02.04.2013

WN Online-Services - Versucht die Euroweb ein weiteres Franchising mit den WestfÀlischen Nachrichten (Aschendorff Medien GmbH & Co. KG)? (Update)

Die Zusammenarbeit der Euroweb mit der WAZ ist zwar geplatzt, aber es gibt einen neuen Handelsregistereintrag:
Amtsgericht MĂŒnster Aktenzeichen: HRB 14318
Bekannt gemacht am: 21.03.2013 12:00 Uhr

In () gesetzte Angaben der Anschrift und des GeschÀftszweiges erfolgen ohne GewÀhr.

Neueintragungen
20.03.2013

WN Online-Service Verwaltungs GmbH, MĂŒnster, An der Hansalinie 1, 48163 MĂŒnster. Gesellschaft mit beschrĂ€nkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 26.02.2013. GeschĂ€ftsanschrift: An der Hansalinie 1, 48163 MĂŒnster. Gegenstand: Gegenstand des Unternehmens ist die Übernahme der Position als persönliche haftende Gesellschafterin an der WN Online-Services GmbH & Co. KG mit Sitz in MĂŒnster. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein GeschĂ€ftsfĂŒhrer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere GeschĂ€ftsfĂŒhrer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder durch einen GeschĂ€ftsfĂŒhrer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. GeschĂ€ftsfĂŒhrer: Fratzscher, Daniel, DĂŒsseldorf, *10.03.1969, einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten RechtsgeschĂ€fte abzuschließen.
(Update 3.4.2013): Ich reiche die höchst interessante Neueintragung der WN Online-Service GmbH & Co. KG, nach:
Amtsgericht MĂŒnster Aktenzeichen: HRA 9570
Bekannt gemacht am: 02.04.2013 22:00 Uhr

In () gesetzte Angaben der Anschrift und des GeschÀftszweiges erfolgen ohne GewÀhr.

Neueintragungen
22.03.2013

WN Online-Service GmbH & Co. KG, MĂŒnster, An der Hansalinie 1, 48163 MĂŒnster. (die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Software- und Hardwareprodukten jeglicher Art fĂŒr die Anwendung im Internet sowie die Vermarktung von Datenbanken und Informationssystemen, der Vertrieb multimedialer Anwendungen, die Beratung und das Erbringen von Dienstleistungen im Software-, Hardware- und Multimediabereich im Internet.). Kommanditgesellschaft. GeschĂ€ftsanschrift: An der Hansalinie 1, 48163 MĂŒnster. Jeder persönlich haftende Gesellschafter vertritt einzeln. Persönlich haftender Gesellschafter: WN Online-Service Verwaltungs GmbH, MĂŒnster (Amtsgericht MĂŒnster HRB 14318), mit der Befugnis -auch fĂŒr jeden GeschĂ€ftsfĂŒhrer-, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten RechtsgeschĂ€fte abzuschließen.
Die Domains sind bereits eingerichtet:
Figur 1: Wer? Wie? Was? Wann? Die DENIC gibt Auskunft.
wn-onlineservice.de zeigt auf die IP 91.199.247.31 - dort finden sich auch wn-online-service.com,wn-onlineservice.com,wn-os.com,wn-os.de, wn-online-service.de. Es ist erwartungsgemĂ€ĂŸ ein Host der Euroweb.

Figur 2: Wenn man jede Tochter oder Schwester der Euroweb als "Kunde" zÀhlt, sind es leicht 20.000 "Kunden"


Im Interesse der WestfĂ€lischen Nachrichten (Aschendorff Medien GmbH & Co. KG, An der Hansalinie 1, 48163 MĂŒnster, Telefon: (0251) 690-0, Telefax: (0251) 690-4570) hoffe ich: 

"Das ist eine Totgeburt!"

Denn ich kann die Aschendorff Medien nur davor warnen, sich an den anrĂŒchigen GeschĂ€ften der Euroweb zu beteiligen. Vielleicht wollen die Damen und Herren EigentĂŒmer sowie die GeschĂ€ftsfĂŒhrer Dr. Benedikt HĂŒffer und Dr. Eduard HĂŒffer erst einmal bei der Petra Grothkamp von der WAZ nachfragen, wieso die Zusammenarbeit mit der WAZ platzte.

FĂŒr den Ruf des Unternehmens und dessen wirtschaftliche Zukunft könnte diese Auskunft von erheblicher Bedeutung sein.

Sich Informationen zu verschaffen ist doch eine der Kernkompetenzen der Presse?

Zitat:
"Schon immer haben die jeweiligen Unternehmer an der Spitze des mittlerweile in neunter Generation inhabergefĂŒhrten Verlages die Zeichen der Zeit erkannt und ihr Handeln danach ausgerichtet."
Ich bin ja gespannt, ob die Inhaber auch diesmal die Zeichen der Zeit erkennen oder ob die erhebliche finanzielle Last der Übernahme des nahezu gleich großen Westfalen-Blattes so schwer wiegt, dass (wie einst bei der WAZ) der Gedanke an die vermeintlichen Einnahmen den Verstand aussetzen lĂ€sst. Und ich warne die WestfĂ€lischen Nachrichten davor, wie schon gesehen ...

Figur 3: Verbotene Schleichwerbung: Distanzlose Pressemeldung in den WestfĂ€lischen Nachrichten ĂŒber einen "Preis", der so interessant ist, wie der berĂŒhmte chinesische Strohut - an Berichten mit Kritik an der Euroweb fehlt es.
... im wirtschaftlichen Interesse der Betreiber der Zeitungen weiterhin den Presseschund der Euroweb distanzlos zu verbreiten und sich gleichzeitig der Kritik an dem verrufenem, Unternehmen zu enthalten, durch welches sich sehr viele Unternehmen im Verbreitungsgebiet abgezockt, betrogen und geschĂ€digt fĂŒhlen. Es handelt sich bei dieser einseitigen und durch eigene wirtschaftliche Interessen bestimmten Art der "Berichterstattung" um einen Verstoß gegen den Pressekodex, konkret gegen die Richtlinien 1.3 und 7.2!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die können die doch gleich wieder abmelden. Da waren wir schneller mit der Vermutung... :D

Anonym hat gesagt…

Volltreffer!

Da ist der erste Treppenterrier noch gar nicht ausgeschwĂ€rmt um kĂŒnftigen Referenzkunden der "WN Online-Services" (die mit der Euroweb angeblich gar nichts zu tun haben) durch falsche Versprechen einzigartig teure und auch sonst schlecht Angebote zu unterbreiten, da hat der Schlosser schon eine Warnung im Netz.

Christoph Preuß, Daniel Fratzscher und Patrick Linnemann (Boss des Vertriebs in NRW) werden ĂŒber den "Euroweb-Feind Nr. 1" mal wieder toben.

Anonym hat gesagt…

Und? Schon mal einen freundlichen Brief an die Dres. HĂŒffer von Aschendorf Medien (u.a. WestfĂ€lische Nachrichten) geschickt? Ich kann mir vorstellen, dass die EW Vertreter denen das Blaue vom Himmel erzĂ€hlt und blĂŒhende Landschaften versprochen haben. Kennt man ja durchaus auch von den armen Aussendienstmitarbeitern der EW, WAZ, webstyle, ...
Und möglicherweise ahnen die Verantwortlichen von Aschendorf Medien nicht, was auf sie zukommen wird. FĂ€nde es nur fair, hier zumindest einen freundlichen Hinweis mit Links zu den entsprechenden Internetseiten zu geben. Über alles andere können die Dres. HĂŒffer dann ja immer noch entscheiden. Sie können dann aber nicht behaupten, sie seien nicht gewarnt worden.
Ein WAZ-Onlineservice-GeschÀdigter

. hat gesagt…

Den Doktoren Benedikt und Eduard HĂŒffer wurde von mir selbstverstĂ€ndlich Gelegenheit zur Stellungnahme zu dem Sachverhalt und zum Artikel gegeben.

. hat gesagt…

Da waren wir schneller mit der Vermutung.

Stimmt + Danke. Da gab es schon Ende 2012 mal einen Kommentar, in dem ich auf die Domains aufmerksam gemacht wurde. Mit der Berichterstattung ĂŒber die dritte Firma musste ich aber warten, bis was Greifbares (hier die Adresse "An der Hansalinie 1" in MĂŒnster) vorlag. Denn die könnten sich im Falle eines Irrtums sonst zu recht beklagen, es wĂ€re nicht nur falsch, sondern auch ehrenrĂŒhrig mit der Euroweb in einen Zusammenhang gebracht zu werden.

Es wird der Euroweb nicht gefallen, dass diese unter der Beobachtung vieler steht.

Anonym hat gesagt…

Diese Verstrickung zwischen Euroweb und WN-Online ist ja nicht so offensichtlich. Aber wenn dann nach gewissen Personen gegoogelt wird, dann geht einem ja ein ganzer Kronleuchter auf.

Gerade ein renommiertes Unternehmen wie den Aschendorff Verlag, der auf eine 290-jĂ€hrige Geschichte zurĂŒck blickt. Dieser Verlag, der nicht nur im MĂŒnsterland sondern Deutschland weit operiert, verliert nicht nur seinen guten Namen sondern auch Kunden (Alte und Neue).

Jeder der etwas Ahnung hat vom Handel weiss das der gute Name das Prestige einer Firma ist.

Aber wie sagt der Volksmund so schön
Wer andere betrĂŒgt, wird auch dich betrĂŒgen, wenn's ihm dient.
(Leopold Schefer)

Anonym hat gesagt…

Update. Der Vertrieb des WN Onlineservice sitzt an der Weselerstrasse 563 in 48163 MĂŒnster im Bisping Rundturm unten. Hire&Fire immernoch Groß geschrieben. Die Polo's gibt es nach wie vor mit 1000€ selbstbeteiligung bei SchĂ€den. In den Letzten 6 Monaten sind wieder mindestens 20 Mitarbeiter vor die TĂŒre gesetzt worden, oder sind selber gegangen nachdem Sie feststellten das EW dahinter steckt. Derzeit knapp 30 TelefonplĂ€tze im Vertrieb verfĂŒgbar arbeiten also daran also 30 Außendienstler im Einsatz zu haben.
Um zu ködern gibts im BĂŒro eine Playstation und einen Kicker. Jeder kann jeden sehenhalt Rundturm ohne zwischenwĂ€nde.
Ehemalige Manager der Agentur ist jetzt Direktor.

Anonym hat gesagt…

Und wer darauf reingefallen ist, erlebt dann ein besonderes Spielchen.
Die WN Onlineservice empfĂ€ngt eingeschrieben RĂŒckschein KĂŒndigungen am Ende eines Monats immer erst am Ersten des Folgemonats, somit ist die eventuelle KĂŒndigung auch gleich einen Tag zu spĂ€t.
Das funktioniert so:
Die WN Onlineservice unterhĂ€lt ein Postfach, in das alle Sendungen und Benachrichtigungen eingelegt werden. Wird nun das Postfach erst am Ersten geleert, wird auch an diesem Tag die Zustellung quittiert und ist laut Post auch erst dann gĂŒltig. Bei mir geschehen denn das am 22ten abgesendete Einschreiben wurde mit 4 weiteren Einschreiben erst am ersten zugestellt ( abgeholt) somit war die KĂŒndigung fĂŒr das Quartal vorbei..... sehr geschickt.

. hat gesagt…

Na DEN Rechtsstreit ĂŒber die Rechtzeitigkeit der Zustellung wĂŒrde ich sehr gerne persönlich gegen die Euroweb-Tochter fĂŒhren.

Gibt ja genug Urteile dazu. Der Daniel Fratzscher mag sich selbst fĂŒr einen gewieften Gauner halten - aber man kriegt ihn wie zuvor auch schon mit den Euroweb-Methoden AUCH mit der Nummer "voll am Arsch".

Anonym hat gesagt…

Kann jemand einen guten Anwalt der sich darauf spezialisiert hat empfehlen? WĂ€re fĂŒr Infos dankbar.

Kommentar veröffentlichen