26.06.2013

├ťber die Euroweb, den Berger-Philipp, dessen gro├če Fresse und dar├╝ber, wer dumm handelt.

Nach dem LG D├╝sseldorf hat auch das OLG D├╝sseldorf das Verlangen des f├╝r die Euroweb t├Ątigen Niederkr├╝chtener Philipp Berger (Berger Law LLP), mich als "nicht prozessf├Ąhig" einzustufen, abgewiesen.

Anders als das Landgericht sah sich das D├╝sseldorfer Oberlandesgericht nicht einmal mehr zu einer Stellungnahme zu dem - jedenfalls f├╝r einen Rechtsanwalt - reichlich d├Ąmlich anmutenden Vortrag des Philipp Berger veranlasst. (OLG D├╝sseldorf Az. I-20 U 66/13, Beschluss vom 20.06.2013)

Merks├Ątze aus der Angelegenheit:

Wenn Du einen Rechtsstreit hast und Dein Anwalt tr├Ągt lediglich - und vor allem nicht zum ersten Mal erfolglos - vor, dass der Gegner "nicht prozessf├Ąhig" sei, dann hast Du 
  1. schlechte Karten
  2. einen sich idiotisch verhaltenden Rechtsanwalt, bei dem tiefe Zweifel bestehen ob dieser ├╝berhaupt noch in der Lage ist die Interessen der Mandanten zu wahren.

Neue Karten kann man nicht verlangen. Aber bei dem Anwalt zu bleiben ist dann doch eine nicht mehr mit Worten erfassbare Dummheit. Das gilt vor allem auch dann, wenn sich der "Rechtsanwalt" als gar garstiger Schreihals erweist, der in klarer Herabw├╝rdigungsabsicht mit solchen ungelegten und doch schon stinkenden Eiern an die ├ľffentlichkeit dr├Ąngt.

Freilich kann man, so wie die Euroweb, dazu gezwungen sein, einen solchen Anwalt weiter zu involvieren. Denn den Philipp Berger, den Andreas Buchholz und die Gesch├Ąftsf├╝hrer der Euroweb verbindet eine lange Liste gemeinsamer prozessualer L├╝gen und ├╝ber Jahre hinweg gemeinschaftlicher, sogar unter Anstiftung von Zeugen zur uneidlichen Falschaussage begangener Prozessbetrug. (u.v.a. StA D├╝sseldorf Az. 20 Js 1328/12).

├ťbrigens, meine Herren Christoph Preu├č  und Daniel Fratzscher: Ich halte es f├╝r keine gute Idee sich in den anstehenden Straf- oder (zun├Ąchst) auch nur im Ermittlungsverfahren von Philipp Berger, Andreas Buchholz oder einer anderen Person aus der Berger Law LLP vertreten zu lassen:

Denen k├Ânnte n├Ąmlich der eigene Hals sehr viel lieber sein als der Ihre. Und in Ihren "eher speziellen" Kreisen ist das, auf Grund der "eher speziellen Vertrauensw├╝rdigkeit der Subjekte" auch so zu vermuten.

Zum Verfahren vor dem OLG sage ich dann mehr, wenn es Zeit daf├╝r ist.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Dumm handeln k├Ânnen Saupreu├č / Berger. In der Tat. W├Ąhrend ihrer Jagd auf Kritiker stellen sich beide so dumm an, das einem die Worte fehlen. Ob deren Pistolen schon geladen sind, oder sindse selbst daf├╝r zu bl├Âd?^^

Fragen ├╝ber Fragen. hehe!

http://www.youtube.com/watch?v=cJPnBOcWzCE

Kommentar ver├Âffentlichen