12.04.2016

Vorabinfo: Weitere "mutmaßlich" strafbare Handlung von Daniel Fratzscher und Christoph Preuß (Euroweb Internet GmbH, Webstyle GmbH, WN Onlineservice GmbH) aufgedeckt

Die Sache habe ich zur Beweissicherung und Verfolgung an die ZustĂ€ndigen und Betroffenen ĂŒbergeben.

Der Bericht kommt in wenigen Tagen.

Vorab: Was die Herren als GeschĂ€ftsfĂŒhrer der obigen Firmen getan (oder wenigstens zu verantworten) haben erscheint ziemlich wĂŒrdelos.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das Logo kam mir irgendwie bekannt vor:

http://www.wn.de/

Eventuell interessierf das die WestfÀlischen Nachrichten ja ;)

Aschendorff Interna hat gesagt…

"Eventuell interessiert das die WestfÀlischen Nachrichten"

Sogar sehr. Die WN-Onlineservice GmbH & Co. KG hat sich nicht wie versprochen entwickelt, so dass die Aschendorff Mediengruppe sich zum einen einer AnsehensschĂ€digung und zum anderen auch einem finanziellen Verlust ausgesetzt sieht. Interne Bewertungen der Verbindung zur Euroweb sind "nicht freundlich", rĂŒgen bereits den unvorsichtigen Vertragsschluss und erwĂ€hnen auch (Kunden-)Verluste im AnzeigengeschĂ€ft welche mit der TĂ€tigkeit der WN-Onlineservice in einen Zusammenhang gebracht werden. Es sei ein "Unding", dass blind den Versprechen der Herren Preuß und Fratzscher gefolgt und das die negative Berichterstattung der ĂŒbrigen Medien nicht beachtet wurde. Dies sei gerade fĂŒr ein Medienunternehmen auch blamabel, denn als solches sollte man einen Informationsvorsprung haben und auf Anzeichen achten, welche wie hier vorliegend einen negativen Verlauf einer Beteiligung, kombiniert mit einer nachhaltigen SchĂ€digung der eigenen Marke erwarten lassen.

Kommentar veröffentlichen