15.02.2017

Offener Brief an Capnamic und die DuMont-Mediengruppe - Noch "L├╝genpresse" oder schon "Mafia"?

An:

J├Ârg Binnenbr├╝cker
Christian Siegele
(als Vertreter der Capnanic)

Christian DuMont Sch├╝tte
als Aufsichtsrat der DuMont-Gruppe

Dr. Christoph Bauer
als Vorstandsvorsitzender der DuMont-Gruppe


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich erlaube mir der Tatsachendarstellung zu beginnen:

1.)
Mir ist folgender Handelsregistereintrag bekannt geworden:

Amtsgericht K├Âln HRB 89603, DuMont Rheinland Online-Service GmbH & Co.KG, GF Daniel Fratzscher.

2.)
Daniel Fratzscher ist per Definition ein Krimineller - und zwar ein Krimineller jener Couleur, welche die Gerichte l├╝gend in Anspruch nimmt um Kritiker zum Schweigen zu bringen. Er hat unter vielem anderem definitiv vor dem LG D├╝sseldorf vors├Ątzlich unwahr an Eides statt versichert, ein Patrick Howells sei Mitarbeiter der Euroweb Internet GmbH. Weiter wurde jener Patrick Howells dazu angestiftet, eine ├╝bereinstimmende, also ebenfalls vors├Ątzlich falsche Versicherung an Eides statt abzugeben. Nachdem ich nachwies, dass beide Versicherungen vors├Ątzlich unwahr waren wurde der Verf├╝gungsantrag zur├╝ck genommen. (LG D├╝sseldorf, 14c O 70/15)

3.)
Die Euroweb Internet GmbH, deren Haupteigent├╝mer Daniel Fratzscher ist, arbeitet bereits im Rahmen einer ├Ąhnlichen Kooperation mit der Aschendorff-Mediengruppe zusammen. (WN-onlineservice GmbH). Hier werden Kunden der Westf├Ąlischen Nachrichten abgezockt - und zwar mit teilweise sehr ├╝blen Methoden.

Nunmehr komme ich zu meinem Anliegen:

Mir f├Ąllt auf, dass die Medien der Aschendorff-Mediengruppe aber auch die der DuMont-Gruppe nicht negativ sondern nur ausschlie├člich positiv ├╝ber die Euroweb und deren T├Âchter berichten.

Ich werde demn├Ąchst umfassend ├╝ber die Interessenverkn├╝pfungen der Euroweb Internet GmbH und deren T├Âchter (Internet Online Media GmbH mit der Presse, insbesondere mit der Aschendorf Mediengruppe und auch der DuMont-Gruppe berichten.

Ich erbitte mir eine Stellungnahme, warum trotz des Bekanntwerdens h├Âchst negativer Nachrichten ├╝ber die Euroweb Internet GmbH und deren T├Âchter die Aschendorff-Mediengruppe und die DuMont-Gruppe nicht berichtet. Ihr Fokus sollte darauf liegen zu erkl├Ąren wie Sie gedenken, den Aufgaben- und Interessenkonflikt zwischen der T├Ątigkeit als Presse einerseits und der Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, dem kriminelle Methoden ganz offensichtlich eher wesenseigen als wesensfremd sind, aufzul├Âsen.

Bitte bedenken Sie hierbei, dass die Presse teilweise schon jetzt in einigen Kreisen der Bev├Âlkerung als "L├╝genpresse" in Verruf geraten ist.


Mit freundlichen Gr├╝├čen

J├Ârg Reinholz
Hafenstr. 67
34125 Kassel

Tel: +49 (0) 561 317 22 77
Fax: +49 (0) 561 317 22 76

joerg.reinholz@googlemail.com

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen