11.06.2015

Über die IHK Nord Westfalen, deren PrĂ€sident Dr. Benedikt HĂŒffer und ĂŒble Abzocke

Aus den Leitlinien der IHK Nord Westfalen
"Wir handeln nach dem Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns und bekennen uns zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen. Dazu zĂ€hlen wir ein loyales und von gegenseitigem Respekt getragenes Verhalten gegenĂŒber Kunden und Lieferanten sowie ein faires VerhĂ€ltnis zu Wettbewerbern."
Man mĂŒsste jetzt fragen, warum die IHK Nord Westfalen nicht vor der Referenzkundenmasche der Euroweb Internet GmbH und der WN-Onlineservice GmbH warnt. Die IHK mĂŒsste dies eigentlich auch tun, wird es aber nicht!

Denn deren Mitglieder haben "den Bock zum GĂ€rtner gemacht"!

Der IHK PrĂ€sident Dr. Benedikt HĂŒffer ist einer beiden GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Anteilseigner der Aschendorff Mediengruppe, deren Geldgier inzwischen so manchem als ebenso als legendĂ€r gilt wie die, der aus Kino, Funk und Fernsehen bekannten Ferengi.

Und die Aschendorff Mediengruppe wieder ist mit Daniel Fratzscher geschÀftlich verbandelt, hÀlt (angeblich: 50% der) Anteile an der WN-Online GmbH und will dort daran mit verdienen, dass den KÀufern - Mitgliedern der IHK Nord Westfalen - mit miesen Methoden eine miese Leistung zu einem unangemessen hohen Preis aufgeschwatzt wird. Die andere HÀlfte gehört der Euroweb des Daniel Fratzscher

Anders ausgedrĂŒckt:
"Der Ferengi Dr. Benedikt HĂŒffer wird nicht vor den Ferengi warnen."
Noch anders ausgedrĂŒckt:
"Dr. Benedikt HĂŒffer, der PrĂ€sident der IHK Nord-Westfalen zockt die Mitlieder der IHK Nord Westfalen gleich zweimal ab: Erst kassiert er (unter Zwang!) deren MitgliedsbeitrĂ€ge und dann verkauft er diese fĂŒr 30 Silberlinge noch an den Abzocker Daniel Fratzscher!"
Aber:

Man kann ihn abwÀhlen. Irgendwann mal. Die IHK Nord Westfalen wird rechtzeitig dazu einladen. Die KMU sollten den Aufstand wagen.

Kommentare:

Deutscher Journalisten Verband hat gesagt…

Recht so, Herr Reinholz!

Da hat der Herr Dr. Benedikt HĂŒffer wohl einen Pakt mit seinem eigenen Blut unterschrieben.

Anonym hat gesagt…

Wollen wir nur hoffen das bald die klingonen die ferengi mit ihrem Bord of Prey auf frischer Tat erwischen und mit Photonen Torpedos zerstören ohne das die Sternenflotte eingreift.

Wir machen Druck hat gesagt…

Vielleicht sollte der DJV und natĂŒrlich auch die dju in Verdi ihre Mitglieder auf die ZustĂ€nde mit und bei WN-Onlineservice und Euroweb hinweisen.
Die Redaktionen dieser Republik können so vielleicht einige Firmenpleiten verhindern. Denn da besteht ganz klar der journalistische Auftrag, hier zu recherchieren und aufzuklĂ€ren. NatĂŒrlich wird nicht jeder Chefredakteur bereit sein, das dann auch zu drucken, doch wird es sicherlich einige geben, die dazu bereit sein werden.

Jörg Reinholz zeigt bereits seit mehreren Jahren großes Engagement in seinem Blog.
Leider findet man im Netz nicht viel Wahrheiten ĂŒber diese Abzockmethoden, da die Firma Euroweb stetig das Netz durchforstet, um seine Juristen loszulassen. Deswegen passiert es immer wieder, dass Links nicht mehr funktionieren oder man zu lesen bekommt, dass die Inhalte aufgrund eines Rechtsstreits entfernt wurden.
So ist dieser Blog leider einer der wenigen Quellen, der sich mit der Thematik wahrheitsgetreu auseinandersetzt. Doch versucht man von Seiten der Euroweb immer wieder Herrn Reinholz als Spinner darzustellen, welcher der Euroweb-Gruppe aus reinem Neid schaden will.
Dabei nutzt Herr Reinholz lediglich das einzige Mittel, weiches ihm zur VerfĂŒgung steht, um möglichst viele Unternehmer vor dem vielversprechenden telefonischen Angebot zu warnen, sich eine professionelle Webseite erstellen zu lassen, fĂŒr welche die kompletten Erstellungskosten ĂŒbernommen werden.

Herr Reinholz kann bei seinem Kampf gegen diese Ungerechtigkeit jede denkbare UnterstĂŒtzung sicherlich gut gebrauchen.

Anonym hat gesagt…

"So ist dieser Blog leider einer der wenigen Quellen, der sich mit der Thematik wahrheitsgetreu auseinandersetzt. Doch versucht man von Seiten der Euroweb immer wieder Herrn Reinholz als Spinner darzustellen, welcher der Euroweb-Gruppe aus reinem Neid schaden will."

Aber erfolglos, selbst der Gerichtsreporterinnen Blog ist abgekackt. Um es mal auf den Punkt zu bringen: SELBST DAZU WAREN/SIND DIE EUROWEB-PRAKTIKANTEN ZU DUMM! o.O

Kommentar veröffentlichen