14.04.2016

Aschendorff Mediengruppe + Euroweb = WN Onlineservice :: Negative (offenbar) interne EinschĂ€tzung steht im Widerspruch zu frĂŒherer Stellungnahme

(Offenbar) direkt aus der Aschendorff Mediengruppe erreichte mich folgender Kommentar:
"Die WN-Onlineservice GmbH & Co. KG hat sich nicht wie versprochen entwickelt, so dass die Aschendorff Mediengruppe sich zum einen einer AnsehensschĂ€digung und zum anderen auch einem finanziellen Verlust ausgesetzt sieht. Interne Bewertungen der Verbindung zur Euroweb sind "nicht freundlich", rĂŒgen bereits den unvorsichtigen Vertragsschluss und erwĂ€hnen auch (Kunden-)Verluste im AnzeigengeschĂ€ft welche mit der TĂ€tigkeit der WN-Onlineservice in einen Zusammenhang gebracht werden. Es sei ein "Unding", dass blind den Versprechen der Herren Preuß und Fratzscher gefolgt und das die negative Berichterstattung der ĂŒbrigen Medien nicht beachtet wurde. Dies sei gerade fĂŒr ein Medienunternehmen auch blamabel, denn als solches sollte man einen Informationsvorsprung haben und auf Anzeichen achten, welche wie hier vorliegend einen negativen Verlauf einer Beteiligung, kombiniert mit einer nachhaltigen SchĂ€digung der eigenen Marke erwarten lassen."
Der Widerspruch zu einer Stellungnahme der Herren Dr. Benedikt HĂŒffer und Dr. Eduard HĂŒffer, die im Jahr 2013 noch von einer "positiven Resonanz" sprachen, ist augenfĂ€llig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen