestimmt wird, welche ganz gewiss die eines sprichwörtlichen und besonders wegen seiner LĂŒgen fĂŒr ein solches zu haltenden "Arschlochs" ist. Und ich bedaure, dass LTO dessen Name nicht nennt.

Der Bericht von LTO zeigt nicht nur, wie schwierig die OnlinekĂŒndigung durch die von der Kanzlei Ralf Höcker beratenen Firmen gemacht wird - sondern auch mit Bildern wie man bei dateformore.de, zuuyo.com, daily-date.de kĂŒndigen kann:
(Weitere solche, sich offenbar nur in den Farben und Grafiken unterscheidende DatingNutzlosportale aus dem Dunstkreis der InternetOne AG und damit des Professor Höcker bitte im Kommentar melden.)

Und ich befĂŒrchte, dass im Interesse eines Profits von € 539,40 schriftliche KĂŒndigungen damit enden, dass 
  • schriftliche KĂŒndigungen nicht eingetroffen sein sollen,
  • schriftliche KĂŒndigungen nicht rechtzeitig eingetroffen sein sollen oder
  • KĂŒndigungen in UmschlĂ€gen, die per Einschreiben mit RĂŒckschein geschickt wurden, nicht enthalten gewesen sein sollen.

Ich befĂŒrchte weiter ernsthaft, dass es sich bei den "Seitensprungportalen" aus dem Dunstkreis des allerwertesten Professors Ralf Höcker um "Abzocke wenn nicht glatten Betrug" handelt, weil es dort offenbar alles andere gibt als "seitensprungwilliges Weibervolk", wie sich gleich zeigen wird:

Des Ralf Höckers Stammkundschaft (oder die fĂŒr diese Firmen "werbenden" Kriminellen) sind offenbar "Bilderdiebe" (Urheberrechtsverletzer) und ĂŒbles Spammerpack:

Damit die Profiteure dieser "Dating"-Portale mit den aus meiner Sicht versteckten, abstrusen Preisen (€ 89,90/Monat sind abstrus) auch genug Dumme finden schwappt gegenwĂ€rtig eine Spamwelle durch Tinder.

Zitat von Netzpiloten.de:
"Bei einem gefĂ€lschten Profil, das unter dem Namen “Kaylee” auftrat, konnte ich die echte Urheberin der Fotos ausfindig machen. Die Bilder (v.a. Selfies) gehören eigentlich der bildhĂŒbschen Melina S., die in Irland als Modedesignerin und TV-Sternchen arbeitet. Die BetrĂŒger hatten einfach drei Bilder aus ihrem Instagram-Account geklaut und damit ein Facebook-Profil erstellt, mit dem sie sich wiederum bei Tinder anmeldeten."
und weiter:
"Einziges Ziel ist, dass der User auf den enthaltenen Link klickt, der per URL-Shortener bit.ly getarnt wurde und es so wohl durch den Spam-Filter von Tinder schafft. Der Link schickt den User zuerst auf die zwielichtige, in Frankreich gehostete Webseite fuckkclub.com und dann weiter zu der Seitensprung-Seite Daily-Date, die vom Berliner Unternehmen Ideo Labs GmbH betrieben wird."

Die Netzpiloten haben also herausgefunden, dass mit offenbar automatisiert gefĂ€lschten Profilen und geklauten Fotos hĂŒbscher MĂ€dchen vorgemacht wird, es handele sich um solche die "Sex mit Fremden haben" wollen. Dieses geschieht nach meinem DafĂŒrhalten um potentielle Kunden auf die Seiten von Daily-Date.de zu locken, diese dann mit einem Preis von 1€ fĂŒr das zweiwöchige Probeabbo zu ĂŒberreden - und dann damit zu konfrontieren, dass diese das Probeabbo nur schriftlich oder auf eine Ă€ußerst schwer zu durchschauende Weise kĂŒndigen können sollen. Offensichtliches Ziel ist es, mindestens 6 Monate lang jeden Monat 89.90 Euro (insgesamt € 539,40 ) dafĂŒr abzubuchen, dass die hereingefallenen Dummköpfe sich weitere Fakeprofile und natĂŒrlich die der anderen, auf die Drecksmethode  hereingefallenen Herren ansehen können. Die gesuchten "beischlafwilligen Weiber" dĂŒrften dort so hĂ€ufig aufzufinden sein wie Personalcomputer mit Diskettenlaufwerk im DDR-Einzelhandel. Der fĂŒr den Kunde betriebene Aufwand und vor allem das zu erwartende Ergebnis steht in keinem VerhĂ€ltnis zum Preis.

Und deshalb nenne ich diese AktivitĂ€t aus dem Dunstkreis des werten Noch-Professors, Nazi-, Rechts- und Staranwalts Ralf Höcker ganz schlicht und einfach und in Übereinstimmung mit Artikel 5 GG und geschĂŒtzt von § 193 StGB "Betrug".

Fakt ist nĂ€mlich: Die KĂŒndigung gĂ€nge sehr viel einfacher und eben so sicher auch per Email oder Telefax. Gerade auch mit "der bei der Registrierung hinterlegten Chiffre". Der Vertragsschluss hingegen wird ja auch sehr einfach gestaltet. Die böse Absicht ist jedem, der sich nicht jeden Morgen mit dem Klammerbeutel pudert und deshalb dem nach Koks anhörendem Gelaber sogenannter StaranwĂ€lte seine ganze GlaubensfĂ€higkeit opfert, klar.

Die ganze "abgefuckte" Nutzlosbranche, Abzocker und die wissentlich und vorsĂ€tzlich im monetĂ€ren Interesses solchen Packs tĂ€tigen und lĂŒgenden "RechtsanwĂ€lte" sind meine Lieblingsobjekte, Herr "Noch-Professor" und "Rechtsanwalt" Ralf Höcker. Und wenn Mitglieder einer Anwaltskanzlei so lĂŒgen, wie es eingangs sichtbar wird, dann wundere ich mich nicht darĂŒber, dass die Herren Dr. Ruben Engel und Dr. Christian Conrad sich lĂŒgend fĂŒr die Euroweb ins Zeug legten.

AnwaltszÀhlung

Damit es keinen Streit darĂŒber gibt, wann wie viele AnwĂ€lte in der Kölner Kanzlei Höcker tĂ€tig waren, hier die laut Webseite hoecker.eu aktuelle Liste:
  1. Prof. Dr. Ralf Höcker *
  2. Dr. Carsten Brennecke *
  3. Dr. Frauke Schmid-Petersen
  4. Dr. Sven Dierkes
  5. Dr. Ruben Engel *
  6. Dr. Marcel Leeser *
  7. Dr. Johannes GrÀbig *
  8. Dr. Christian Conrad *
  9. Dr. René Sandor
  10. Dr. Anja Wilkat
Die vorherige Euroweb-Kanzlei hat ja seit Beginn des Streits zwischen mir und der Euroweb auch einen rund 70%igen Intelligenzverlust (von 15 zu 4 AnwĂ€lten) erlitten. AnwĂ€lte, die kĂŒndigen, werde ich, jedenfalls soweit diese nicht ungenehm auffĂ€llig geworden (und deshalb mit einem Stern markiert) sind, natĂŒrlich unkenntlich machen.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

.... und Höcker wankt und geht zu Boden. Der AufwÀrtshaken hat volle Wirkung entfaltet. Reinholz geht ganz ruhig in seine Ecke. Die Meute im Madison Square Garden tobt. Der Ringrichter zÀhlt Höcker an. Aus, aus, aus. Das Spiel ist aus. Reinholz ist Weltmeister....

. hat gesagt…

Obiges Ist ein wenig ĂŒberzogen, Aber immer noch besser als das Ende des Streits mit Gravenreuth - der sich ja auch fĂŒr den Überflieger schlechthin gehalten hatte.

Anonym hat gesagt…

Hehe. So ein schnelles K.O.? Das wĂ€re viel zu schnell. Der fastix will und soll doch seinen Spaß haben - oder hat da jemand was dagegen?

Anonym hat gesagt…

Du machst Deiner Ernennung zum Ehrenmitglied des FANCLUB KANZEI HÖCKER alle Ehre :-)

Gruß aus dem fernen Bonn, wo sich immer mehr Fans und moralische UnterstĂŒtzer des kleinen (aber feinen) Schlosser aus dem Osten finden.

. hat gesagt…

Wie auch immer das ist. Mr. "Lawforce" Höcker stieg schon angeschlagen in den Ring und hatte, seiner "großen Fresse" wegen keinen passenden Mundschutz. Über den fĂŒrs "GemĂ€cht" weiß man nicht mehr, als dass den nur MĂ€nner tragen.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
. hat gesagt…

Die Äußerung "NATÜRLICH WETTERT DA JEDER JOURNALIST, DER EINEN IQ ÜBER ZIMMERTEMPERATUR HAT, KRITISCH GEGEN DIESES UNTERNEHMEN." stammt nicht von Höcker, sondern von jemanden, der sich "Die Garnitur" nennt.

Und ich wĂŒsste im Kontext der Äußerung vom 07.07.2015 22:26, nicht, wieso das der Höcker sein soll.

Anonym hat gesagt…

Der "rechtsstaatlich korrekt drohende" Herr Höcker scheint ein ganz großer LĂŒgenbaron zu sein. Diesen Eindruck gewinne ich persönlich bei den vielen negativen Berichten ĂŒber seine Person.

Hier auch so ein, wie ich finde, typisches Beispiel "höckerscher" Verunglimfungen, SchmÀhungen und "wirren" Rechtsauffassungen.

http://www.doggennetz.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1707:aua1330-ndr-zapp-ueber-den-medienanwalt-hoecker-mit-der-juristischen-peitsche-fuer-kritische-blogger&catid=35:aua&Itemid=53

Anonym hat gesagt…

Es gibt kein Kamel ohne Höcker, also wird der auch keinen Gravenreuth pullen. Angeschlagen ist er allerdings schon. Und die Abmahnung der LTO zeigt höchstens die Gradlinigkeit der weissen Spur, der die Kanzleinasen zu folgen scheinen ;-) Ob unser Schlosser diese Bande zum niederkrĂŒchten zwingt? Mit Spannung erwarten wir die nĂ€chste Folge.

Anonym hat gesagt…

Selber im Aufsichtsrat einer solchen Abofalle zu sitzen und gegen die Abofalle der Konkurrenz klagen? http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=319

Anonym hat gesagt…

Anmerkung zu diesen Date-Sites. Die sind doch wohl erkennbar so aufgebaut, verheiratete Internetnutzer zum Seitensprung zu bewegen und somit ggf. Familien auseinander zu reißen. Das kommt ja noch hinzu. Zwar ist es nicht strafrechtlich relevant, aber moralisch verwerflich. Insofern kann man die Administration durchaus als ein regelrecht verworfenes Schwein betrachten. Verkommen bis ins Innerste!

https://www.youtube.com/watch?v=ho11E2lSyC0

Anonym hat gesagt…

Jörg, bitte Dr. Marcel Leeser mit einem Sternchen versehen. Warum? Davon möge sich der intelligente Le(e)ser selbst ein Bild machen

http://buskeismus-lexikon.de/22_O_376/11_-_17.02.2012_-_Ist_Kachelmann_so_doof_oder_tut_er_nur_so

. hat gesagt…

Naja. Bleiben wir mal sachlich. Das er einen Prozess fĂŒhrte und fĂŒr die Rechte eines Mandanten eintrat meinte ich nicht mit "auffĂ€llig geworden". DarĂŒber, wessen Verschulden es war, dass es mangels der Vorlage des Mandats zunĂ€chst zu einem VersĂ€umnisurteil kam, sagt der Bericht auch nichts "greifbares" aus. DafĂŒr gibt es also kein Sternchen.

Anonym hat gesagt…

Mal gerade den Artikel unter Buskeismus gelesen. Extremst interessant ist das was der Autor unten schreibt:

".. Die Rolle der Kanzlei Prof. Höcker und des Anwalts Dr. Dominik Leeser bleibt fĂŒr uns ein RĂ€tsel. Sollen die Naonazis und die Nazis hoffĂ€hig gemacht werden?"

Passt irgendwie zu aktuellen Mandanten des Herrn Professor Dr. Ralf Höcker von der Kanzlei Höcker "Lawforce" RechtsanwÀlte

. hat gesagt…

".. Die Rolle der Kanzlei Prof. Höcker und des Anwalts Dr. Dominik Leeser bleibt fĂŒr uns ein RĂ€tsel. Sollen die Naonazis und die Nazis hoffĂ€hig gemacht werden?"

Nein, darum ging es aus meiner Sicht offensichtlich nicht. Im Gegenteil halte ich das - vor dem LG Berlin (sic!) erwirkte und vor dem Kammergericht (=OLG) verteidigte - Urteil geradezu fĂŒr einen Meilenstein. Das Urteil ist gut, richtig und wichtig, denn es macht Sinn der Meinungsfreiheit Raum zu geben (Gerade dafĂŒr trete ich ja ein) und nicht hinter jeder negativen Äußerung eine Beleidigung, unwahre Tatsachenbehauptung, Verleumdung oder Herabsetzung zu vermuten, was das LG Berlin ja bisher so gerne getan hat und wohl manchmal auch noch tut.

Du spielst sicher darauf an, dass die Kanzlei Höcker in letzter Zeit offenbar zunehmend Einzelpersonen vertritt, denen gegenĂŒber offenbar völlig berechtigt NazivorwĂŒrfe gemacht wurden. Hier liegt der Sachverhalt aber, wenn ĂŒberhaupt eine Ähnlichkeit besteht, ganz anders herum: Nur das Wort "Nazi" als Gegenstand passt, der Zusammenhang aber rein gar nicht.

Das die Kanzlei aber (ich entnehme das deren Ligitation PR) zunehmend solche Mandanten (arme WĂŒrstchen aus dem Umfeld des "Adolph Hitler aus Köln", Kleinkriminelle, wohlbekannte WebshopbetrĂŒger und sonstige Unterschichtmandate) hat finde ich bezeichnend. Denn die passen rein gar nicht zu dem, was die Kanzlei laut Werbung als Mandanten haben will.

HĂ€tte ich einen "Dr. jur." und/oder könnte was, dann wĂŒrde ich wild mit den Armen rudernd von der Kanzlei des Professor Höcker weglaufen. Das genau sollte man tun so lange man mit der Vita noch einen Chance auf einen besseren Job hat. Der Fall der "Berger Law LLP" zeigt deutlich auf, was ich meine: In der Nachfolgerin sind nach meiner Ansicht noch die vereint, die Hartz IV als Alternative zum Bleiben hatten.

Anonym hat gesagt…

Die von "Höckerismus" geprĂ€gte Webseite des "Noch-Professor" Prof. Dr. Half Röcker, pardon, Prof. Dr. Ralf Höcker, erklĂ€rt in epischer Breite seine Leistungen im Bereich Reputationsmanagement fĂŒr Unternehmen.

"Eine SpezialitĂ€t unserer juristischen Beratung bildet das Reputationsmanagement fĂŒr Unternehmen. Ziel ist es, mit Rechtsmitteln die Außenwahrnehmung von Unternehmen zu schĂŒtzen. Dabei stimmen wir uns eng mit den internen und externen Kommunikationsverantwortlichen der Unternehmen ab. Im Wesentlichen hat unsere Arbeit zwei Stoßrichtungen: Positive Aufmerksamkeit zu schaffen und zu bewahren (etwa fĂŒr Marken als Bestandteil des Unternehmensimages) und negativer Aufmerksamkeit wirksam entgegenzutreten. Das notwendige juristische Instrumentarium ergibt sich aus dem Presse-, Urheber-, Wettbewerbs-, Marken- und Internetrecht - also exakt aus dem Querschnitt, auf den unsere SozietĂ€t spezialisiert ist.

Insbesondere in gefahrgeneigten Branchen (etwa dem Krankenhaus- und Gesundheitssektor) entwickeln wir mit Kommunikationsagenturen prĂ€ventiv maßgeschneiderte Konzepte und reaktiv ganzheitliche Handlungsstrategien. So können sich Unternehmen auf Kommunikationskrisen einstellen und im Ernstfall auf wirksame Hilfe vertrauen. Weiter gehört zu unserem Beratungsangebot die Begleitung von rechtlichen Auseinandersetzungen (Litigation-PR), die sowohl kommunikationspraktische als auch (medien-)rechtliche Expertise erfordert."

Dazu sage ich: "Manchmal kann man gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte"

Anonym hat gesagt…

Diesem seriösen Herrn folgt Dr. Marcel Leeser bei Twitter, vermutlich ein reprÀsentativer Mandant der Kanzlei Höcker

https://twitter.com/Danielccn91
https://twitter.com/M_Leeser/following

. hat gesagt…

Dazu sage ich: "Manchmal kann man gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte"

Nun ja. Mit dem "Erfolg", der bei einer Beauftragung der "Reputations-Kanzlei" des Ralfi Höcker zu erwarten ist, werde ich mich spÀter befassen. Dazu sind Statistiken zu erstellen und auszuwerten.

Es zeichnet sich aber schon jetzt ab, dass die Gegner gewinnen.

Anonym hat gesagt…

Hm, der Kontakt von Dr. Leeser bei Twitter scheint neben seiner Leidenschaft fĂŒr Ballsport Ă€hnlich "serbisch", zumindenstens "baltisch", zu sein wie eine gewisse frĂŒhere AnwĂ€ltin der Kanzlei Berger Law, die dem Herrn RA Philipp "Gisela" Berger einen "neuen" Arbeitsplatz in ihrer Kanzlei zur VerfĂŒgung gestellt hat.

Anonym hat gesagt…

Lieber Herr Höcker, ich kann Sie gerne bei der Wahl von Ersatz der bald ausscheidenden AnwĂ€lte Ihrer Exzellenzkanzlei beraten. Ich empfehle aufgrund meiner Erachtens vorliegender moralischer Übereinstimmung mit den gelebten Werten der Kanzlei Höcker ""Haudraufundschluss" Höcker, Herrn RA Philipp Berger aus NiederkrĂŒchten. Mit freundlichen GrĂŒĂŸen. Firma Höcker Headhunting, kurz HH

Anonym hat gesagt…

Ich habe eine Vision, ich sehe eine Pressemitteilung :-) So Ă€hnlich könnte es bald in einer "Halt-die-Dresse-Mitteilung", von Höcker Pressemitteilung genannt, heißen:

"Höcker ist erfolgreich wegen unwahrer Tatsachenbehauptung im Zusammenhang gegen unseren Mandanten erhobenen VorwĂŒrfe gegen die BILD vorgegangen, die gesteuert von "FieseFrida" im Rahmen ihres "Vollpfostenjournalismus" behaupteten, unser Mandant wĂ€re an BrandanschlĂ€gen auf FlĂŒchtlingsheime beteiligt gewesen."

. hat gesagt…

"serbisch", zumindenstens "baltisch"

Hehe. Also ich vertrete es als Meinung, dass aus der Ecke ĂŒberdurchschnittlich hĂŒbsche Frauen herkommen, die freilich wegen des ĂŒberdurchschnittlichen Alkoholkonsums der ebenda wohnhaften Herren ĂŒberdurchschnittlich frustriert sind.

Anonym hat gesagt…

Zertifizierung bei DIKRI zum Social Media Manager mit interessanten Themen von Ralf Höcker. PrÀventivmassnahmen nennt sich das so glaube ich.

http://www.dikri.de/zertifizierter-social-media-manager/Menu-ID-82.html

Anonym hat gesagt…

Ja, Frau Blazevska ist schon nett anzuschauen. Ich vermute, der auf ihrer Homepage "lausbubig grinsende" RA Berger lÀuft gerne in der Mittagspause mit ihr schlÀndernd durch die Kölner oder Bonner City, um den neidisch reinguckenden meist mÀnnlichen "Glotzern" zu suggerieren, dass hier ein erfolgreicher Anwalt mit seiner "Sahneschnitte" am Start ist.

Anonym hat gesagt…

Wenn ich Leistungen von Frau Blazevska - http://www.blazevska.de/kompetenzen/ - lese, da bekomme ich fast Lust, ein BTM-Verstoß zu begehen, nur um von ihr vertreten zu werden. Da hat Berger echt was zu gucken. Bestimmt eine von Dr. Frieder Nau verordnete "Glotztherapie" :-)

Anonym hat gesagt…

Werden wir eventuell bald von einer gigantischen Megafusion, sofern da das Kartellamt mitmacht, der Exzellenzkanzleien Buchholz und Partner, Höcker "DrohanwÀlte" und Blazevska und Partner mittels Artikel bei Vocer oder Meedia erfahren?

Anonym hat gesagt…

Aus der Profilbeschreibung von Philipp Berger auf der Homepage von Blazevska und "Partner(in)":

"...Er verfĂŒgt daher auf dem Gebiet des Prozessrechts ĂŒber mehrdimensionale Erfahrungen, die Grundlage fĂŒr eine kompetente und effektive Strafverteidigung sind."

Mehrdimensionale Erfahrung? Was ist denn das? Eine neue Therapieform aus dem Hause Dr. Frieder Nau oder AuszĂŒge aus seinem Bewerbungschreiben an die Kanzlei des Professor Dr. Ralf Höcker ?????

Anonym hat gesagt…

Hatte nicht eine gewisse Kanzlei Höcker RechtsanwĂ€lte aus Köln kĂŒrzlich rotzfrech gegenĂŒber dem OLG um FristverlĂ€ngerung wegen Urlaub und ArbeitsĂŒberlastung gebettelt?

Liegt das eventuell daran, dass Herr Höcker seine GedankengÀnge gerne auf Twitter jedem der es nicht hören will mitteilt?

https://twitter.com/Ralf_Hoecker

Anonym hat gesagt…

Leute, guckt euch die Bilder von der "höckerschen" Facebook Seite an.

Erinnert mal wieder an die legendÀre TV Serie Kobra 11, vor allem die Bilder, wo die Höcker Lawcrew die Visitenkarten Richtung Kamera halten.

https:/facebook.com/page/mediaset.php?id=549073478459816&album=pb.549073478459816.-2207520000.1438178344.&refid=17

Anonym hat gesagt…

"Baron" Ralf "von Höckerhausen" bei DIKRI mit folgender dreist gelogenen Beschreibung

"Prof. Dr. Ralf Höcker ist einer der fĂŒhrenden deutschen RechtsanwĂ€lte fĂŒr Presserecht. Er ist ausschließlich auf Seiten der medial GeschĂ€digten, also immer gegen die Presse und gegen Blogger tĂ€tig. Zu seinen Mandanten gehören u.a. Jörg Kachelmann, den er wĂ€hrend seines Strafprozesses medienrechtlich vertrat, Heidi Klum und Felix Magath sowie Unternehmen, VerbĂ€nde und Kommunen, die er in Krisensituationen berĂ€t. Höcker ist zudem Professor fĂŒr Deutsches und Internationales Marken- und Medienrecht an der Cologne Business School (CBS), Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts fĂŒr Kommunikation und Recht im Internet (DIKRI) an der CBS und GrĂŒndungsmitglied des stĂ€ndigen Bearbeiters-Teams der Zeitschrift "Der IP-Rechtsberater" (Verlag Dr. Otto Schmidt)."

RTL, die er laut eigener Pressemitteilung mal vertreten hat (guck mal nach bei hoecker.eu gegen wen) ist wohl nicht im weitesten Sinne Presse oder wie, Herr Professor Dr. Ralf Höcker, Professor bei der Cologne Business School? SIE SCHWATZEN NUR LAUT DAHER, so meine Meinung.

Anonym hat gesagt…

Hilfe, was sind das wie ich finde peinliche Bilder bei Facebook von den AnwÀlten der Kanzlei Höcker aus Köln auf deren Fanpage. Mir persönlich gefÀllt das von Dr. Marcel Leeser am "besten"

Anonym hat gesagt…

Hier in Bonn war vor Wochen helle Aufregung. Eine Reihe von SchĂŒlern wurden von den RechtsanwĂ€lten der besagten Anwaltskanzlei angeschrieben. Insbesondere die Eltern der SchĂŒler waren sehr erschrocken ĂŒber die Wortwahl der Schreiben. Einige SchĂŒler waren sehr verĂ€ngstigt von dem was die RechtsanwĂ€lte geschrieben haben.

Es bleibt nur zu wĂŒnschen Probleme durch GesprĂ€che zu lösen und nicht auf die Art, die die Anwaltskanzlei Höcker gewĂ€hlt hat.

Anonym hat gesagt…

Daniel hat nicht ĂŒbertrieben. Das scheinen ganz besondere Exemplare der Gattung Anwalt zu sein. Aber gut, jeder so wie er meint.

Sollen wir neue Infos hier posten oder als Mail? PrĂŒft die BeitrĂ€ge jemand bevor es noch mehr Papier von denen gibt?

#Fanclub

Anonym hat gesagt…

Hab dann mal ein paar Beschwerden an ein paar Hochschulen geschickt. Hoffe ich konnte der guten Sache dienen. H. aus B. #fanclubaktion #fanclub

Anonym hat gesagt…

Kann ich bei Rechtsanwalt Philipp Berger die Pillen fĂŒr die mehrdimensionalen Erfahrungen direkt kaufen oder ĂŒbernimmt das die Ideo Lab / InternetOne in Form eines kostenlosen Goodie als passende ErgĂ€nzung fĂŒr ein "virtuelles Pop-Abo"?

#fanclubaktion

Anonym hat gesagt…

Meister, das Blog von dir ist Gonzojournalismus in reinster Form. Wie geil ist das denn hier? Bin auch mal von den Juristen von Höcker RechtsanwĂ€lte abgemahnt worden. Bin also dabei nach Infos zu schĂŒrfen. #Fanclub

Anonym hat gesagt…

Der Bonner-Lehrer-Anwalt aus dem Hause Höcker

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=449

Spiegel wehrt sich gegen Höcker soweit ich weiß vertreten durch die NSU NebenklĂ€geranwĂ€ltin. Rechtsanwalt Reinicke aus Köln hat in der Sache auch mit Höcker zu tun gehabt , weil Höcker auch gegen die Linkspartei in Bonn bzw. deren Jugendorganisation SOLID vorgegangen ist.

#Fanclub

Anonym hat gesagt…

Was ist denn eigentlich mit den "Supportern" der Staatsanwaltschaft Köln? War da einer vorstellig und hat denen was von den Glanzleistungen des Rechtsanwalt Dr. Ralf Höcker berichtet zwecks Abgleich mit den "nicht-höckerschen" Strafgesetzbuch?

Sofern da wirklich nachweislich falsche EV's abgegeben werden und die AnwĂ€lte nachweislich wissentlich LĂŒgen, dann kann es je nach Tagesform und Motivation schon Ärger mit dem Gesetz geben.

#Fanclub

Anonym hat gesagt…

Bei der Abmahnung der SOLID war Höcker wohl nach 2 Schreiben von Genosse Reinicke bedient. Finger weg Höcker!

Anonym hat gesagt…

Ganz wichtige Info. Schaut euch die Historie der Domain hoecker.eu an. Dabei fÀllt eine höchst bekannte Adresse mit einem stark Graffitibefleckten Haus in Köln auf.

Ich lege mich jetzt extrem weit aus dem Fenster, da hat Ralf Höcker weder beruflich noch privat residiert. Der Grund fĂŒr kreatives Domainparking aus adminsicht ist denke ich jeden bekannt.

Anonym hat gesagt…

... da sind aber viele Bekannte aus Unizeiten in Bonn und Köln in den Kanzleien BUCHHOLZ und Partner, BLAZEVSKA und Partner, HÖCKER RechtsanwĂ€lte, STRUNDEN und Partner. Da haben sich welche neue Kanzleinamen zugelegt zu haben...

#Fanclub

Anonym hat gesagt…

Herr Dr. GrÀbig hat sich heute ein Sternchen verdient. Bitte im "Klassenbuch" vermerken. Danke .

#fanclub #Sterneanwalt #hoecker

Anonym hat gesagt…

Wir sollten darĂŒber nachdenken www.hoeckerpedia.de ins Leben zu rufen. Dem Mann sollten wir diese gebĂŒhrende Ehre bereiten, oder? Im Hinblick auf Kosten und Aufgabenverteilung eventuell sinnvoll.

#Fanclub

Anonym hat gesagt…

Man liest hier anscheinend mit: die Foddos vom fratzenbuch sind entfernt worden...Nein-Doch-Oh

Anonym hat gesagt…

Bilder sind noch Online, nur der Link geht nicht. Der hier geht:

https://www.facebook.com/pages/H%C3%B6cker-Rechtsanw%C3%A4lte/549073478459816?sk=photos_stream

Anonym hat gesagt…

"die Foddos vom fratzenbuch sind entfernt worden...Nein-Doch-Oh"

Fratzengeballer bitte, N00b, OK? Soviel Zeit muss sein... ;-)

Anonym hat gesagt…

Kommen eigentlich neue Schreiben von Nochprofessor Alf Röcker oder wie heißt der Typ noch mal?

#NOCHPROFESSOR

Anonym hat gesagt…

Des Dr. Marcel Leesers von der Kanzlei Höcker "SturmanwĂ€lte" recht freizĂŒgige und schlĂŒpfrig angehauchte Twitter Followerin ist wie von Geisterhand in die ewigen TwittergrĂŒnde verbannt worden.

Dr. Leeser, so scheint es dem nicht nasal höchst illegale SpezialitĂ€ten aus dem fernen SĂŒdamerika konsumierenden Menschen, scheint momentan viel zu le(e)sen, vor allem hier bei dem kleinen aber stets feinen Schlosser aus dem ach so nahen Osten.

Er dĂŒrfte somit der bestbezahlte Literaturkritiker aller Zeiten sein. NatĂŒrlich aus dem Hause des höchst wahrscheinlich Dr. jux und nicht Dr. jur Ralf Höcker, unser aller Dalai Jura

#NOCHPROFESSOR

. hat gesagt…

"Kommen eigentlich neue Schreiben"

Hier nicht. Scheinbar weiß er, dass ich weiß, dass sich eine Abmahnung zu einem Rechts-, Sach- und Lachstreit entwickeln wĂŒrde, den er verliert.

Anonym hat gesagt…

Wie sehen eigentlich die Zugriffszahlen bei dir aus? Ich frage weil hier so viele Kommentare und Links sind. Die mĂŒssen explodiert sein, oder?

. hat gesagt…

Kommentare und links sind stÀrker explodiert als die Zugriffszahlen. Die haben sich vervierfacht.

Dabei waren das vorher schon mehr Zugriffe als 1000 Euroweb-Referenz-Kunden Zugriffe haben. Hintergrund sind die VertriebsaktivitÀten der Euroweb. Viele Kunden sehen halt nach, mit welcher Art Vögeln sie da zu tun haben...

Genaue Zahlen gebe ich nicht raus.

Kommentar veröffentlichen