15.03.2018

Geht doch ... Klageverzicht (Waldorf Frommer, "Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH") Abmahnung wg. "Filesharing)"

Die Kanzlei Waldorf-Frommer hat mir gegen├╝ber (in Vertretung der "Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH") den Klageverzicht erkl├Ąrt. Hintergrund war eine Abmahnung wegen mutma├člichen Filesharings im Jahr 2015 durch einen der erwachsenen, nicht zur Familie geh├Ârenden Mitbenutzer meines WLAN.

Tatsache ist, dass ich einigen Hausbewohnern die Mitnutzung meines WLAN gestattete und bis heute gestatte. Es handelt sich hierbei um Personen aus Litauen und Lettland, deren Aufenthaltsdauer (jeweils ca. 6 Monate) in Deutschland den Abschluss eines DSL-Vertrages (Kabel gibt es hier nicht) unm├Âglich macht. Mich hingegen st├Ârt deren Mitnutzung nicht. Im Gegenteil: Ich sammle sogar beruflich wichtige Erfahrungen. Das WLAN hatte und hat ├╝brigens ein Passwort - in der Sache McFadden war genau das anders.

Ich konnte (ganz ohne Anwalt) Waldorf-Frommer gegen├╝ber
  1. erkl├Ąren, dass mein WLAN gesch├╝tzt ist,
  2. die in Frage kommenden erwachsenen, nicht zum Haushalt geh├Ârenden Personen (Nutzer) namentlich benennen, 
  3. deren Aufenthalt im Haus glaubhaft machen,
  4. meinen Aufenthalt  in einem Hotel zur fraglichen Zeit durch die Rechnung (sogar Bahnfahrkarten und Arbeitsauftrag hatte ich parat) beweisen und
  5. durch Ausdrucke aus der Weboberfl├Ąche der Router-Administration auch zeigen, dass au├čer meinen Rechnern regelm├Ą├čig weitere Rechner und Smartphones im WLAN angemeldet sind.

Der nach all dem logische Klageverzicht folgt der schon vor dem 12. Oktober 2017 (Inkrafttreten des Telemediengesetzes) g├Ąngigen Rechtsprechung zur "Mitst├Ârerhaftung" und hat also "rein gar nichts" mit meinen scharfz├╝ngigen Einlassungen zu tun. Den Klageverzicht zu erreichen gelingt offenbar nicht jedem.

Au├čerdem habe ich nach der Abmahnung - die Fritzbox kann sowas - sicherheitshalber den Zugangsprofilen der Mitbenutzer f├╝r "Alles au├čer Surfen und Mailen" gesperrt:
Dienste wie "Telgram", "Signal" oder "Whatsapp" funktionieren auch damit. ├ťbrigens kann weder Waldorf-Frommer noch die "Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH" den genannten Nutzern nicht ernsthaft mit einer Klage kommen. Denn ist es ist v├Âllig offen wer von denen das war. Und zu Hause (in dem Fall: "na domu"), vielleicht sogar schon wieder dort weg und wieder zur├╝ck) sind die nach zwei Jahren auch schon. Zudem ist zweifelhaft, ob die damals benutzten Ger├Ąte ├╝berhaupt noch existieren.

Jetzt w├╝rde ich gern M├Ąuschen sein und wissen, ob die "Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH" f├╝r die Kosten der in meinem Fall erfolglosen Abmahnung aufkommt.

Es kann aber sein, das wird mit dem von anderen voreilig gezahltem  Schadensersatz verrechnet. Und mit dem von denen, die sich voreilig einlassen und in dem Glaube, dass sie Recht haben (oder bekommen), Zeug vortragen, mit dem sie sich ins Unrecht setzen.

Kommentare:

Oberst a.D. hat gesagt…

"alles au├čer Surfen und Mailen"

...dann hoffen wir mal, dass die n├Ąchste Abmahnung wegen Kinderpornographie kommt.

Har-har-har!

. hat gesagt…

Die Polizei in Kassel wei├č schon seit Jahren dass irgendwelche kriminellen Leutchens, die Gegenstand meiner Berichterstattung sind, aus Wut ├╝ber mich und wegen des auch sonst erfolglosen Vorgehens "swatting" betreiben.

Anonym hat gesagt…

Die pdf Dateien sind nicht erreichbar...

. hat gesagt…

> Die pdf Dateien sind nicht erreichbar.

Ja, das ist richtig. Ich hatte jemanden versprochen, diese hinsichtlich der Personen(!) zu anonymisieren. Das werde ich nachholen, habe aber erst mal keine Zeit.

Kommentar ver├Âffentlichen