02.12.2016

Achtung, Euroweb-Referenzkunden! Die Euroweb hat mal wieder die Server offen ... Fristlose K├╝ndigung m├Âglich!

Aus, ich sage mal "Datenschutzgr├╝nden" und aus Fairness den ohnehin betrogenen Euroweb-Kunden gegen├╝ber zeige ich hier nur einen kleinen Ausschnitt: 


Sch├Ân durch diese (130.) Lachnummer zu wissen, dass der Euroweb-Spezialist J├Ârn Massow die Durchwahl 212 und die Mailadresse "j.massow@euroweb.net" hat!

Das hier sichtbare ist mal wieder nicht etwa das Ergebnis von irgendwelchem "Hacking" oder gar einer Straftat nach § 202a sondern schlicht ein Auszug aus dem, was sichtbar wird, wenn man mit Google ein wenig sucht und dann ein wenig klickt... Auf die n├Ąchste bl├Âde Strafanzeige aus Ihrem Haus warte ich nur, meine Herren Christoph Preu├č und Daniel Fratzscher!

Doch da ist noch mehr:

Denn kann ich auf Grund der erworbenen Kenntnisse vielen Euroweb-Kunden auch erz├Ąhlen, wie viele Seitenabrufe diese in den letzten Monaten hatten und was hierbei f├╝r Fehler auftraten. Auch hierf├╝r muss(te) ich keinerlei Sicherheitssperre ├╝berwinden. Nicht mal eine unwirksame.


Bildschirmfoto: Auszug aus dem Logfile eines von der Euroweb als "Referenz" genannten Kunden.

Das ist schon bemerkenswert, denn ein Euroweb-Mitarbeiter bin ich nicht ... Euroweb-Kunde bin ich auch nicht - der Zugriff auf diese Daten sollte mir nicht m├Âglich sein. die Euroweb hatte mich sogar auf Unterlassung verklagt als ich den Br├╝dern - auch damals der Dringlichkeit wegen - per Email  anbot, diesen im Rahmen einer Schulung "Sicherheit im Bereich des Webdesigns" nahezubringen.

Das wollten die nicht, klagten ohne abzumahnen. Also habe ich (Nicht ohne vor Vorfreude zu Kichern!) im Hinblick auf die Dummheit mancher Richter die Unterlassungserkl├Ąrung abgegeben (weshalb die Euroweb den "Prozesschei├č" bezahlen musste) und ├╝bermittle gefundene Fehler eben per ├ľffentlichkeit. Das genau hat sich die Euroweb durch deren in vielerlei Hinsicht d├Ąmliches Handeln so bestellt!

Nun, ob die Euroweb neben den Servern nunmehr auch die "Hosen runter" und/oder "den Arsch offen hat", das mag man also durchaus diskutieren k├Ânnen. Tatsache ist, dass auch diese neuen Erkenntnisse daf├╝r sprechen, dass die Euroweb den mit den Kunden geschlossenen Vertrag nicht erf├╝llt.

Ich glaube, man kann bei solchen Sicherheitsproblemen sogar fristlos k├╝ndigen.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen