16.04.2014

Ich ├Ąu├čere mich nicht zu jedem Bl├Âdsinn von garstig-kriminellen "RechtsEurowebanw├Ąlten" welche die nicht mal ein ordentliches Impressum abliefern k├Ânnen...

... auch nicht ├╝ber den aktuellen Quatsch des Philipp Berger, des Andreas Buchholz und der Adrijana Blazevska von der D├╝sselorfer Kanzlei "Buchholz & Kollegen GbR" (vorher "Berger Law LLP") mit welchem diese auch nach meiner Abmahnung - also h├Âchst vors├Ątzlich - eine Straftat nach §§ 185, 186, 187, 192, 203 StGB begehen und auf ebenso dumm wie dreist empfundene Weise fortsetzen.


Diese schreiben aktuell ├╝ber "Fernwirkungen". Dabei liegt die Wirkung doch so nahe!

Diese "Rechtsanw├Ąlte" Philipp Berger, Andreas Buchholz und deren mit t├Ątige und mit verantwortliche "Ansprechpartnerin im Strafrecht" Adrijana Blazevska sollten aber, statt sich durch weiteres dummes Zeug noch mehr zu blamieren, auch mal das eine oder andere Impressum anpassen:

Zum selben Zeitpunkt: Mal zwei ...

mal drei dieser fachlich nicht positiv auff├Ąlligen "Rechtsanw├Ąlte".
Nicht, dass es wom├Âglich bei Dritten noch hei├čt, diese w├Ąren au├čerdem "fachliche Trottel" und w├╝rden die Berufsbezeichnung "Rechtsanw├Ąlte" ziemlich offensichtlich zu Unrecht tragen!

Das gilt auch dann, wenn sich die ebenso "ehrenwerte" wie "solvente" Kanzlei Buchholz und Kollegen GbR, D├╝sseldorf demn├Ąchst h├Âchst eilig von dem super-geilen Pleitename "Berger Law LLP" verabschiedet.

Was f├╝r "super-geiler" ein Schwachsinn! In Geographie haben die auch nicht aufgepasst. Wenn das der Psychologe Dr. Nau w├╝sste ... der w├╝rde die Drei  "RechtsEurowebanw├Ąlte" wegen Orientierungslosigkeit oder Unbildbarkeit oder aber pathologischer Verlogenheit glatt krankschreiben!


(Nachricht: Die einstweilige Verf├╝gung folgt. Das Gericht verlangt die Glaubhaftmachung hinsichtlich aller drei Partner.)

1 Kommentar:

Rechtsanwalt W. S. hat gesagt…

Ich habe Ihre Strafanzeige gelesen. Das ist schon ein "starkes St├╝ck", was sich die Rechtsanw├Ąlte da leisten. Berichte ├╝ber solche Gutachten verbieten sich im Hinblick auf den von der Verfassung gew├Ąhrten Schutz der Privatsph├Ąre. Die Diffamierungsabsicht ist zu dem so ├╝berdeutlich, dass die Kanzlei Buchholz sich ganz gewiss auch keine Freunde unter den Kollegen macht, deren soziales Ansehen als Rechtsanw├Ąlte durch deren deutlich rechtswidriges Vorgehen besch├Ądigt wird.

Wenn Sie im Antrag auf den Erlass der EV wenigstens ann├Ąhernd deutlich und zudem sachlich vorgetragen haben, dann wird die Einstweilige Verf├╝gung wohl erlassen und die Euroweb und die Kanzlei wird die angerufene Pressekammer zumindest in eigenen Sachen k├╝nftig meiden wie der Teufel das Weihwasser, denn die Erfahrung zeigt, dass solche Vorg├Ąnge sich durchaus auch auf k├╝nftige Verfahren unter Beteiligung der selben Richter auswirken k├Ânnen.

Die Anw├Ąlte der D├╝sseldorfer Kanzlei Buchholz & Kollegen werden sicher verstehen, warum ich meinen vollen Name nicht nenne:

Ich will mich mit solchen nicht streiten m├╝ssen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen nach Kassel,

Rechtsanwalt W.S.

Kommentar ver├Âffentlichen