05.12.2012

SEO/Suchmaschinenoptimierung a la Euroweb

Die Euroweb bietet "Suchmaschinenoptimierung" an. Mit dem englischen Begriff "Search Engine Optimization". Wie so oft steckt gerade hinter fremdsprachlichen Begriffen allenfalls hei├če Luft. Die T├Ąuscher meinen damit anscheinend nicht mehr als dass die "Webseite" einigerma├čen valide ist, ansonsten ist der Begriff so schwammig, dass die damit versprochene (definitiv) und erst recht die bewirkte Leistung ("wohl") gegen ein fettes "nix, null, nichts, nada, rien, niente, đŻđŞĐçđÁđ│đż, ┘äěž ě┤┘Őěí, ŠŚá, ńŻĽŃéé" tendiert.

Euroweb Werbung: "Das Sie auch bei Suchmaschinen wie Google gefunden werden."
Figur 1: Versprochen wird ....
Euroweb-Werbung:  "...optimieren wir Ihren Auftritt im Netz"
Figur 2: ... eigentlich gar nichts.
Euroweb-Werbung:  "... der richtige Aufbau, technische Aufbereitung und gute Texte"
Figur 3: Nur ein paar ganz m├╝de Selbstverst├Ąndlichkeiten.

Dennoch k├Ânnen Webseiten von "Euroweb-Referenzkunden" dank einer recht merkw├╝rdigen "Suchmaschinenoptimierung" locker auf die ersten 12 Seiten kommen:

Wie die Euroweb-Suchmaschinenoptimierung funktioniert...
Figur 4: "So werden Sie gefunden!"

Man muss nur nach "Seite nicht gefunden/registriert" "EwCMS.Version" suchen. Ob das jetzt so erw├╝nscht ist kann ich freilich nicht wissen. Des Menschen Wille ist ja sein Himmelreich. Aber rein technisch betrachtet ist es so falsch wie nur falsch sein kann. Bei einem solchen Fehler sieht das HTTP-Protokoll die Aussendung eines Status-Codes 404 ("File not found") vor. Au├čerdem zeigen wahre Spezialisten (also solche die nicht nur die gro├če Fresse schwingen) hier eine Fehlerseite statt einer solchen Debugmeldung - die auf den fr├╝hen Staus als Testversion hinweist - an.

Versprochen wurde jedenfalls kein Deut mehr als das EwCMS in den offenbar als "erste fr├╝he Beta" einzustufenden Versionen "2.0" und "3.0" (ehrlicher w├Ąre 0.2 und 0.3 gewesen) tats├Ąchlich liefert. Insofern k├Ânnte man der Euroweb h├Âchstens vorwerfen, diese arbeite mit einer Testversion, was bei einem angeblichen "Spezialist" ein Unding ist:

Vorsicht: In der Werbung wird wirklich oft und oft auch viel gelogen!
Figur 5: Vorsicht: In der Werbung wird wirklich oft und oft auch viel gelogen!

Deshalb sollten Sie den folgenden Schritt beim Besuch oder Anruf eines Mitarbeiters der Euroweb, der Waz OnlineService, einer European Website Compagnie, der Webstyle oder eines jeden anderen Unternehmens mit der Adresse Hansaallee 299 in D├╝sseldorf sehr genau ├╝berlegen und noch besser rechnen und dann ...

Euroweb? Webstyle? WAZ? ├ťberlegen Sie Unterschrift sehr genau!
Figur 6: Also, wenn eine Suche nach "Seite nicht gefunden/registriert" "EwCMS.Version" zu Ihrem Unternehmen passt, dann sollten Sie auch die absurd hohen Kosten nicht scheuen und sofort einen Vertrag mit der Euroweb abschlie├čen!

... ├╝berlegen, ob auch Sie ihren Kunden gro├čfressig so ein "Nichts" verkaufen und das dann ganz dreist auch noch bei jedem 7. Kunde durchklagen lassen. Was die Euroweb ja bekanntlich zumindest versucht: Etwa 3000 Gerichtsverfahren mit den angeblich "zufriedenen" Kunden (von denen soll es angeblich(!) 20.000 geben soll(!) - was sehr wahrscheinlich nicht einmal stimmt) sprechen eine deutliche Sprache hinsichtlich der geradezu "arg" ausufernden "Kundenzufriedenheit".

Das ist kein Fehler, das ist "SEO".
Figur 7: "Voll zufrieden" mit dem "EwCMS Version 3.0" ist sicher auch die Referenzkundin Petra Stitterich ... denn deren potentielle Kunden interessieren sich sehr f├╝r die Fehlermeldungen.
Kein Webdesigner w├╝rde auf einer Seite von Referenzkunden Fehler lassen. Die Euroweb macht aber auch keine, sondern SEO.
Figur 8: ...die mit der gut zu findenden Fehlermeldung auf der Webseite als wahre "Referenzkundin" der Euroweb gelten kann.
Das B├╝ndner Dental-Labor mit seiner ultimativ informativen Webseite: "Alles ├╝ber das EwCMS 3.0"
Figur 9: Auch das B├╝ndner Dental-Labor gl├Ąnzt dank der aufopferungsvollen Suchmaschinenoptimierung durch einen h├Âchst informativen Auftritt im Web. So offen mit Fehlern umzugehen schafft einfach Vertrauen zwischen Kunde und Dental-Labor. Noch "besser" w├Ąre nur, wenn es denn keine g├Ąbe. Aber wer hat schon fehlerfreie Software?
Wieso meldet sich das "Webstyle CMS" als EwCMS.Version 3.0"? Raubkopie oder Schwindel?
Figur 10: Ups! Das Labor ist ja ein Webstyle-Kunde. Interessant dass die Webstyle GmbH mit einem "Webstyle CMS" wirbt. Das gibts wohl gar nicht? Na sowas!
Karikatur: Philipp Berger, Anwalt der Euroweb, stellt mit geeigneten Mitteln (DOOM-m├Ą├čige Motors├Ąge) sicher, dass die Euroweb ausschlie├člich zufriedene Kunden hat!
Karikatur: "Philipp Berger, Anwalt der Euroweb, stellt mit geeigneten Mitteln sicher, dass die Euroweb ausschlie├člich zufriedene Kunden hat!"
Rechte:
Gisela de la Merde. Verlagsgruppe Pipi-Web
Auch die Webseiten der Berger Law LLP werden durch das EwCMS sehr gut gefunden. Wenn man nicht nach Inhalten, sondern nach "EwCMS" sucht.  Herr Philipp Berger ist deshalb sehr zufrieden und vor allem gilt: er l├╝gt nie niemals!
Figur 11: Obiger Anwalt will nat├╝rlich nur sicherstellen, dass alle Euroweb/WebStyle/EWC/WAZ-Kunden so rundum gl├╝cklich sind wie er selbst! Nun, mit so Sachen aus Holland (er wohnt an der Grenze) soll das problemlos m├Âglich sein. Leider ist das Zeug "nur noch nicht in allen F├Ąllen legalisiert". Ziehen Sie aber nach Kalifornien oder in die Schweiz und holen Sie sich ein Rezept - dann wird es gehen.

Nachdem Sie ├╝berlegt haben sollten Sie dem Euroweb/Webstyle/EWC/WAZ Kundenberater mitteilen, was die Euroweb, deren T├Âchter und Schwestern (Sie mal) k├Ânnen.

Denken Sie bitte daran: Der "Euroweb-Kundenberater" ist ein "armer Kerl", der oft genug durch Aussicht auf K├╝rzungen der Hartz IV-Leistungen in den sicherlich nicht attraktiven Job gezwungen wurde. Vielleicht suchen Sie ja jemand, der in Ihrem Vertrieb was anst├Ąndiges lernen oder was anst├Ąndiges verkaufen will.

Nach der Androhung, mir alle Schulungs-Unterlagen und Vertr├Ąge zu senden, wird der neue Mitarbeiter sofort zu Ihrer Verf├╝gung stehen.

Kommentare:

NVM-Konteradmiral hat gesagt…

Nach der Androhung, mir alle Schulungs-Unterlagen und Vertr├Ąge zu senden, wird der neue Mitarbeiter sofort zu Ihrer Verf├╝gung stehen.

Tststs...was haben wir denn da? Doch nicht etwa versuchte Anstiftung zur N├Âtigung?

Ich glaube, Ihr Polizei-Fahndungsregister wird bald um einen Eintrag reicher!

. hat gesagt…

"was haben wir denn da? Doch nicht etwa versuchte Anstiftung zur N├Âtigung?"

§ 240 StGB: "Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen ├ťbel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung n├Âtigt,..."

Oh! War der Herr "NVM-Konteradmiral" versehentlich ehrlich?

Wenn jetzt n├Ąmlich schon die Euroweb-Freunde (Du bist sowas) in der Androhung "mir alle Schulungs-Unterlagen und Vertr├Ąge zu senden" eine solche mit einem "empfindlichen ├ťbel" sehen, dann sind ja selbst die Euroweb-Freunde der Ansicht, das da f├╝r die Euroweb sehr (ruf-)sch├Ądliche oder gar strafrechtlich bedenkliche Sachen drin stehen.

Das ist aber starker Tobak, dass ein Euroweb-Freund jetzt schon Auffassungen best├Ątigt, ├╝ber die ich noch nicht mal geschrieben habe!

Kommentar ver├Âffentlichen