13.04.2013

Wochenende ... Zielvorgabe

Ich habe mich bisher immer gewundert, warum die Zugriffe auf den Blog am Wochenende so "dramatisch" zusammenbrechen.

Dabei ist das doch klar!

Nat├╝rlich fehlen mir am Wochenende die abertausenden Leser, die durch die eindringlichen Kaltanrufe im Auftrag der Euroweb / Webstyle / Internet Online Media / Ruhrgebiet Onlineservices auf diesen Blog aufmerksam gemacht werden.

Da freue ich mich doch glatt wieder auf die Arbeitswoche und auf die Bem├╝hungen des Konzerns, die in einer gro├čen (und ansteigenden) Zahl der F├Ąlle einzig dazu f├╝hren, dass ich Lob und Anerkennung finde!

Christoph Preu├č und Daniel Fratzscher k├Ânnen ja als Zielvorgabe setzen, dass dieser Blog bis Anfang Mai die Zahl von 600.000 Zugriffen erreicht.

Machbar ist das!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

""...PARFIP LEASE ist ein flexibler und zuverl├Ąssiger Partner der aus einem Siegerteam besteht, das stolz ist zu dieser europ├Ąischen Gruppe zugeh├Âren. Deren makellose Beherrschung der verschiedenen Tools, erm├Âglicht es Finanzierungsvereinbarung sehr schnell zu erhalten ", sagt der Gesch├Ąftsf├╝hrer von Euroweb."

Quelle:
http://de.parfip.com/unser-angebot/partner-referenzen

Anonym hat gesagt…

" Dem Vertragspartner wird dadurch der gesamte Wert des Ger├Ątes oder der Erstellung der Website gleich bei Vertragsabtretung ausgezahlt und bekommt monatliche R├╝ckzahlungen der eventuellen Dienstleistungen, w├Ąhrend PARFIP LEASE das finanzielle Risiko tr├Ągt und die Kundenverwaltung ├╝bernimmt.

Der Mietvertrag oder die Nutzungslizenz ist f├╝r eine vorbestimmte Dauer festgelegt, ohne Kaufoption am Ende der Vertragslaufzeit."

Quelle:
http://de.parfip.com/unser-geschaftsbereich

"Interessanter ist deshalb die Spur ├╝ber die PARFIP Deutschland GmbH – jene Firma, die nicht nur mit den beiden deutschen Proximedia-Unternehmen in Verbindung steht, sondern auch in neueren Vertr├Ągen der Euroweb Internet GmbH explizit genannt wird."

Quelle:
http://www.basicthinking.de/blog/2006/04/22/parfip-euroweb-ein-fall-fuer-interpol/

. hat gesagt…

Parfip sollte sich zwar (inzwischen) bewusst sein, dass eine Beziehung zur Euroweb rufsch├Ądlich ist - aber das ist eine Bude, die eben generell solche Vertr├Ąge zwischenfinanziert (refinanziert). Daran ist erst einmal nichts schlechtes.

Das Modell der Euroweb l├Ąuft ja tats├Ąchlich darauf hinaus, dass die (als kostenlos versprochene) Webseite tats├Ąchlich geleast wird. Parfip nimmt (nahm!) jetzt den Vertrag (der Gl├Ąubiger einer Leistung kann die Forderung abtreten) und zahlte die Euroweb mit durchaus erheblichen Abschl├Ągen (Abzinsung, Risikoabschl├Ąge, Geb├╝hren) aus.

So hat sich die Euroweb jahrelang finanziert. Sicherlich enth├Ąlt (enthielt!) der Vertrag mit der Euroweb einen Passus, wonach PARFIP die Forderung an die Euroweb zur├╝ck gibt (und die Euroweb den Fehlbetrag nebst Geb├╝hren hierf├╝r zur├╝ck erstatten muss) wenn ein Kunde nicht zahlt - damit die Euroweb dann selbst klagen muss. (Was ja auch praktikabler und deshalb nicht per se verwerflich ist.)

In fr├╝hen Prozessen hat die Euroweb ├╝brigens auf dieses Gesch├Ąft hingewiesen. Seit (ich glaube 2008 oder 2009) findet das wohl nicht mehr statt, weil die einst(!) ├╝ppigen Gewinne pro Kunde den Liquid├Ątsbedarf der Euroweb sozusagen ├╝berholt hatten, dass die Euroweb sich die (ebenfalls ├╝ppigen) Kosten f├╝r die Refinanzierung sparen konnte.

Das die Parfip nochmals bei der Euroweb einsteigt wage ich zu bezweifeln.

Die Euroweb ist zu rufsch├Ądlich. K├Ânnte wegen der Angst der anderen Kunden der Parfip hinsichtlich eines Abf├Ąrbens f├╝r die Parfip selbst wirtschaftlich sch├Ądlich sein.

Die oben verlinkten Webseiten der Parfip sind asbach-uralt und wohl "vergessen". Scheinbar k├╝mmert sich da keiner mehr drum. W├Ąre ich die Parfip, dann w├╝rde ich das ganz schnell machen und auf den "Daniel Fratzer" (gemeint Daniel Fratzscher) als Kunde nicht mehr so stolz sein.

Schon gar nicht ├Âffentlich.

. hat gesagt…

"Die Leute klicken alle nur auf deinen Blog, weil sie sich ├╝ber dein dummes Geschwafel am├╝sieren."

Ach Du Armer!

Hast Du Dich jetzt ge├Ąrgert? Das tut mir ja sooo leid!

Anonym hat gesagt…

Ohne Parfip g├Ąbe es keine Euroweb. Die Parfip ist genauso Bestandteil der Adhersis-Krake wie Euroweb, Webstyle und wie sie alle hei├čen. Nat├╝rlich wei├č jede Finanzierungsgesellschaft wie der Vertrieb organisiert wird und pr├╝ft vorab ihre Lieferanten auf Herz und Nieren. Selbst wenn es R├╝ckkaufvereinbarungen gibt, sind diese doch immer nur so viel wert wie die Lieferanten selbst; Parfip wei├č daher genau wie Euroweb sein Geld verdient; vielmehr kann man sogar andersherum suchen, d.h. alle Lieferanten der Parfip sollten kritisch betrachtet werden.
Nur dadurch, dass tats├Ąchlich die Vertr├Ąge ├╝ber die Finanzgesellschaften schnell ausgezahlt werden, rechnet sich ├╝berhaupt der Vertriebsaufwand, den Euroweb und andere treiben. Sobald es keine Finanzierungen mehr f├╝r diese Vertr├Ąge gibt, wird auch der Referenzkundenvertrieb sofort aufh├Âren.

Kommentar ver├Âffentlichen